Strafzettel in Italien mit Mietwagen bekommen- Zahlen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dem Mietwagen ... koennte ein Problem bedeute,: ich hab schon gehoert, dass er Vermieter bezahlt und von der Kreditkarte abbuchen kann.

Ich muss mich verbessern, aus dem EU Ausland gelten folgende Regeln:

  • Der Bußgeldbescheid aus dem Ausland muss in deutscher Sprache verfasst sein. Wer also etwa in Spanisch, Ungarisch oder Polnisch Post bekommt, muss nicht bezahlen.

  • Ab 70 Euro Bußgeld inklusive Verfahrensgebühr legen die Behörden erst los. Ausnahme: Österreich: Hier werden Fahrer schon ab 25 Euro belangt.

Wenn diese Bedingungen erfüllt sind und trotzdem nicht bezahlt wird, tritt das Bundesamt für Justiz in Erscheinung und bittet zur Kasse, wenn auch deren Forderung nicht bezahlt wird, kommt der Gerichtsvollzieher.

Er ist nur in italienisch verfasst.

0
@Bennobutre

Keine Deutsche Übersetzung dabei? Im Grunde auch egal, da es sich ja "nur" um 41 Euro Strafe handelt, kannst du den Bescheid ignorieren. Aber aufheben als Beweis, falls doch noch was kommt! Und wenn keine Übersetzung dabei ist, kannst du es sowieso ignorieren.

In beiden Fällen darf das Bundesamt für Justiz die Strafe nicht einfordern.

0

Noch ein paar nützliche Informationen: Zudem muss in verständlicher Form auf die Möglichkeit hingewiesen werden, dass und wie Einspruch eingelegt werden kann. Fehlt dies, hat sich die Forderung wegen Formfehlern erledigt. Das Bundesamt für Justiz, das in Deutschland für andere EU-Staaten die Bußgelder eintreibt, darf dann nicht tätig werden. Wichtig ist dabei immer, Schriftstücke als Beweise aufzubewahren.

Da die Straßenverkehrsordnungen in Europa unterschiedlich ist, bleibt zu prüfen, ob der Vorwurf überhaupt aufrecht gehalten werden kann. Z.B. gilt in Bulgarien, Frankreich, Ungarn, in den Niederlanden und eingeschränkt auch in Italien die Halterhaftung. Der Fahrzeugbesitzer haftet auch dann, wenn ein anderer mit dem Auto fährt. Es gibt in diesen Ländern sozusagen eine “Strafe ohne Schuld”. Nach deutschem Verständnis entspricht dies nicht den Prinzipien des auf dem Grundgesetz basierenden Rechtsstaats.

Deutsche Behörden dürfen die Geldstrafe deshalb nicht eintreiben, wenn nicht bewiesen ist, dass der Halter auch als Fahrer den Verstoß begangen hat, etwa durch ein Foto.

0

Hallo,

strafen werden EU weit ab 25 Euro vollzogen, Strafen aus Österreich sogar schon ab 15 Euro. Also zahlen, damit nicht mehr auf dich zukommt. ;)

Entschuldigung, diese Aussage von mir ist falsch, siehe neue Aussage.

0

Was möchtest Du wissen?