Bausparvertrag nicht angegeben ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Frage ist natürlich ob man es als "verschwiegen" zählen kann wenn es seine Grosseltern angelegt haben. Gerade weil es von Geburt an angelegt wurde muss er ja nicht unbedingt was davon gewusst haben. Entweder direkt mit dem JC reden oder Anwalt nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann gibts spätestens dann, wenn das jc eine allgemeine abfrage deiner finanzen macht kräftig ärger. du bist über mitwirkungspflichten belehrt worden und weißt, dass diese dinge anzugeben sind.

über eventuelle rückforderungsbescheide bis zur sanktion und anzeige wegen leistungsbetrugist alles möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mache es jetzt nachträglich in der Veränderungsmitteilung. Sollte es allerdings länger her sein, kann man dir Betrug unterstellen, denn du hast es wissentlich verschleiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Bekannte muss unaufgefordert Umstände mitteilen, die für die bewilligten Leistungen relevant sein können. Es besteht für das Jobcenter und der Staatsanwaltschaft grundsätzlich der Verdacht eines (Sozialkassen-)Betrugs.

Ich würde, wenn bereits die Strafanzeige vorliegt, frühzeitig einen Strafverteidiger einschalten und bevor er tätig wird (abschließend) über das Rechtsanwaltshonorar sprechen bzw. sich einigen. Der kann gegebenenfalls frühzeitig mit der Staatsanwaltschaft je nach Höhe des Schadens einen Deal aushandeln.

Man sollte jedenfalls nicht versuchen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. In Strafsachen funktioniert das in der Regel nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus01
17.07.2017, 10:36

frühzeitig einen Strafverteidiger einschalten und bevor er tätig wird
(abschließend) über das Rechtsanwaltshonorar sprechen bzw. sich einigen.

Das Honorar in Strafsachen für Anwälte fängt bei 500 Euronen an. So hoch wird nichtmal die Geldstrafe ausfallen, wenn es überhaupt eine gibt. Als Hartz IV-Empfänger sollte er genau überdenken wofür er sein Geld ausgibt.

0

Dagegen vorgehen wird schwierig. Dein Bekannter hat eben Vermögen verschwiegen.

Da es nun ein Strafverfahren ist sollte er sich sowieso einen Anwalt nehmen.

Hilfreich ist natürlich auch immer, wenn man mit dem zuständigen Betreuer beim Jobcenter redet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dagegen vorgehen kann man nicht. Allerdings ist man als Beschuldigter nicht verpflichtet die Wahrheit zu sagen. So eine einfache Sache ist durch Absprache leicht zu beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... das geht so nicht, Geldwäsche!

Somit kann da für mich etwas nicht stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. H

Hier wird Bezug auf Arge genommen.  

In der Frage finde ich das nicht?.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?