strafttat melden oder warten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Soweit ich weiß, kann man auch anonym Anzeige erstatten, es würde also nie jemand herausfinden, dass du es warst, außer, du erzählst es selbst herum. Schau auch mal hier, vielleicht hilft dir das noch weiter: http://www.helpster.de/eine-anonyme-anzeige-machen-so-gehen-sie-vor_96339

Hallo

Danke, nein ich sagte es nur meinen Mann da ich Angst habe, würde es nie jemanden erzählen. Ihr neuer Lebensgefährte sagte schon, wenn ich es jemand sage soll ich auf mich und meine Kinder aufpassen ! Und wie er es sagte, habe ich echt Angst

LG

0
Und in November wieder in ein anderen Bezirk. Denke die Staatsanwaltschaft a weiß nicht das sie in B verurteilt ist

Wegen des gleichen Tatbestands? Die Staatsanwaltschaften udn Gerichte sehen immer in das BZR und bei Straftaten in Sachen Verkehr, auch in der Punkteregister.

Mütter werden etwas sanfter angefasst, wegen der Unterbringung des Kindes, aber irgendwann ist der Bart ab.

Hatte sie nie einen Führerschein, oder wurde er ihr abgenommen?

Du kannst die Anzeige ja auch anonym machen

Hallo

Sie hatte einen vor ca 20 Jahren ( wusste ich nicht bis vor kurzen, da sie mich da um Hilfe gebeten hat) sie hat damals Unwiderruflich den FS Verloren, da sie einen Unfall Verursacht hat , damals hat sie eine Junge Dame in den Rollstuhl gebracht :-(

Und sie hat die ganze Zeit meine Kinder mit genommen, wenn ich nur dran Denke wenn da was Passiert wäre

Sie wollte das ich ihr Schreiben aufsetze oder Geld für einen Anwalt leihe, aber in meinen Augen ist die Freundschaft hin.

LG

0

Wie wäre es erst mal mit der wahrheitsgemässen Angabe Deiner Motive?

Sorge um totgefahrene Kinder kann es wohl nicht sein, schließlich ist die Frau auch ohne Fahrerlaubnis zwanzig Jahre lang unfallfrei gefahren - das ist besser als der durchschnittliche Fahrerlaubnisinhaber!

Ohne zu wissen, was Du willst, kann man Dir schlecht einen Rat geben.

Wenn es so ernst ist wie du schreibst würde ich, egal ob mein Name da nun drin steht oder nicht- zur Anzeige bringen. Das Leben eines Kindes und anderer Personen die durch ihr Handeln gefährdet werden sollte da einfach höher wiegen. Man kann schließlich, wie du ja sagst, dazusagen, dass man Angst vor Konsequenzen hat und fragen, wie man sich da schützen kann und ob der Name vertraulich behandelt werden kann. Aber davon würde ich es nicht abhängig machen.

Hallo

Vor ihr habe ich auch keine Angst, nur sie hat seid 4 Monaten einen neuen Lebenspartner. Und der ist sehr Aggresiv, er drohte schon wenn ich nur irgend jemand was sage bin ich dran, und soll auf meine Kinder aufpassen

Sie bat mich vor 1 Monat , wo alles zu spät war um Hilfe ihr da raus zu Helfen, entweder mit Schreiben oder Geld leihen für einen Anwalt. Aber danach war die Freundschaft von meiner seite hin. Sie hat Monatelang meine Kinder mit genommen, möchte nicht wissen was hätte da Passieren können

LG

0
@matricula

Dann kannst du ihn wegen gefährlicher Drohung gleich mitanzeigen, sowas muss sich niemand sagen lassen. Und meine Kinder würde ich IHR sicher nicht mehr anvertrauen.

0

Du kannst anonym bei der Polizei anrufen, ab besten von einer Telefonzelle und den Fall schildern. Wenn du alles gesagt hast legst du einfach auf.

Du kannst es anonym melden bei der Polizei

Was möchtest Du wissen?