Straftatbestand der Bedrohung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Definitiv. Denn wenn jemand einen anderen damit bedroht, dass er bald brennen möge, kommt hier zumindest der § 226 StGB ( schwere Körperverletzung ) ins Spiel.

Oder auch die §§ 211 und 212 StGB . ( Mord, Totschlag )

Schwere Körperverletzung, Mord und Totschlag sind jeweils Verbrechen. Und wer anderen gegenüber mit Verbrechen droht, macht sich der Bedrohung nach § 241 StGB strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elmundoesloco
03.09.2016, 19:10

Das mit dem § 226 StGB würde ich nicht unterschreiben, da es sich um eine Erfolgsqualifikation handelt.. Es ist ja nicht gesagt das man durch Verbrennungen dauerhaft entstellt wird. Der Rest passt..

0

Anzünden und brennen lassen eines Menschen wäre nicht nur nicht lieb, es wäre auch mind. eine schwere Körperverletzung.

Hierbei handelt es sich um ein Verbrechen, also nicht nur eine Straftat sondern eine schwere Straftat, bei ihrer Begehung würde mind. ein Jahr Aufenthalt dort wo Jail wohnt (für Fans des Filmes Nobody) winken.

Droht man mit sowas, ist das strafrechtlich eine Bedrohung, die ist wiederum auch nicht lieb und zudem strafbar.

Anzeigen hierzu nimmt jeder Polizeidienststelle entgegen, auf welche Du Dich persönlich begibst und Deinen Ausweis mitnimmst - und nein, das reicht nicht anrufen, Du musst da was persönlich unterschreiben und über das Telefon geht das leider nur schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, was denn sonst! Oder denkst du, das geht als verstecktes Kompliment durch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fast schon eine Paradebeispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?