Straftatbestand ändert sich während des Ermittlungsverfahrens?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn das Verfahren eingestellt wurde dann kam es zu keinem Urteil. Kein Urteil = Keine Strafe = Keine Vorstrafe = Kein Eintrag ins Führungszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn in dem Schreiben, wird eingestellt, nichts steht betrifft es sehr warscheinlich beide Verfahren. Auf so einem Schreiben steht auch ein Telefonnummer bei der Du nachfragen kannst. Soweit erst mal zu deiner ersten Frage. "Verfahren eingestellt"

zur 2. Frage sehr warscheinlich wirst Du nie Probleme deswegen bekommen, denn es gibt nur sehr wenige Personen bei uns die überhaupt noch davon was wissen oder wissen können. Nur in öffendlichen Dienst könnte es sein das die auch in Jahren noch was rausbekommen können. Ich denke aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Einstellung des Verfahrens erfolgt immer, wenn der Tatbestand sich nicht erhärten lässt.

Einen Eintrag in das Führungszeugnis gibt es nicht, selbst bei einer Bewerbung in den Staatsdienst hast du keine Nachteile zu befürchten.

Was einmal in den Akten der Polizei steht, wird nicht gelöscht. daher kann man auch später einmal nachlesen, "Herr XY gehörte 2017 in der Sache Brandstiftung, Straße der Wiedervereinigung zu den Verdächtigen". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerTrollerxd 07.10.2017, 11:21

Wieso denn jetzt Brandstiftung?

0
Karl37 07.10.2017, 14:13
@DerTrollerxd

Muss man den FS fragen, er erwähnte Brandstiftung und Sachbeschädigung

0

Wenn du nicht zu verbergen hast nicht.

Aber eins ist, die Akten sind nicht geschleddert.

Ob das Auswirkungen hat, kann ich nicht beurteilen.
Ich rede auch öfter über Sachen allgemein, mit der Polizei im Ort.

Das ist "Thekengespräche" die nur so sind.

Mit Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich stimme ich den anderen Antworten zu, dass Verfahrenseinstellungen nicht ins BZR eingetragen werden. Ergänzend sollte man aber nicht unerwähnt lassen, dass das bei Jugendlichen anders aussieht. Da werden Verfahrenseinstellungen nach §45 JGG sehr wohl ins Erziehungsregister eingetragen, was ein besonderer Teil des BZR ist. Dies wird allerdings mit dem 24. Geburtstag gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bley1914 07.10.2017, 17:11

Gelöscht, aber nicht vernichtet, oder geschleddert.

0
Bley1914 07.10.2017, 17:16

gelöscht, aber nicht geschleddert.

In Flensburg nach der Überliegungsfrist geschleddert.

0
skyfly71 07.10.2017, 19:24
@Bley1914

Aber ja, voll^^ Nicht mal die Staatsanwaltschaft kann solche Einträge dann noch sehen. Unwiederbringlich wech.

0

Nein .. Das sich der Straftatbestand ändert ist nicht ungewöhnlich wenn sich im Zuge der Ermittlungen herausstellt dass ein anderer Straftatbestand sinniger ist.

Das ganze wird dich nirgendwo negativ beeinflußen. Im Führungszeugnis ist es nicht eingetragen. Einzig allein die Staatsanwaltschaft und die Polizei weiß dass schon mal gegen dich Ermittelt wurde. Sonst Niemand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerTrollerxd 06.10.2017, 03:18

Puhh, Vielen Dank :)

0
DerTrollerxd 06.10.2017, 03:25

Wird das auch nicht ins Bundeszentralregister eingetragen?

0
soissesPDF 06.10.2017, 03:31
@DerTrollerxd

Wird es nicht, basta.

Der Drops ist gelutscht, der Käse ist gegessen, die Fahnenstange zu Ende, aus der Tube drückt niemand mehr was.

0
DerTrollerxd 06.10.2017, 03:32

Woher weißt du das? Werden Einstellungen wegen Minderwertigkeit dort nicht eingetragen?

0
soissesPDF 06.10.2017, 03:54
@DerTrollerxd

Weil ich gar ein Sünder bin.
Die haben mich einmal geblitzt, in einer Tempo 30 Zone, als ich beherzt einen besoffenen Radfahrer überholt hatte.

Letztens bin ich mit Karacho durch eine Baustelle auf der Autobahn genonnert, mit sagenhaften 12 Kmh mehr auf der Uhr.
Und nichts.

Bin auch schon mit 2,5 Promille im Turm aus dem Auto gestiegen und habe 'nen Breiten gemacht.
Nur saß ich auf dem Beifahrersitz.
Denen habe ich eine Ansage gemacht, glaub mal wohl.
Noch darf man in Deutschland im sitzen besoffen sein, auf dem Beifahrersitz.

0

Nochmals, Dein Verfahren wurde eingestellt.
Die Fahnenstange ist zu Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerTrollerxd 06.10.2017, 03:30

Ja, aber wird das irgendwo notiert und wer kann das sehen?

0
soissesPDF 06.10.2017, 03:39
@DerTrollerxd

Ja, ungefähr so, wie ein Punkt in Flensburg, den Du vor 10 Jahren einmal hattest, Du Sünder.

Du wirst es nicht glauben, aber ich habe, Schock schwere Not, auch schon mal, unfassbar...im Gefängnis gesessen...einst in der DDR, als politischer Häftling.
Meine Akte gibt es heute noch und ich habe ein Recht diese einzusehen.

Interessiert nur keine Sau.

0

Irgendwie bringst du da etwas durcheinander

Du sprichst von "Mist gebaut". Im Raum stehen zumindest der Verdacht auf Brandstiftung und Sachbeschädigung.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat die Polizistin dir gesagt, die Polizei hat den Vorwurf der Brandstiftung fallen gelassen und man warf dir nur noch Sachbeschädigung vor - richtig?.

Meine Frage: Wenn wegen Brandstiftung ermittelt wird, dann muss ja auch Feuer im Spiel gewesen sein - oder?

Wie alt warst du zum Zeitpunkt der Tat und was ist passiert.

Es gibt in der Tat eine Rechtsprechung, nach der ein Brandstifter nicht bestraft wird.

§ 306 e StGB Tätige Reue

(1) Das Gericht kann in den Fällen der §§ 306, 306a und 306b die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49Abs. 2) oder von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn der Täter freiwillig den Brand löscht, bevor ein erheblicher Schaden entsteht.

(2) Nach § 306d wird nicht bestraft, wer freiwillig den Brand löscht, bevor ein erheblicher Schaden entsteht.

(3) Wird der Brand ohne Zutun des Täters gelöscht, bevor ein erheblicher Schaden entstanden ist, so genügt sein freiwilliges und ernsthaftes Bemühen, dieses Ziel zu erreichen.

Die Rechtsprechung in Deutschland ist jedoch den Gerichten vorbehalten.

Die Polizei ermittelt und übergibt ihre Erkenntnisse an die Staatsanwaltschaft weiter.Die Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren ein oder erhebt Anklage.

Das Gericht beschäftigt sich jetzt mit der Wahrheitsfindung und spricht den Angeklagten frei, oder verurteilt ihn, wenn die Tat als bewiesen gilt.

In Deutschland läuft nichts ohne Bescheide, Verfügungen und Verwaltung.

Kaum vorstellbar, dass es darüber keine Dokumentation gibt.

Bei Sachbeschädigung gibt es auch immer jemanden, dessen Sachen beschädigt wurden. Auch die oder die Geschädigten, haben auf ihre Ansprüche einfach verzichtet?

Ein paar Infos mehr würde echt hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerTrollerxd 06.10.2017, 10:49

Wir waren 15 und ein Kumpel von mir hat einen Handschuh oder eine Mütze angekokelt (nicht angezündet), es gab keine Geschädigten, da wir diese/n irgendwo gefunden haben

0
heurekaforyou 06.10.2017, 21:12
@DerTrollerxd

Danke für die Info. 

Tut mir leid, aber auch die ist für mich nicht nachvollziehbar.

Für das Ankokeln eines Handschuhes, nimmt die Polizei kein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung auf.

Mit 15 Jahren bist du minderjährig. Also man hätte auf jeden Fall deine Eltern benachrichtigt.

In einer deiner Fragen hast du erzählt, dass du bei der Polizei "gestanden" hast.

Eine polizeiliche Vernehmung von Jugendlichen ist unzulässig. Kein Beschuldigter muss sich selbst belasten. 

Im Beisein der Eltern, hätten die verfügen können, dass ihr Kind keine Aussage zum Tatvorwurf macht und man sich anwaltlich beraten lassen will.

Also Butter bei die Fische. Habt ihr im Park versucht einen Handschuh zu verbrennen und ein Streifenwagen ist vorbei gekommen und dir erklärt, dass es verboten ist, oder wurdest du mit aufs Polizeirevier gebracht und man hat dich zur Tat befragt und deine Aussage protokolliert.

Und warum sprichst du ausschließlich von dir. Was ist mit deinem Kumpel als eigentlichen Verursacher?

0
DerTrollerxd 06.10.2017, 22:29

Es hat jemand die Polizei gerufen, als mein Kumpel das gemacht hat. Wir bzw. Ich bin Zeuge und Beschuldigter zugeleich, was mit ihm nun ist weiß ich nicht.

0
heurekaforyou 07.10.2017, 12:15
@DerTrollerxd

Und alles ohne ohne deine Eltern?

Und alles wegen eines Handschuhs, der nicht einmal gebrannt hat?

Und obwohl es dein Kumpel ist, weißt du nicht was mit ihm ist?

Worauf bezieht sich denn die Sachbeschädigung. Was wurde beschädigt?

0

Was möchtest Du wissen?