Straftat weil ich Minijob nicht angemeldet habe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also bis 450 Euro darfst du im Monat bei einem Minijob arbeiten ohne die ganzen Steuern zahlen zu müssen. Das bleibt zwar auch so wenn deine Eltern Hartz IV verdienen, allerdings wird das mit dem Hartz IV-Satz der Eltern verrechnet und die würden weniger bekommen bzw. müssten das jetzt nachreichen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass DU eine Straftat begangen hast... v.a. weil du selber ja nciht die Leistungen beziehst, sondern die Eltern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
04.03.2016, 13:47

Die Eltern bekommen ja auch Leistungen für ihre Kinder.

0

Der Zoll ist für die Kontrollen bei Schwarzarbeit zuständig, überwacht die Einhaltung des Mindestlohns und die Meldepflichten der Arbeitgeber zur Sozialversicherung.

Beziehende von Sozalleistungen (hier Haushaltsgemeinschaft Eltern/Kind) müssen dem Leistungsträger über Einnahmen informieren.
Folge bei Nichtbeachtung kann eine Geldbuße von bis zu 5.000 Euro sein.

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Arbeit/Bezug-von-Sozialleistungen/Folgen-bei-Nichtbeachtung/folgen-bei-nichtbeachtung_node.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Chef muss dein Minijob anmelden, nicht du, so war es bei mir jedenfalls.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern werden die zu viel bezogene Leitung abgezogen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 13:37

Nur das oder kann mich  auch nh Anzeige

0

Das nennt sich Sozialbetrug und wird ziemlich streng bestraft. Das gibt Ärger.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 13:43

Jetzt im ernst? Ich wusste es garnicht

0
Kommentar von Akka2323
04.03.2016, 13:46

Deine Eltern und Du seit verpflichtet, als Hartz4- Bezieher jedes Einkommen zu melden. Da seid Ihr daraufhingewiesen worden und das dürfte jedem klar sein. Mit Unwissenheit kommt Ihr aus der Nummer nicht raus.  

0
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 13:47

Und was erwartet uns jetzt?

0
Kommentar von Akka2323
04.03.2016, 13:49

Rückzahlung, Leistungsausschluss, ev. Gericht. Geh unbedingt zu einer Beratungsstelle. Die sagen Dir, wie Ihr Euch verhalten müßt.

0

Wo hast Du denn gearbeitet? Der Arbeitgeber muss Dich anmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 13:36

Bei netto

0
Kommentar von Novos
04.03.2016, 13:38

Die Leistungsbezieher müssen es bei ihrem Amt melden, nicht der AG

0

Ja also das doofe ist leider wenn man vom staat abhängig ist muss man eben alles melden, das müssten aber deine eltern eigentlich auch wissen. Pech gehabt! Mehr ist da nicht zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 15:16

Was erwartet mich jetzt?

0

Was genau hast du nicht gemeldet? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killer1290
04.03.2016, 13:42

Das ich dort gearbeitet habe sollte ich melden

0

Was möchtest Du wissen?