Strafrecht; Termin zur Verhandlung mit Fortsetzungstermin?

1 Antwort

Das würde ich einfach mal auf mich zukommen lassen, halte dir den Termin vorsichtshalber frei, der kann durchaus auch kurzfristig gestrichen werden.

Ist Das noch Angemessen (strafrecht)?

Ein guter Freund von mir war vor 6 Jahren arbeitslos, und hatte zwei Münder + Frau zu stopfen. egal wie Energich er auch nach einem Job gesucht hat , er bekam nichts und ds ALG reichte hinten und Vorne nicht da er durch unwisenheit in eine Schuldenfalle geriet durch einen zwielichtigen Abzocker. In seiner verwzeiflung hat er einige Monate chwarz gearbeitet (mal für 300€ mal für 500€) pro monat. Jetzt mittlerweile ist er seit jahren wieder in einem Normalen beschäfftigungsverhälltnis und muss zwar immer noch seine altlasten abzahlen aber ohne schwarzarbeit.

Dann musste er als Zeuge zur Polizei wegen betrugs eines Ehemaligen AG´s wo er schwarz gearbeitet hatte, dort kam raus das er eben geld unter der Hand bekam und wurde vom Zeugen zum Mitschuldigen gemacht (er hat auch direkt klooperiert und war geständig). Er wurde wegen Schwarzarbeit, Sozialleistungsbetrug Angeklagt und bekam die Volle härte (3 Jahre ohne bewährung).... Er war von Anfang an geständig hat koorperiert und hatt noch nie zuvor eine straftat begangen, seine weste war Sauber, noch nicht mal einen Kaugummi geklaut. natürlich war das dumm was er gemacht hat und er hat definitiv sich straffällig verhalten damals aber ihn gleich beim "ersten" vergehen mit der HÖCHSTSTRAFE trotz Freiwilliger mitwirkung (geständigkeit) und Ersttäterschafft (vorher nicht straffällig) zu Knallen finde ich ehrlich gesagt Überzogen ist die Höhe der straftat überhaupt noch angemessen? in Anbetracht der situation und und unter berücksichtigung einer Koorperationsbereitschafft.

Ich bin stinke sauer ich kenne ihn Lange und er hat (bis auf die schwarzarbeit) nie was böses getan er war immer ein Herzenguter Mensch und ein Guter Vater. und wird vom system quasi "zum Tode" verurteilt... während ein anderer den ich kenn schon 3x wegen Körperverletzung, versuchter vergewaltigung... und mehrfachen diebstahls, nur bewährung bekommen hat! Wo ist da noch die gerechtigkeit. Ich Überlege sogar diesen Fall (wahrheitsgemäß Publik zu machen und zu den verlägen zu gehen).

...zur Frage

Jugendamt wegen Diebstahl, was kommt danach?

Hallo :) Ich habe vor ca 3 Monaten leider (!!) etwas in einem Laden mitgehen lassen, und bereue es seitdem zu tiefst.. Ich war schon bei der Polizei und habe meine Aussage gemacht und heute habe ich einen Brief vom Jugendamt bekommen wo steht 'ich habe ihre Anklageschrift erhalten'. Bedeutet dass das ich angeklagt wurde und vor Gericht muss? Ich kann mir das nur schwer erklären da ich erst 15, Erstäterin bin und es sich bei der geklauten Ware um 5€ handelt.. kann mir jemand helfen und ganz wichtig: Muss ich vor Gericht oder wird mir ein Brief bezüglich Sozialstunden o. Ä. geschrieben? Und was passiert nach dem Termin mit dem Jugendamt? Danke !!

...zur Frage

Was zählt zur Computersabotage gem. § 303b StGB?

Hallo, ich habe eine Hausarbeit im Strafrecht anzufertigen. Im Fall wird ein Computer mit wichtigen Firmendaten kaputt geschlagen. Fällt das unter Computersabotage?

...zur Frage

Passiert überhaupt noch etwas (Rechtlich)?

Abend. Also ein Freund und ich haben ein Baustellenschild geklaut. Als wir uns damit auf eine Bank setzen, kam die Security, die bei uns in der Stadt die Polizei unterstützt. Die haben dann unsere Ausweise fotografiert. Wir haben gesagt, dass wir es an einem Baum gefunden haben und die Security hatte auch keine Beweise, dass wir es gestohlen haben. Wir haben es ihnen dann übergeben. Sie sagten dann noch, dass die unsere Daten haben und noch etwas passieren kann. Stimmt das? Sie haben ja keine Beweise.

...zur Frage

Kostenübernahme für Wahlverteidiger nach Freispruch im Strafprozess

Hallo, mein Sohn ist in der Sylvesternacht 2011 im alkoholisiertem Zustand in einer Schlägerei verwickelt worden. Er wurde von der Staatsanwaltschaft der schweren Körperverletzung angeklagt. Das Hauptvervahren ist im September 2013 durchgeführt worden. Dabei gab es einen Freispruch aus ´´tatsächlichem Grund´´ Jetzt zur Frage: Ein Pflichtverteidiger wurde abgelehnt. Deshalb hat mein Sohn einen Strafverteidiger aufgesucht und nach der Erstberatung ein Mandat erteilt. Der Anwalt gab an das Kosten von ca. 950 € zu erwarten seien. Die Tätigkeit des Anwalts bestand in der Erstberatung, in der Akteneinsichtnahme, in einem Termin zur vorbereitung der Hauptverhandlung und in der Teilnahme an der Hauptverhandlung, die 1,5 Std. gedauert hat. Es hat eine Kostenübernahme durch die Staatskasse stattgefunden. Davon hat der Anwalt einen Anteil von 980 € bekommen. Mein Sohn hat die Angelegenheit damit als erledigt angesehen. Jetzt ist aber plötzlich eine Rechnung vom Anwalt gekommen in der zusätzlich eine Summe in Rechnung gestellt und gefordert wird.

Ist das berechtigt?

...zur Frage

Strafe mit Crossmaschine auf Straße?

Fahre eine 125er öfters mal auf der Straße habe auch den a1 Führerschein welche Strafe würde mich erwarten? Soweit ich weiß schonmal nicht wegen Steuer gedöhns... da ja 125ccm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?