Strafrecht bei Körperverletzung in Spanien?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das spanische Rechtssystem ist so, dass du zunächst mal nicht einfach was behaupten kannst, sondern 2-3 Sachen zutreffen müssen:

1. Du sagst aus. Das hast du ja getan. Allerdings wundere ich mich, dass du kein Kennzeichen hast...

2. Du bist auch bereit, vor Gericht auszusagen. Denn das alles nützt nichts, wenn es dann zur Verhandlung kommt und es dich nicht mehr juckt, also keine Zeugen dann mehr vorhanden sind.

3. Bestenfalls gibt es Beweise.

Im Normalfall nimmt die Polizei erst mal die Anzeige auf. Danach wird eine Lagebesprechung gemacht. Der Chef sieht sich die Anzeige an und setzt sich - im Normalfall - mit euch in Verbindung. Da zeigt er euch eine Serie Bilder. Wenn es eine Hauptstraße war gibt es auch meist Kameras der Verkehrsüberwachung bzw. Kameras von Läden oder Ämtern in der Nähe. Es wird also versucht festzustellen, in wie weit man diesen Mann ausfindig machen kann und gerichtlich verwertbar anzeigen. Wenn ein Typ so unterwegs ist, ist er ggf. auch weiteren Leuten aufgefallen bzw. hat mit weiteren Leuten Stress gehabt.

Insofern ist eure Anzeige eine erste Anfrage. Ob man in Deutschland - wo Zehntausende tagtäglich ohne Papiere über die Grenze laufen und es No Go Areas gibt - anders abgelaufen wäre kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass die Polizei vor allem nach gerichtlich verwertbaren Belegen sucht, inkl. Videos, Handyortungs-Verläufe, usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juleitro
27.10.2015, 20:13

Okay, das hört sich doch schon mal brauchbar an...
Zeugen gibt es, allerdings wollte die Polizei weder die Namen noch die Nummern derer haben... Das Kennzeichen habe ich mir auch gemerkt und er konnte meine Beschreibung des Wagens gleich per Datenbank bestätigen.
Ärztliches Artest habe ich auf Empfehlung des Polizisten hin anfertigen lassen. In diesem steht auch die richtige Straße. Wenn die Polizei jetzt aber tatsächlich nach Beweisen suchen sollte, dann wird sie an der falschen Straße suchen.

0

Was für eine langweilige, lange Geschichte. Was ist denn nu die Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juleitro
27.10.2015, 17:22

"Hat jemand Erfahrung mit dem spanischen Rechtssystem? Sind die falschen Angaben in der Anzeige dramatisch und kann ich dafür belangt werden (habe es ja immerhin unterschrieben...)?"
Muss ich mir einen Anwalt nehmen? Sollte ich mich melden, um die Daten zu korrigieren? Muss ich sonst etwas beachten? Können Kosten auf mich zukommen? Hast du selbst Erfahrungen mit dem Spanischen Justizsystem? Ist normal, dass die Spanier aggressive, autofahrende Junkys nicht interessieren?
Trotzdem herzlichen Dank, dass du dir die lange und langweilige Geschichte durchgelesen hast :-) Ich (18) habe glücklicherweise keine Erfahrung mit der Vorgehensweise einer Strafanzeige und würde mich freuen zu erfahren, was da auf mich zukommt...

0

Was möchtest Du wissen?