Strafmaß Hehlerei, Beihilfe zur Prostitution?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird eng mit der Bewährung... Was "Beihilfe zur Prostitution" sein soll, erschließt sich allerdings nicht. Es gibt nur "Zuhälterei" oder "Ausbeutung von Prostituierten".

Für gewerbsmäßige Hehlerei sieht das Strafgesetzbuch 6 Monate Mindeststrafe vor - je Tat. Da am Ende eine Gesamtstrafe zu bilden ist, wären für diesen Tatkomplex vermutlich 12 - 18 Monate Freiheitsstrafe zu erwarten. Da bis zu 2 Jahren eine Strafe noch zur Bewährung ausgesetzt werden kann und bei Ersttätern auch regelmäßig zur Bewährung ausgesetzt wird, stehen die Chancen relativ gut.

Da es bei diesem Tatvorwurf schon um einiges geht, kann man nur davon abraten, ohne anwaltlichen Rat der Polizei etwas zu den Vorwürfen zu sagen. Denn das Ziel der Polizei ist vorrangig nicht, Deine Unschuld zu beweisen, sondern Dir Straftaten nachzuweisen.. Eine Vernehmung ist eines der Mittel, mit dem sie das tun. Wenn Du einen Anwalt konsultierst, könnte dieser versuchen, sich als Pflichtverteidiger beiordnen zu lassen. Bei dem zu erwartenden Strafmaß stehen die Chancen recht gut, dass das klappt. Bezahlen mußt Du den am Ende zwar auch, wird aber etwas billiger.

Die von Dir aufgezählten Beweise reichen in jedem Fall aus, um Dir die Taten nachzuweisen. Und selbstverständlich kann und muß die Polizei nachforschen, ob Du das Zeug bei der Arbeit gestohlen hast. DU bist denen egal. Die wollen Straftaten nachweisen. 

das Verfahren wird wegen Geringfügigkeit eingestellt. Ich würde keine Aussage machen.

bleibst du bei deiner Meinung auch nach dem edit?

0

Es gibt die Seite ,Frag einen Anwalt,, setzte da genügend Geld ein und du bekommst eine fachlich richtige Antwort.

Solche wichtigen Sachen würde ich nicht hier fragen. Hier sind nur Laien unterwegs, die meist nur aus dem Bauch heraus antworten.

Ansonsten kostet eine Erstberatung bei einem Anwalt 200 Euro. Und einen Anwalt wirst du bestimmt brauchen. Siehe nur allein schon mein Posting mit dem Strafmaß bei gewerbsmäßiger Hehlerei. Das kann ja wirklich scglimm werden, aber es kann auch sein, dass du eine Bewährungsstrafe bekommst.

Wenn du dann einschlägig vorbestraft bist, wird es auch schwer, einen neuen Arbeitsplatz in deiner Branche zu finden. (Pol. Führungszeugnis)

Du siehst, es hängt wirklich zuviel an der Sache dran, als das du dich auf ein Laienforum verlassen solltest.

Ohne die genauen Hintergründe zu wissen, so ein Verdacht entsteht nicht aus der Luft und auch nicht aus dem nichts.

was sagst du nach dem edit?

0

Gewerbsmäßige Hehlertei gibt laut Stgb 6 Monate bis 10 Jahre.

Diese Geschichte zeugt von sprühender Phantasie.

bleibst du bei deiner Meinung auch nach dem edit?

0

Was möchtest Du wissen?