Strafgesetzbuch §223?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das gilt auch innerhalb der Familie, dafür ist (wenn du das Gesetz liest) keine Ausnahme vorgesehen. Vor einigen Jahrzehnten bestand zwar mal die Auffassung, dass gewisse Formen der Gewaltausübung innerhalb der Familie vom Erziehungsrecht der Eltern gedeckt seien. Diese Auffassung ist aber inzwischen überholt oder wird nur äußerst restriktiv angewendet.

Aber: Für die Ahndung der Körperverletzung ist das relative Antragserfordernis nach §230 StGB zu berücksichtigen! Das heißt, dass die Freundin ausdrücklich einen Strafantrag stellen muss (selbst wenn du vorher Strafanzeige erstattet hast) oder die Staatsanwaltschaft ein öffentliches Interesse bejahen muss. Letzteres wird bei innerfamiliären (also nicht in der Öffentlichkeit erfolgten Straftaten) nur bei heftigeren Fällen der Körperverletzung erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt nicht nur das Recht auf körperliche Unversehrtheit nach StGB 223ff, sondern auch das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung nach BGB 1631 Abs. 2.

"(2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig."

Ich empfehle in der Situation aber eher, zuerst das Jugendamt einzuschalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sixsax26
14.01.2016, 10:54

hallo danke für ihre antwort, kann ich mit meinen 15 jahren anonym das Jugendamt informieren, denn nach meines wissen kann ohne einen Elternteil eine anzeige ertstten

0

Da kannst du ganz sicher eine Anzeige erstatten wegen Bedrohung.

Sie müsste allerdings selber die Anzeige machen, denn hier handelt es sich um ein Antragsdelikt (der Staat handelt nich von selbst wie bei z.B. schwerer Körperverletzung, Vergewaltigung usw.).

Dies wird allerdings nur bedingt zu einer Strafe führen. Eine Freiheitsstrafe ist bei einem solchen Delikt nicht vorgesehen. Da wird sich wahrscheinlich das Jugendamt einschalten und helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zur rechtlichen Situation wurde ja schon sehr gute Antworten gegeben, deiner Freundin wäre aber ggf. mehr geholfen, wenn du oder die Freundin dich ans Jugendamt wendet- ggf. auch anonym.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusätzlich kommt noch Häusliche gewalt dies ist ein zusätliches Delikt. Durch Anforderung der Polizei kann der Agressor des Hauses für 24h verwiesen werden. Sollte es gravierend sein unbedingt das Jugendamt informieren !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gilt immer und überall. Deine Freundin sollte denjenigen anzeigen, der sie schlägt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sixsax26
17.01.2016, 13:46

Ja das schon aber, es ist ihr Vater jz vor einer halben Stunde schrieb sie mir das sie Wegs 5€ was sie ihrer Oma schuldete nichts zum Essen bekäme und dazu noch Schläge. Sie sagte mir auch, ich zitiere: "Wegs dem ganzen Ärger zuhause habe ich Herzprobleme bekommen, das bestätigte mir sogar der Arzt aber meine Eltern wissen es nicht das es Wegs ihnen ist." Ich will ihr helfen aber sie meinte das es Schluss wäre ich will es nicht riskieren das es aus ist ich will es aber auch nicht riskieren das sie irgendwann mal im Krankenhaus liegt den mir gegen über ist er auch schonmal leicht Handgreiflich gewesen 

Was kann ich machen ?

0

Was möchtest Du wissen?