Strafe wegen Selbstverteidigung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also es sieht so aus, nach dem Strafgesetzbuch, lass mich lügen, Paragraph 3 des Waffengesetz oder so, ist das mit führen von Waffen grundsätzlich verboten, mit der Ausnahme das Waffen wie ein Teleskop Schlagstock (eventuell Luftgewehr, sofern man einen Waffenschein hat) NICHT griffbereit  mit sich führen darf und diese in einer Notfall Situation benutzen darf.

Im Auto darf man einen Teleskop Schlagstock zum Beispiel mit sich führen wenn man ihn in das Handschuh Fach legt und diese abschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja du kannst bestraft werden. Der Täter wird zum Opfer und wird den Fall anders dann da stellen als wirklich war. Man müsste den den Typen liegen lassen. Hoffe das er dein Gesicht nicht gesehen hat und dann am besten noch einmal hinterher treten. Wichtig man muss das teil los werden. Ein See wäre die idee... Aber das meine ich alles nur ein hypothetisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir mal an, dass das so ist. Du bekommst eine Strafe, falls du nicht den "kleine Waffenschein" hast, weil du eine Waffe in der Öffentlichkeit bei dir geführt hast. Nehmen wir an, das du einen Waffenschein hast, kommt es trotzdem wahrscheinlich zum Gerichtsverfahren. Der Richter könnte deine Selbstverteidigung als Unverhätnismäßig sehen, weil du dem Typen direkt das Auge kaputt geschossen hast. Oder überhaupt, dass du dich mit einer Schusswaffe gegen einen Angreifer ohne Waffe gewehrt hast.
Ob du eine Strafe bekommst kann dir hier keiner sagen, hängt von deinem Richter und deinem Anwalt ab. Ich DENKE  aber mal schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, weil Du mit Vorsatz eine Schusswaffe mit geführt hast. Das mitführen einer Schusswaffe wird von der Staatssicherheit immer als Vorsatz zu Gewalttaten angesehen.

Du gilst ja schon als Straftäter, wenn Du geschult bist und Dein Leben verteidigen musst. Selbst dann gilt es nur dann als Notwehr, wenn man es eindeutig nachweisen kann. Sprich Geständnis des Angreifers, oder das Dir körperliche Schäden in aussreichend hohem Maß zugefügt wurden.

Eigentlich vollkommener Schwachsinn, aber leider sagt das Gesetz, das Du Dich nur wehren darfst wenn es zu spät ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal das kommt auf die Zeugen drauf an. Wenn es welche gab und auf beider Seiten Aussage.
Wenn du ihm allerdings ein Auge ausgeschossen hast, kann ich dir sagen das du nicht ohne Strafe davon kommst. Allein dafuer das du ein Gas Waffe mit dir fuehrst.
Die Wahrscheinlixhkeit das du haerter ran genommen wirst als dein Angreifer schaetze ich recht hoch ein.
Doch dafuer musst du abwarten und dich gut anstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer mit einer Waffe in der Tasche durch die STraße läuft wird es schwer haben, vor Gericht glaubhaft zu erklären, dass es Notwehr war un kein tätlicher Angriff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst so eine Waffe vielleicht besitzen, aber nicht führen. Von daher wird es eine Strafe für dich geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?