Strafe nach einer Straftat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du scheinst ja recht stolz darauf zu sein, irgendeine Straftat begehen zu wollen und möchtest das dann mit der ganzen Welt teilen. Du hast prominente Vorbilder auf der ganzen Welt, die auch ganz gerne Gebäude hochklettern und dann die Bilder veröffentlichen.

Dir ist bewusst, dass das strafbar und wohl hoffentlich auch, dass es extrem gefährlich ist. Aber das ist letztendlich deine Sache - wir können dir hier nur davon abraten; ob du dich daran hälst, ist deine Sache. Ich hoffe nur, ihr kommt lebend wieder runter.

Zu deiner Frage: Ihr begeht einen strafbaren Hausfriedensbruch (§ 123 StGB), wenn ihr euer Vorhaben in die Tat umsetzt. Hausfriedensbruch ist nach § 123 Abs. 2 StGB ein sogenanntes absolutes Antragsdelikt. Das bedeutet, eure Straftat wird nur dann strafrechtlich verfolgt, wenn der Eigentümer des Gebäudes Strafantrag gegen euch stellt.

Es genügt also nicht, wenn nur igendjemand Kenntnis von eurer Aktion erlangt und euch dann bei der Polizei anzeigt. Das einzige, was die Polizei in diesem Fall tun kann, ist, zum Eigentümer des Gebäudes zu gehen und nachzufragen, ob er Strafantrag stellen möchte.

Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass ein Eigentümer eines solchen Gebäudes (auch zu Zwecken der Abschreckung anderer) sehr gerne gegen euch eine Strafe verhängt sähe - denn es wird wohl in seinem Interesse sein (auch, um irgendwelchen zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen entgegenzuwirken, falls bei solchen Aktionen etwas passiert), dass niemand auf seinem Gebäude herumklettert. Daher wird der Eigentümer, wenn er von der Sache erfährt, wohl Strafantrag stellen.

Damit darf dann die Polizei ermitteln. Und wenn du ein solches Bild beispielsweise auf Instagram hochlädst, dann wird es nicht schwer sein, an dich heranzukommen. Wenn man will, wird man dich erwischen - zunächst als Veröffentlicher des Bildes. Aber man wird wohl stark vermuten, dass auch du die Person warst, die auf dem Bild zu sehen ist.

Vielleicht denkst du jetzt: Aber es gilt doch "im Zweifel für den Angeklagten", und wenn man dich nicht erkennt und du die Sache abstreitest, kann man dich ja gar nicht verurteilen!
Falsch gedacht. Der Richter wird sich am Ende der Verhandlung fragen, ob er von dem Vorliegen eines bestimmten Sachverhalts überzeugt ist. Wenn er der Auffassung ist, dass du dich hinter der Maske verbirgst, dann stellt er das so fest und hat daran keine Zweifel - kann dich also verurteilen. Nur wenn er wirklich Zweifel hat, wird er freisprechen.

Also: Ich kann dir niemals empfehlen, die Sache durchzuziehen. Aber es ist deine Sache. Du wirst am Ende für die Sache gerade stehen müssen, egal wie sie ausgeht. Nur noch ein Denkanstoß: Stell dir vor, dein Freund stürzt ab und du nicht. Du würdest dir dein ganzes restliches Leben Vorwürfe machen.

Natürlich. Dadurch, dass du das Foto hochlädst, machst du dich halt höchst verdächtig, daran beteiligt gewesen zu sein.

Dann wird man nach weiteren Beweisen suchen und so man diese findet, wird man dich dafür verurteilen können.

Abgesehen davon das ihr eine Straftat begeht solltet ihr das auch einfach schon daher unterlassen weil er sehr gefährlich ist. Du könntest z.b. das Gleichgewicht verlieren und dabei fällt dir die Kamera runter und das wird dann teuer sich eine neue anzuschaffen.

Naja, die werden wissen, wo du bist und deinen Account zurückverfolgen.

Aber man kann doch nicht so blöd sein, eine Straftat zu begehen und davon dann Fotos auf seinem eigenen Account zu teilen...?

Kommentar von Vitalimama1
25.11.2016, 13:56

Man will halt seine Aktionen teilen :D

0

Ich denke, das wäre Hausfriedensbruch (und falls ihr was kaputt macht auch noch Sachbeschädigung) und irgendwer kennt immer irgendjemanden, dem er das dann weiter schickt mit den Worten: "Ey, das ist doch der XY". Einmal an die falsche Person und ja, ihr seid genatzt!

Lade es hoch. Dann nimmt die Gerechtigkeit ihren Lauf.

Nur wenn sie deine IP ausfindig machen, aber wegen so etwas wird das niemand tun, von daher mach dir da keine Sorgen, alles gut. :-)

Was möchtest Du wissen?