Strafe für gefäschte Zeugnissnote?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dass hört sich nach Urkundenfälschung an, Geldstrafe/Sozialstunden wären denkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Kollege einer Schwester eines Bekannten, mit anderen Worten du.
Naja, so was ist Urkundenfälschung und könnte nach § 267 StGB mit bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe bestraft werden. Beim ersten mal wird es wohl nicht so schwer ausfallen.

Das läge aber alleine im Ermessen des Richters.Das nächste, es ist Vortäuschung falscher Tatsachen, den Job könnte man ganz schnell los sein und ein echt nicht so tolles Arbeitszeugnis würde es wohl auch geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst der Schwippschwester deines Schwagers, dessen Enkel des Arbeitskollegen sagen, dass Urkundenfälschung mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft wird. Falls es strafrechtlich verfolgt wird, dann wird das auch paar Tagessätze kosten!

Strafe muss sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist Betrug und kann eine sofortige Kündigung nach sich ziehen, wen es heraus kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schöne Personenumschreibung. Lool
Wenn das zur Anzeige kommt ( und es wird so kommen ), gibt es ein Gerichtsverfahren wegen Betrug und Urkundenfälschung. Nicht gerade wenig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso nur auf 3?!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
beauty23 18.11.2015, 17:21

Er vermutet sicherlich, das es seinem aktuellen Kenntnissstand entspricht, nachdem er Jahrelang im Keller mit Fachbüchern gebüffelt hat um sich die dafür Notwendigen Fertigkeiten anzueignen um nicht aufzufallen. Er wollte dann aber sicherlich nicht zu sehr übertreiben, sonst könnte das ja auffallen.

0

Was möchtest Du wissen?