Welche Strafe droht mir, wenn ich unwissend Falschgeld weiter in Umlauf bringe?

1 Antwort

Wahnsinn! Der Fragesteller wusste es nicht, dass es sich um Falschgeld handelt. Rein objektiv bist Du straflos, denn in Deutschland ist § 147 StGB (Geldfälschung und Inverkehrbringen von Falschgeld) ein Vorsatzdelikt. Also schützt im Strafrecht hier "Unwissenheit" vor Strafe sehr wohl...

Man darf doch davon ausgehen, dass Antwortgeber, bevor sie jemandem unnötig Angst machen, ins Gesetz schauen.

Die Frage ist, ob man Dir den fehlenden Vorsatz glaubt. Das ist aber ne Praxisfrage. Die Rechtslage ist eindeutig.

Welche strafe kann man bekommen?

Folgende Frage welche strafe kann man bekommen wenn man mit Falschgeld handelt bzw andere sachen bezahlt ohne das man vorbestraft ist?  

...zur Frage

Welche Strafe droht mir (falschgeld)?

Hallo.

Undzwar sitze ich gerade ziemlich in der kake.. Die Vorgeschichte möchte ich euch nicht erzählen, diese ist bisschen privat. Jedoch habe ich mit einem Kumpel Falschgeld in Umlauf gebracht. Wir wurden erwischt. Dann waren wir für paar Stunden in Polizei-Gewahrsam. Ich habe sofort geständigt - er nicht (er hat eine Lüge erzählt, wir hätten das von Flüchtlingen..)! Ich war zu diesem Zeitpunkt noch 17 - er nicht! Seine zweite Aussage war gegen mich, also wieder eine Lüge. Meine Ausbildung fängt ab dem 1. September an, deshalb mache ich mir viele Sorgen, ich weiß das hätte ich mir alles davor überlegen usw.. jedoch bringt mir das Geschwafel jetzt auch nichts mehr! Und spart mir bitte das mit dem Gefängnis, es ging um 200€ falschgeld! Zudem bin ich NICHT vorbestraft.

Was könnte ich also für eine Strafe bekommen? Es wird zu 100% vor Gericht kommen oder? Und könnte es meiner Ausbildung schädigen?

...zur Frage

Welche Strafe droht in folgendem Fall - unterlassene Hilfeleistung?

Dies ist jetzt nur ein fiktiver Fall, aber mich würde trotzdem interessieren, ob und welche Strafe da droht.

Angenommen ein erwachsener Sohn sagt zu seiner Mutter, dass er sich nun umbringen wird. Der Sohn nimmt Tabletten aus dem Medizinschrank (diesen Vorgang sieht die Mutter), und sagt zur Mutter "ich bringe mich jetzt um im Bad". Dann geht der Sohn ins Bad und nimmt eine Überdosis Tabletten.

Die Mutter unternimmt nichts, sie ruft keine Polizei, keinen Notarzt, obwohl sie weiss, dass ihr Sohn es ernst meint. (sie ruft deshalb keine Polizei, weil sie den Suizid-Wunsch vom Sohn respektieren möchte)

Erst nach 24 Stunden ruft die Mutter die Polizei, welche den Sohn tot im Bad auffinden.

Droht der Mutter nun eine Strafe und wenn ja welche? Geldstrafe oder eher Bewährungsstrafe?

...zur Frage

inverkehrbringen von Falschgeld?

Hallo, Ich habe Geld von unbekannten Personen überwiesen bekommen und es danach abgehoben. Danach bekam ich die Meldung mein Konto sei gesperrt bis ich die Beträge zurück überweise. Das habe ich dann auch getan und mein Konto war wieder freigeschaltet. Jetzt habe ich einen Brief von der Polizei bekommen in dem gegen mich in "inverkehrbringen von Falschgeld" gem. §146 Abs. 1 Nr. 3 StGB ermittelt wird. Wie soll ich darauf reagieren bzw. was wird mir hier überhaupt vorgeworfen und was droht mir hier im schlimmsten fall? Bin ehrlich gesagt total überfordert mit der Situation weil ich doch nur Geld abgehoben habe und jetzt eine Anzeige am Hals habe?!

...zur Frage

Falschgeld Gefägnisstrafe?

Hallo und zwar wurde ich angeklagt 350€ Falschgeld im Umlauf gebracht zu haben. Nun habe ich aber einen "Voreintrag" wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ( Wurde aber "nur" zu 80 Tagen Geldstrafe verurteilt und bin somit nicht vorbestraft).

Was könnte im schlimmsten Fall auf mich zu kommen? Droht mir eine Gefägnisstrafe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?