Strafe - Alkohol am Steuer in der Probezeit

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sorry aber soviel Blödheit muss wirklich bestraft werden!

Als Strafe für die Fahrt unter Alkoholeinfluß 7 Punkte, eine Geldstrafe (Freiheitsstrafe ist auch möglich) und Entzug der Fahrerlaubnis. Die Fahrerlaubnis wird für mindestens 6 Monate entzogen.

Fahren unter Alkoholeinfluß ist ein A-Verstoß. Als Probezeitmaßnahme kommt also schon mal eine 2-jährige Verlängerung und ein Aufbauseminar auf sie zu und nochmals 250€ wegen Fahren unter Alkoholeinfluß während der Probezeit und 2 Punkte.

Da sie ja so schlau war und jetzt ohne Fahrerlaubnis gefahren ist hat sie eine weitere Straftat begangen die auch mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen oder Freiheitsentzug bestraft wird. Wahrscheinlich wird bei ihr hier der Strafrahmen weit ausgeschöpft da sie offensichtlich nicht begriffen hat wie sie sich zu verhalten hat. Natürlich ist auch eine Verlängerung des Fahrverbots möglich.

So verbaut man sich einige Jahre seines Lebens...

 

 

bmw21love 13.04.2011, 19:55

Danke das hat mir wirklich weiter geholfen.

Bei ihr - das hab ich vergessen - komtm noch hinzu .. sie hat ein Suchtproblem . .nicht etwa Drogen oder Alkohol nein ihr Therapeut hat ihr schriftllich bestätigt, dass sie süchtig nach Auto fahren ist .. soetwas habe ich auch noch nie gehört und weiß auch nicht was ich davon halten soll oder ob das einen Einfluss auf ihr Strafmaß hat.  Ich wunder mich schon ich würde sie eigentlich nicht für so blöd halten dass sie wirklich ihren Führerschein  - für sie das allerwichtigste im Leben - so aufs Spiel setzt aber von dieser Sucht habe ich wirklich noch nie etwas gehört ..

0
Crack 13.04.2011, 20:19
@bmw21love

Mir tut sowas immer leid wenn sich junge Leute durch eine undurchdachte Aktion von wenigen Minuten einige Jahre ihres Lebens verbauen. Es ist ja nicht nur das Fehlen der Fahrerlaubnis sondern auch und gerade die hohe Geldstrafe die man dann zahlen muss obwohl man das Geld in dieser Zeit ganz gut für etwas anderes gebrauchen könnte.

Andererseits kann es da aber auch keine Galgenfrist geben, das beweist gerade dieses Beispiel ganz gut.

Suchtprobleme gibt es viele, warum nicht auch dieses? Deine Freundin sollte sich überlegen ob sie diese Sache jetzt einfach über sich ergehen lässt und die Zeit nutzt um Umzudenken oder ob sie sich einen Anwalt nimmt und mit dessen Hilfe und gestützt auf ihr Problem und mit Unterstützung des Therapeuten versucht die Strafe so gering wie möglich zu halten.

Viel Erfolg verspreche ich mir davon allerdings nicht. Ein Richter ist bei einem erstmaligem Verstoß vielleicht noch zu überzeugen, aber bei 2 doch schon hochgradigen Verstößen wohl nicht mehr.

Ich wünsch Euch viel Glück.

0

Wenn wir schonmal dabei sind würd ích gern auch mal eben was Fragen: Ich wurde letzte Woche mit 0.1 Promille erwischt. Ich hatte 2 Bier a 5%. Ich habe 3h gewartet bevor ich von einem Freund nach Hause gefahren bin, leider wurde ich aufm Weg angehalten.250 Bußgeld werde ich bekommen, aber die Bullen haben mir nicht gesagt ob ich zur Nachschulung muss oder meine Probezeit verlängert wird.Weil bald ein neues Punktesystem eingeführt wird. Laut dem jetzigen Stand, wird meine probezeit 2 jahre verlängert und ich muss zu einem Aufbauseminar, oder?

oh da kann sie sehr viel pech haben.

In der Probezeit mit alkohol und auch nicht gerade wenig erwischt zu werden, sie wird punkte in Flensburg bekommen, hohe busgeld strafe- wegen versuchten totschlags-wenn man alkoholisiert fährt und sie kann damit rechen 5 Jahre ohne Führerschein plus Aufbausiminar... und leider machen die hier keine ausnahme das sie das Auto nur um parken wollte, den da kann man vor Gericht nie richtig beweisen.

Von auf jeden Fall kann sie sich für lange Zeit von ihrem Lappen verabschieden. Außerden entstehen hohe Kosten- Strafe, Nachschulung….

Der Lappen kommt erstmal in die Generalreinigung und das kann dauern.

definitiv 0,0 promille

Was möchtest Du wissen?