Strafbefehl wurde akzeptiert, aber kann er im Nachhinein widerrufebn werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So einfach ist es nicht. Ein rechtskräftiger Strafbefehl kann nur im Wege eines Wiederaufnahmeverfahrens beseitigt werden (§ 373a Abs. 2 StPO). Das Gesetz (§ 359 StPO) nennt dazu abschließend 6 Gründe für die Zulässigkeit eines Wiederaufnahmeverfahrens. Von dem Angeklagten kann der Wiederaufnahmeantrag nur mittels einer von dem Verteidiger oder einem Rechtsanwalt unterzeichneten Schrift oder zu Protokoll der Geschäftsstelle angebracht werden.

Hier hilft also nur anwaltliche Beratung und kein Kommentar von Laien.

Ein SB wegen Falschverdächtigung wurde akzeptiert und ist rechtskräftig geworden. Okay.

ist einem etwas aufgefallen, was wiederum eine Falschverdächtigung beweisen könnte

...also einen Beweis für die Richtigkeit des SB? Oder dafür, dass er zu Unrecht ergangen ist...? Verstehe die Frage nicht...

Ich kann - hoffentlich - beweisen, dass der Strafbefehl auf Grund von Manipulationen und Lügen zu Stande gekommen ist. Also würde ich den Anzeigeerstatter meinerseits anzeigen und der Staat würde dann ermitteln.

Mal angenommen, alles verläuft so, wie ich mir das vorgestellt habe: Könnte man das Urteil dann canceln?

0
@ClusterOne84

ja, die Eintragung aufgrund des SB würde dann - wenn die Unschuld erwiesen ist - gelöscht werden und die bezahlte Geldstrafe wieder erstattet werden.

0
@fs112

Okay, das hört sich ja unkompliziert an ;-). Ich hoffe, dass ermittelt wird; denn dann dürfte die Sache ans Tageslicht kommen.

0

Mir ist gerade, als hätte ich die Frage dieser Tage schon einmal gelesen...

War da keine brauchbare Antwort dabei?

Das habe ich nicht verstanden.

0

Was möchtest Du wissen?