Strafbar(falsche Nachlass Info)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine falsche Aussage einem Gericht gegenüber ist selbstverständlich eine starfbare Handlung. Nicht eidliche Falschaussage.

Leonard44 29.03.2012, 17:08

Danke. Also, es war nicht "richtig" einem Gericht gegenüber. Er erhielt, wie ich auch, ein Formblatt um sich zu äußern, ob er das Erbe annimmt und ob er etwas von einem Testament weiß. Außer der Beantwortung dieser Fragen hat er noch handschriftlich hinzugefügt, also ungefragt, dass es keinen Nachlass gibt (dass der Vater mittellos verstorben sei). Egal, wenn es nun eine strafbare Handlung war, wie nennt sich diese, welcher Paragraph kommt zur Anwendung? Und noch die Frage: Was soll/kann ich unternehmen? Vielen Dank.

0

Was möchtest Du wissen?