Strafanzeige gegen Versicherungsgesellschaft stellen, Unfall, was tun?

10 Antworten

Wenn die Versicherung des Unfallgegners, also des Schuldigen, nicht bar auszahlt, muss sie die Schadensbehebung in einer Werkstatt zahlen. Mach bloß nichts selbst an diesem Auto, nichts manipulieren. Da das polizeilich aufgenommen und die Schuldfrage geklärt wurde, schreibst Du jetzt eine Mail an die Versicherung und fragst sie, in welche Werkstatt Du Dein Auto bringen sollst. Teile Ihnen mit, dass Du auf ein Auto angewiesen bist und sie sollen Dir einen Ersatzwagen zur Verfügung stellen - so wird das in der Regel gehandhabt. Wenn sie wieder antworten, der Verursacher hätte sich nicht gemeldet, dann stimmt da was nicht. Dann lügt der Betreffende entweder oder er hat keine Schadensanzeige an die Versicherung geschickt. Wenn man einen Unfall gebaut hat, bekommt man von der Versicherung ein Formular zugeschickt und muss den Unfallhergang beschreiben - so kenne ich das. Macht man das nicht, bewegt sich auch nichts. lg Lilo

Ich hoffe mal für Dich, dass Du ohne Anwalt aus dieser Sache rauskommst.


Hallo,

wenn die Schuldfrage doch eindeutig geklärt ist, wie du schreibst, warum gehst du dann nicht zum Anwalt. Du brauchst dich doch mit solchen Dingen nicht selbst herumzuärgern - die Anwaltskosten muss auch der Schadensverursacher zahlen.

Denk daran, wenn du die Summe ausbezahlt bekommen möchtest, dass die Versicherung diese um die 19 % MwSt. kürzen darf (da diese im Gutachten ja mit eingerechnet ist, bei einer Selbstreparatur aber nicht anfallen).

Wenn du Materialien für die Reparatur kaufst, dann lass dir unbedingt eine Rechnung geben mit ausgewiesener MwSt., denn diese kannst du der Versicherung dann wieder einreichen und bekommst diese MwSt. erstattet.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo Viktor!

Ich würde mir vllt. einen Kostenvoranschlag einer Vertragswerkstätte einholen, um das Gutachten nochmals zu untermauern. Ansonsten ist das m.E. ein Fall für den Rechtsschutz/Anwalt.

Versicherungen versuchen IMMER, irgendwelche Zahlungen so gut es geht zu vermeiden, so wurde z.B. in meinem Umfeld ein geklautes, unfallbeschädigtes & teilweise ausgeschlachtetes Auto (!) sogar wieder gerichtet, weil die Versicherung das befahl (war ein ca. 2-3 Jahre alter Opel Astra damals), obwohl es eig. irrsinnig gewesen ist..

Ist es bei dir evtl. ein älteres Auto, das vielleicht gar keine 5400 Euro mehr wert ist? Dann kann es auch sein dass dir nur der Restwert des Wagens erstattet wird.

Vielleicht ist es auch nur ein "Verwaltungsfehler", dass der Anruf des Unfallgegners nicht richtig aufgenommen/die Akte verlegt wurde, das kann immer wieder passieren, zumal es auch bei Versicherungen recht bürokratisch zugeht.. würde nachhaken & im grunde das Ganze an einen Anwalt weiterleiten.

Alles Gute für dich --------> hoffe ich konnte dir helfen :)

Auf einen "Anruf" des Versicherungsnehmers hin, zahlt kein Versicherer etwas. Wieso auch? es handelt sich schließlich um das Geld der Beitragszahler.

0

 in meinem Umfeld ein geklautes, unfallbeschädigtes & teilweise ausgeschlachtetes Auto (!) sogar wieder gerichtet, weil die Versicherung das befahl

sorry - aber dies ist totaler Blödsinn.

Der Versicherer kann dem Geschädigten keinen Befehl erteilen.

Der Geschädigte entscheidet selbst, ob das Fahrzeug repariert wird, oder nicht.

1
@Apolon

Mir wurde es zumindest vom Fahrzeughalter so berichtet. Er meinte, die Versicherung hätte gesagt, man könne den Wagen wieder aufbauen, während er selbst eig. ein neues Auto haben wollte.

0

Unfallgegner meldet Unfall nicht was tun?

Grüss euch, nach einem unverschuldeten Unfall habe ich nun grosse Probleme mit meinem Unfallgegner bzw der gegnerischen Versicherung. Da der UG den Schaden seiner Versicherung nicht gemeldet hat hab ich ich den Schaden seiner Versicherung gemeldet und auch den Fragebogen ausgefüllt. Dann hörte ich 3 Wochen nichts mehr von der Versicherung. Auf Nachfrage hiess es dann, der UG habe sich noch nicht bei seiner Versicherung gemeldet. Was kann ich nun tun? Fristen setzen? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Reitbeteiligung hatte Unfall zahlt die Versicherung?

Hallo zusammen,
Ich habe da mal eine Frage und zwar habe ich eine Reitbeteiligung auf meinem Isländer vergeben. (Sie ist 13 und ich bin 14, falls das wichtig zu wissen ist) und sie hatte auf dem Reitplatz einen Unfall und hat sich den Arm gebrochen. Mein Pferd hat eine Haftpflichtversicherung und ich eine Unfall und Krankenversicherung meine Reitbeteiligung ebenfalls. Als der Unfall passiert ist, war sie  alleine mit meinem Pony am Stall.
Jetzt ist die Frage wer das zahlt. Ihre Krankenkasse?
Danke Schon mal wenn sich jemand genauer damit auskennt.
LG

...zur Frage

Jemand ins ParkendeAuto gefahren

Hallo liebe Com, wenn mir jemand in mein Parkendes Auto fährt, darf ich mir dann zum einen eine Werkstatt aussuchen in der ich den Schaden beheben lassen will? Und zum anderen wenn der Schaden so groß bzw teuer sein sollte und es sich für das Auto (da es älter ist etc) nicht lohnt es zu reparieren, kann man dann auch darauf bestehen den Schaden praktisch ausgezahlt zu bekommen? Liebe Grüße.

...zur Frage

Einladung von der Polizei?

Hallo,

ich habe letzte Woche ein Brief von der Polizeiinspektion erhalten mit dem Inhalt "Sehr geehrter ...,
in der Ermittlungssache Fahrlässige Körperverletzung vom 15. Nov - 28. Nov ist Ihre Vernehmung als Beschuldigter erforderlich.

Termin ist erst in 2 Wochen und telefonisch haben sie mir kein Info gegeben.

Nun, ich kann auch sagen warum man mich angezeigt hat: Ich besitze eine Kosmetikstudio für dauerhafte Haarentfernung. Bei einer unserer Kunde kam es während der Behandlung zu leichten Verbrennung im Brustbereich. Das habe ich dann bei der Versicherung natürlich gemeldet. Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder haben wir falsch behandelt oder der Kunde hat sich unsere Vorschriften nicht eingehalten (kein Solarium, kein Peeling etc.) vor der Behandlung.

Was ich damit sagen will ist, ich habe die Sache bei der Versicherung gemeldet aber warum werde ich von der Polizei eingeladen? Was könnte der Grund sein ? Was versteht Ihr von dem Schreiben?

Danke

...zur Frage

Autounfall Schuldiger meldet sich nicht?

Hallo

Ich bin heut morgen um kurz nach 8 Lebensmittel einkaufen gegangen hab dann geparkt bin rein gegangen als ich drin war kamm dann eine Durchsage dass ich zu meinem Auto soll. Da stand dann eine Dame die an meinem Auto hängen geblieben ist. Zeugen gab es keine. Da sie keine Versicherungsunterlagen dabei hatte hat sie mir ihre Personalien gegeben ( Telefonnummer, Adresse) und ihren Perso vorgezeigt. Sie wollte sich dann bei mir melden Umgekehrt hab ich ihr meine Personalien gegeben. Wir haben dann noch Bilder vom Schaden an unseren Autos gemacht und sind dann auseinander. Das ist jetzt 4 Stunden her und wen ich da anruf ist ständig besetzt. Was würdet ihr am besten tun? Zur Polizei und den Unfall nachträglich dort anzeigen?

...zur Frage

Unfallgegner stellt utopische Rechnung! Was tun?

Hallo,

neulich bin ich aus einer Ausfahrt rausgefahren und hab dabei ein Auto übersehen. Dieses hab ich dann leicht gestreift (zumindest war was zu Hören - Beschädigungen oder ähnliches waren an dem Auto nicht zu sehen!) Der Unfallgegner fragte mich sogar noch, ob ich ihn getroffen habe!

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um eine ältere E-Klasse (welches Fahrzeug genau, weiss ich leider nicht)

Nun hat der Unfallgegner einen Kostenvoranschlag erstellen lassen und möchte einen Betrag von über 3000€!!

Da kann doch etwas nicht stimmen, oder? Immerhin war nichts an seinem Fahrzeug zu sehen und an meinem ist auch nichts zu sehen. Der Unfallgegner hat´s sofort der Versicherung gemeldet und auch gleich seinen Anwalt eingeschaltet. Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen?! HILFE!!

Besten Dank!

Michael

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?