Strafanzeige: Am Herrentag betrunken geklaut und erwischt: Was nun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einen Alkoholtest haben wir abgelehnt.

Warum das denn? Nicht sehr clever .. ihr seid ja nicht mit dem Auto unterwegs gewesen .. der Alkoholtest ist in einem solchen Fall ein entlastendes Beweismittel für euch!

Was erwartet uns jetzt und was können wir machen? Morgen gehen wir bei der Kneipe vorbei und bitten um Entschuldigung

Das ist das beste und eigentlich auch das einzige, das ihr jetzt machen könnt. Ansonsten abwarten, was passiert. Ihr erhaltet noch die Möglichkeit, Euch schriftlich zur Sache zu äußern oder werdet vorgeladen. Dort könnt ihr (müsst nicht) erklären, wie es dazu gekommen ist, dass es euch leid tut usw. ..

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen, geht der Vorgang zur Staatsanwaltschaft. Dort wird dann entschieden, ob das Verfahren (evtl. gegen Auflagen) eingestellt wird.

Wenn Du/Ihr bisher brav gewesen seid, wird nicht viel passieren ...

Justus2012 12.05.2013, 12:34

Danke, an dem Abend war gar nichts von uns clever. Mit dem Wirt habe ich heute Vormittag telefoniert, er erwartet uns morgen zum Feierabend zum Gespräch. Er ist richtig sauer, kein Wunder.

0
Kommentierung 08.03.2016, 11:33

Kann auch positiv sein. Vllt. wäre der Promillewert zu niedrig gewesen, um (beschränkte) Schuldunfähigeit annehmen zu können.

0

Also auch Klappstühle mitgehen lassen, fällt unter den Straftatbestand des Diebstahls und gehört auch entsprechend geahndet, sofern der Wirt des Biergartens Strafanzeige gestellt hat, was ich für sehr wahrscheinlich halte. Je nach Vorstrafenregister könnt ihr mit einem Strafbefehl oder einer Gerichtsverhandlung rechnen. Bei Ersttätern droht in der Regel eine Geldstrafe, gemessen am eigenen Monatsnettoeinkommen, im Extremfall kann sogar Knast drohen (bei entsprechender Vorstrafenlage oder wenn man unter Bewährung steht).

Einsehen das man einen Fehler gemacht hat und sich beim "Opfer" entschuldigen möchte, ist schon einmal eine gute Sache aber Dummheit schützt vor Strafe nicht!!!!

lg, jakkily

Das Entschuldigen ist schon einmal eine gute Idee (kann sich meines Wissens übrigens auch strafmildernd auswirken - auch wenn das natürlich nicht der Grund zur Entschuldigung sein sollte).

Große Sorgen solltest du dir - glaube ich, bin kein Anwalt - nicht machen müssen; vermutlich ein Strafbefehl samt kleiner Geldstrafe (zumindest erging es meinem Bruder - damals um die 22 - nach einer ähnlichen Dummheit genauso.

Justus2012 12.05.2013, 02:39

Das Ganze ist so unglaublich peinlich, habe schon Bammel vor dem Besuch in der Kneipe morgen. Aber wer Mist baut muss auch dafür gerade stehen. Die Anzeige steht laut Polizei bereits seit dem Herrentag, an dem das Ganze passierte. Kommt unser Unfug dann auch als Vorstrafe ins Führungszeugnis? Besonders blöd: Es war meine dumme Idee, mein Kumpel sagte nein lass den Blödsinn, dass hab ich auch der Polizei gesagt aber haben sie nicht geglaubt.

0
jakkily 12.05.2013, 03:27
@Justus2012

Nein, da ihr wahrscheinlich eine geringe Geldstrafe bekommen werdet, braucht ihr nicht mit einem Eintrag ins Vorstrafenregister zu rechnen.

Ich musste damals für meinen Ladendiebstahl ca. 150,-€ blechen, war damals 22, bin aber noch Schülerin ohne eigenes Einkommen.

Ein Entrag ins Vorstrafenregister erfolgt erst ab einer Geldstrafe in Höhe von mind. 90 Tagessätzen (Tagessätze sind das Monatseinkommen, abzgl. monatlicher Lebenshaltungskosten (inkl. Miete, Strom, etc.) geteilt durch 30 (Tage)). Auch das Verhängen einer schwedischen Kur (Gefängnisstrafe) wird ins Vorstrafenregister eingetragen. (Bin mir allerdings nicht sicher, wie es aussieht, wenn die Gefängnisstrafe zur Bewährung ausgesetzt wird ->Bewährung ist möglich bei einer Gefängnisstrafe bis max. 2 Jahre) Aber das wird in eurem Fall wohl nicht geschehen.

lg, jakkily

1

Ja, das ist natürlich eine verfahrene Sache. Aber das ihr euch erst einmal entschuldigen wollt, finde ich schon mal gut. Vielleicht könnt ihr damit noch etwas gerade biegen. Ich vermute, daß es nicht zu einer Gerichtsverhandlung kommt. allerdings werdet ihr ein Hausverbot und vielleicht eine Geldstrafe oder Ordnungsstrafe bekommen. Ich wünsche euch trotzdem noch einen guten Ausgang. Liebe Grüße von bienemaus63

Wenn ihr euch dort entschuldigt, kann es sein dass der Kneipenbesitzer keinen Strafantrag stellt, bzw. diesen zurückzieht. Dann wird das Verfahren von der Staatsanwaltschaft eingestellt.

Wenn der kneipen besitzer keine anzeige macht dürfte glaub ich nix passieren

freede 12.05.2013, 09:08

Er hat doch geschrieben

dass Strafanzeige gestellt wird

Jetzt ist halt die Frage ob der Besitzer des Biergartens einen Strafantrag stellt.

0

Bitter, das haben wir auch mal gemacht. Der Betreiber der Bar stand auf einma mitm Auto neben uns und meinte, in 5minuten sind die Stühle wieder hinten oder er ruft die Polizei. Manchmal fragt man sich mit was für Leuten man unterwegs is. xD

Gut wirklich hilfreich war das jetzt wohl nich für dich aber naja..

Was möchtest Du wissen?