Strafantrag und Strafanzeige - was ist der Unterschied?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Strafantrag und -anzeige sind beide in § 158 StPO geregelt. Ihr wesentlicher Unterschied ist die Rechtsfolge die eintritt:

Die Strafanzeige dient dazu, den Behörden die notwendige Kenntnis zu verschaffen, um ermitteln zu können. Sie kann gem. § 158 Abs. 1 StPO bei der Staatsanwaltschaft, den Behörden und den Beamten des Polizeidienstes mündlich oder schriftlich angebracht werden.

Der Strafantrag enthält dagegen das Begehren, dass die Staatsanwaltschaft zu ermitteln beginnt. Die Rechtsfolgen gehen also wesentlich weiter. Bei manchen Delikten - sog. Antragsdelikte - ist ein Strafantrag zwingende Voraussetzung für eine Verurteilung, z.B. bei Hausfriedensbruch oder Beleidigung.

Strafantrag kann allerdings nicht jedermann stellen. Gem. § 77 Abs. 1 StGB steht dies nur dem Verletzten zu, also beim Hausfriedensbruch z.B. der Eigentümer / Besitzer des Hauses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?