Strafakte für immer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei leichteren Vergehen (Geldstrafe unter 90 Ts oder 3 Monaten Freiheitsstrafe) wird diese Verurteilung im Bundeszentralregister nach 5 Jahren gelöscht, bei höheren Verurteilungen i.d.R. nach 10 Jahren. Aber wenn eine neue Verurteilung hinzutritt, dann beginnt die Zeitzählung wieder von vorne. Bei Bestrafungen unte 90 Ts wird auch nichts ins polizeiliche Führungszeugnis aufgenommen, zumindest, wenn es bei einer Bestrafung bleibt.

Hai ;) wir wissen ja nicht welche Anzeige er bekommen hat, und ob er ein vermindertes Straßmaß bekommt, da er betrunken war (Kneipe..^^) oder sogar Vollrausch und für nichts belangt werden kann sondern nur ne menge geld zahlen muss :) keine ahnung ob dein Freund dir alles erzählt hat ^^

Falls es einfache Körperverltzung war, ist das soweit ich weis in vergehen und wird nicht eingetragen, falls es aber sich um schwere körper verletzung handelt wird es mit sicherheit engetragen, aber auch wieder gelöscht...

Wenn du nur Schmerzensgeld zahlen musst bist du nicht vorgestraft. Wenn du jetzt aber eine haftstrafe bekommst die zur bewehrung ausgesetzt wird (das heißt das du nochmal glück hattest und nicht in den knast musst) Bist du allerdings vorbestraft.

Aber nach ca. 5 jahren wird das dann gelöscht, oder waren es 7 jahre ? Ich weiß es nicht mehr genau aber jedenfalls wirds nach vielen jahren wieder rausgelöscht!

das heißt, wenn er eine aktuelle Strafakte hat, dann muß er in den letzten 7 Jahren die Schlägerei gehabt haben und mit Bewehrung verurteilt worden sein?

Kann mir noch jemand etwas genaues über den Zeitpunkt der Löschung der Akte sagen, sind es 5 oder 7 Jahre?

0

Was möchtest Du wissen?