Stottern(Selber wegmachen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hi IchZockerFM, also ich sprich nicht aus Erfahrung,aber möcht dir gern sagen, was ich probieren täte. Gibt es eine erkennbare Ursache, ab wann hat das Stottern begonnen - kann auch ein physisches oder psychisches Trauma gewesen sein, bzw, wurde es schon mal neurologisch abgeklärt? - Was ich selbst zuerst versuchen würde : - Entspannungsübungen: Autogenes Training und Muskelrelaxation nach Jsacobson, - richtiges Atmen: Bauchatmen!!! (wenn du nicht weißt wie das geht, kannst mich gern fragen) - dann würd ich versuchen nicht zu hoch zu sprechen, etwas tiefer sprechen beansprucht anscheinend die Stimmbänder nicht so. - Und ich würd immer wieder für mich laut was lesen und beobachten, beim Lesen als auch überhaupt, wann es ärger und wann es besser ist. LG und alles Gute, Korinna

Ja, das kann man. Aber es erfordert viel Sachkenntnis, gute Techniken und einen eisernen Willen. Es ist wie immer: Sachkenntnis ist die Grundlage für gute Techniken, aber selbst die guten Techniken helfen nicht, wenn man nicht bereit ist, beharrlich weiter zu machen, bis das Ziel erreicht ist.

Das Problem ist, dass man als Laie oft nicht weiß, was die guten Techniken sind und durch falsche Ratschläge, auch durch Therapeuten, in die Irre geführt wird. Dann kann es passieren, dass man übt und übt und doch nicht zum Ziel kommt.

Also: Ich kann Dir nicht wirklich raten, es allein zu versuchen. Merke: Spezialisten leisten Besonderes. Deswegen gibt es Steuerberater und Autowerkstätten.

Wenn Du es trotzdem versuchen willst, bestell das Buch "Selbsttherapie für Stotterer" bei der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe und schau mal, wie weit Du damit kommst. Auch kannst Du dort nachfragen, ob es in Deiner Nähe eine Selbsthilfegruppe gibt.

warum keinen logopäden? zahlt die krankenkasse doch, oder? sich selbst kann man bei solchen dingen ganz schnell was falsches beibringen und dann wird es noch schlimmer

Logopäde werden auch wenn man selbst stottert?

Hallo! Ich bin zur Zeit in der 9. Klasse eines Gymnasiums und muss mir langsam Gedanken über meine Ausbildung machen, da ich wahrscheinlich schon nach der 10. oder 11. Klasse die Schule verlassen möchte um eine Ausbildung zur Logopädin und anschließend ein Studium an einer Fachhochschule machen möchte. Ich stotter selbst, daher liegt es ganz in meinem Interesse anderen Menschen die das selbe Problem habe zu helfen (natürlich weiß ich, dass zur Ausbildung eines Logopäden noch mehr dazu gehört als nur das Thema Stottern). Es müssen ja bestimmte Grundveraussetzungen vorliegen für die Ausbildung (und das Studium). Hindert es also einen, wenn man selber stottert? Ich habe eine Technik in einer Therapie gelernt mit der ich das Stottern größtenteils 'unterbinden' kann, dennoch ist es vorhanden. Dabei muss man sagen, dass ich nicht allzu viel stottere. Freue mich über Antworten! :-)

...zur Frage

Geht mein Stottern wieder weg?

Hallo Ich habe vor ca 1 Jahr angefangen zu Stottern. Bin auch schon beim Logopäden. Normalerweise hat man das ja seit der Kindheit aber bei mir ist das erst vor einem Jahr aufgekommen. Habe ich die Chance das das wieder weg geht?

...zur Frage

Ich will mein Stottern wegbekommen

Hallo ich bin Ernest und 11 Jahre alt und Stottere schon seit ich 6 bin. Mein Stottern in den

Jahren Extrem gestiegen das es mein Eltern langsam nervt . Ich war 3 Jahre bei

verschieden Logopäden ich mach noch eine Logopädie und machen grade das

Zeitlupen Sprechen ich Rede auch schnell und muss mir das Langsam sprechen

angewöhnen. Ich will mein Stottern so gern loswerden und zu einer Therapie will

ich nicht weil es sonst zu weit weg ist und dann nervig hin und her zu Fahren ist.

Also bitte schreibt mir Tipps, Anleitungen, Trainings, Videos Hauptsache es hilft meinem

dummen Stottern.

MFG Ernest

Ps: Unten ist eine Umfrage ob ihr noch Stottert nicht Stottern oder Gestottert habt

...zur Frage

Wie lange dauert ein Hörsturz?

Wie lange dauert die Heilung eines Hörsturzes? Bitte nur Erfahrungen die ihr selber gemacht habt!!! Welche Medizinische Versorgung habt ihr gehabt??

...zur Frage

Verschwindet das Stottern mit dem Stimmbruch?

Hallo, ich stottere nun seit 9 Jahren, indenen ich auch immer bei mehreren Logopäden war, doch keiner hat geholfen, vor wenigen Wochen habe ich mich nun von meinem letzten Logopäden verabschiedet, Grund war, dass das Stottern mit dem Stimmbruch aufhören solle, so nach Angaben meines Logopäden. Er meinte er könnte mir jetzt nicht mehr weitee helfen und ich solle einfach auf den Stimmbruch warten. Jetzt frag ich Sie, ob das korrekt ist, das es mit dem Stimmbruch aufhört. PS= ich bin 14 und komme nun LANGSAM in den Stimmbruch. MFG

...zur Frage

Leichtes Stottern wegbekommen?

Hi, ich bin 15 und stottere leicht... Besonders in Situation, wo ich unsicherer bin. Macht es Sinn einen Logopäden zu besuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?