Stottern - Schwerbehindertenvertreter im Vorstellungsgespräch anwesend?

4 Antworten

Hallo,

mit deiner Frage haben sich schon viele andere Stotternde beschäftigt und ich kann dir sagen, hier gibt es keinen Königsweg. Wie stark ist das Stottern, um welche Stelle geht es, was hilft einem persönlich,… - all diese Aspekte fließen mit ein wenn es darum geht eine Entscheidung zu treffen. Um dir dabei zu helfen, hier ein paar Gedanken und Anregungen aus unseren Erfahrungswerten:

Viele Stotternde berichten, dass es ihnen hilft offen mit ihrem Stottern im Vorstellungsgespräch umzugehen und es z.B. an geeigneter Stelle von sich aus anzusprechen. Sie nehmen sich dadurch den Druck und können sich besser auf den Rest des Gespräches konzentrieren. Unternehmen haben uns außerdem rückgemeldet, dass sie es positiv empfinden, wenn ein Bewerber offen mit einem Handicap umgeht und dadurch einen selbstbewussten Umgang mit seiner Sprechbehinderung vermittelt. Natürlich kann es sein dass es bei einer leichten Symptomatik dem Gegenüber gar nicht auffallen würde, dass derjenige stottert. Man kann also auch ganz ohne Offenlegung durchkommen. Aber wenn es dazu führt, dass man nicht das sagt wie man es eigentlich möchte, lohnt es vielleicht es im nächsten Gespräch mal auszuprobieren und anzusprechen. 

Es kann dir helfen, dich direkt mit anderen jungen stotternden Menschen darüber auszutauschen, zum Beispiel auf unserem Berufsorientierungsseminar, oder bei Flow – der jungen Sprechgruppe der BVSS: www.flow-sprechgruppe.de

Wir, das ist übrigens die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe und wir beraten regelmäßig Stotternde auch zum Thema Vorstellungsgespräch, wissen wie Mitglieder aus unserem Verein mit dem Thema umgegangen sind und haben uns dazu auch mit Unternehmen ausgetauscht. Bei weiteren Fragen findest du hier mehr Infos, oder wende dich gern direkt an uns: www.bvss.de/beruf

Viele Grüße

Ein Mensch

Hilfreich

10-1

Nicht hilfreich

Danke

Wenn du einen Schwerbehindertenausweis hättest würdest du bevorzugt eingestellt werden, zumindest bei öffentlichen Einrichtungen / Arbeitgebern

Kannst du das nicht temporär mit Medikamenten die dich weniger nervös machen abmildern?

Ohne Ausweis (also nachgewiesene Schwerbehinderung) kann er sich nicht für dich einsetzen.

Welche Berufchancen habe ich als Stotterer?

Hallo, ich bin 18, weiblich und stottere. Es ist meistens situationsabhängig, z.B. wenn ich mit fremden Menschen rede, etwas bestelle beim Restaurant oder telefoniere, dann ist es besonders schlimm. Aber wenn ich mit Freunden oder Familie rede, dann stottere ich weniger. Ich war schon in vielen Therapien und auch bei Logopäden, aber es hat nie wirklich etwas gebracht. Nach der 10. Klasse habe ich die Schule mit der mittleren Reife abgeschlossen und bin dann auf die gymnasiale Oberstufe einer Privatschule gewechselt. Diese habe ich leider nicht bestanden und muss deshalb im Sommer die Schule verlassen. Deshalb will ich eine Ausbildung machen. Interessiert bin ich an den Berufen "Softwareentwicklerin" und "Mediengestalterin". Bei den IT-Berufen ist mein Vorteil, dass ich nicht viel reden muss, da ich meistens mit Computer und Programmen arbeite, aber Kundenkontakt wäre etwas problematisch für mich. Als Mediengestalter muss ich kommunikationsfreudig sein, kundenorientiert denken können und den Umgang mit Sprache beherrschen. Und genau das sind meine Schwerpunkte. Die Sprache hindert mich daran. Eigentlich liebe ich es zu reden und zu schreiben. Als Mediengestalterin sollte man kreativ sein und kreativ bin ich, aber das Reden ist ein großes Problem. Denkt ihr ich hätte eine Chance als Mediengestalterin? Ich interessiere mich sehr für Medien und für Filme, Bilder und Musik. Als Softwareentwicklerin sollte ich in dem Fach Mathe und in naturwissenschaftlichen Fächern gut sein, aber genau diese gehören auch zu meinen Schwerpunkten. Ich bin sehr gut in Englisch und gut in Deutsch, ich beherrsche 5 Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Türkisch), die ich leider wegen des Stotterns nicht wirklich einsetzen kann. Ich würde sehr gerne eine Ausbildung machen und ein Beruf erlernen, aber habe Angst davor, dass das Stottern mir alles ruinieren würde. Wäre ich wegen des Stotterns Nachteile in der Zukunft haben? Werde ich trotz Stottern doch Mediengestalterin werden können? Meine Erstwahl ist Mediengestaltern und meine Zweitwahl ist Softwareentwicklerin, andere Berufen fand ich nicht so interessant aber ich bin auch gerne offen für Neues. Aber zurzeit interessieren mich nur diese beiden Berufe, weil ich sehr gerne mit Computer und Medien zu tun habe. Und wenn ich mich bewerbe, soll ich angeben, dass ich stottere? Oder soll ich erst später sagen, wenn ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werde? Und noch eine Frage, der einzige Weg Abitur zu machen war die Privatschule aber die habe ich leider nicht geschafft. Darf man denn die 10. nochmal machen um einen erweiterten Realschulabschluss zu bekommen? Ich danke euch für die Antworten.

...zur Frage

Bewerbungen - Nur absagen, nur Pech?

Hallo, nach 109 Bewerbungen zum Mediengestalter Digital Print, bin ich schon verzweifelt.

Ich bin Gestaltungstechnischer Assistent mit 1,7er Durchschnitt im Zeugnis, (Fachabitur) Ich gestalte nun seit ich 8 Jahre alt bin und hatte auch von 109 Bewerbungen schon 4 Vorstellungsgespräche!

Jedes Vorstellungsgespräch verlief exzellent und die Arbeitgeber waren immer überzeugt von mir und mir immer ein gutes Gefühl gegeben, im endeffekt kamen immer absagen.

An der TU (technischen uni) hab ich mich auch um eine ausbildung beworben, ich kannte die mitarbeiter und die chefin seit der 8. Klasse durch ein Praktikum, was ich dort leider nicht bekommen habe. In der 9. Klasse wollte ich dann da ein praktikum machen, hab aber auch nix bekommen, genau so dann in der 11. Klasse. Aber in der 13. waren die so beeindruckt davon, wie lange ich für diesen Beruf durchhalte und hatten mir eine hausaufgabe, ein eignungstest und anschließend ein vorstellungsgespräch gegeben.

Dann kam ein kurzfristiger Bewerber und ich war weg vom Fenster und am Erdboden zerstört.

Plötzlich kamen 12 Zusagen zu Vorstellungsgesprächen, alle verliefen gut, trotzdem alles absagen, bis auf eines!

Da bekam ich ein Probetag, war auch der letzt übrig gebliebene Bewerber. Probetag war montag, verlief exzellent, allerdings kamen 2 Nachbewerber und die durften auch noch am Probetag teilnehmen. Diese Woche bekomm ich bescheid und wenn es ne Absage ist, bleibt noch die Fachhochschule Richtung Grafikdesign.

Brauch da aber auch meine 20 Probearbeiten (hab aber massig viele). Hatte mich da ja angemeldet, aber die lust ist nicht so da und studieren ohne bock kann ich vergessen.

Naja, ich weiß dann nicht, was ich machen soll. Hab zwar heute noch ein Vorstellungsgespräch, aber ich hoffe da mit dem probetag klappt das. Die waren sprachlos, als die meine Kompetenz gesehen haben und meinten, dass die bei mir n gutes Gefühl haben uns sich kurzfristig nach einer Entscheidung melden werden.

Jetzt hab ich magenkrämpfe und weiß nicht, was ich machen soll, wenn das alles nicht klappt.

...zur Frage

Hallo, Vorstellungsgespräch bei der Stadt Köln, Erfahrungen?

Hallo,

ich habe bald ein Vorstellungsgespräch bei der Stadt Köln für ein duales Studium als "Stadtinspektoranwärter" und würde gerne wissen wollen, wie ich mich darauf vorbereiten könnte?..

Es steht auch eine "Diskussionsrunde" an und ich hoffe, wir kriegen erstmal einen Text oder so zum Thema, weil sonst könnte ich echt aufgeschmissen sein befürchte ich..

Es ist auch mein 1. Vorstellungsgespräch..

Ich weiß zwar, worauf man so achten soll beim Vorstellungsgespräch, aber ich bin leider immer sehr sehr nervös und habe Angst, dass ich mich deswegen vollkommen blamiere..

Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen berichten und vielleicht Tipps wie ich diese extreme Nervosität (extremes Zittern und Stottern) unterdrücken kann..

...zur Frage

Problem beim Vorstellungsgespräch?

Hallo zusammen,

Ich suche nach ein Lösung für mein Stottern im Vorstellungsgespräch ?

alter : 24 jahre

staatsangehörigkeit : Irakisch

Bildungsabschluss : Software Engineer

Sehr gut Erfahrungen in Webentwicklung und frontend entwicklung für die Webseiten

Sprachen : Arabisch und gut Deutsch und Englisch kenntnisse

In Deutschland seit : Ende 2015

Die Beschreibung für mein Problem lautet:

Mein Leben lang leide ich unter das Stottern und die schnelle Beurteilung von anderer Menschen an mich. Deswegen hatte ich mehrer gesellschaftliche Probleme gehabt.

Seit einem Jahr und immer noch versuche ich die berufliche Fuß in Deutschland zu fassen. Ich hab mich mehr als 50 mal als Webdesigner und Webentwickler beworben. Nach dem Telefoninterview oder Vorstellungsgespräch bekomme ich wie immer eine ablehnung.

Als Zusammenfassung möchte ich sagen, dass die Arbeitgeber nach selbstbewusste Mitarbeiter suchen. Ich habe ja Sebstvertraun. Aber mit mein Stottern ist zemlich schwer mein Selbstvertrauen zu betonen und die Arbeitgeber von meiner Stärke zu überzeugen !

Ich werde sehr dankbar, wenn jemand mir ein mögliche lösung schreibt.

ich entschuldige mich bei die Rechtschreibfehlern und die Grammatikalische Fehlen, ich bin immer noch neu in deutschland ;).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?