Stoßstange kein Schaden aber 400 Euro es sind zwei Vorschäden?

1 Antwort

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall - melde es Deiner Haftpflichtversicherung und weise ausdrücklich auf die Vorschäden hin. Die schicken dann wahrscheinlich einen Gutachter und regulieren das Ganze. Anschließend hast Du immernoch 6 Wochen Zeit, um zu entscheiden, ob Du den Schaden selber zahlen willst, um eine Höherstufung in der SFK zu vermeiden.

Schadensfreiheitsklassensenkung vermeiden?

Hi, wollte mal nachfragen ob ich, wenn ich einen Schaden selbst zahle. Die SF-klassen erhöhung vermeiden kann. Habe bei meinem wagen beim parken die handbremse nucht angezogen... der rollte dann nach einiger zeit selbst gegen ein parkendes Auto. Mein Auto nahm kein Schaden und der Unfallgegner hat eine eingedrückte stoßstange... schaden geschätzt max 400€. Ich habe teilkasko auf 150€ und vollkasko auf 1000€. Kann ich den Schaden vom Gegner trotzdem selbst zahlen (mut absprache der versicherung) ohne mit der schadensfreiheitsklasse zu sinken? Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Zweiter Einparkschaden an der Stoßstange, darf die Versicherung sich weigern zu zahlen?

Letztes Jahr wurdebeim einparken mein parkendes Auto an der vorderen Stoßstange fahrerseite seitlich beschädigt. Ich ließ von der Gegenversicherung den Schaden nach einem Gutachten bei Ford Fischer auszaheln. Die Auszahlsumme lag bei ca. 850€. ich behob den Schaden nie und ist bis heute noch drin. Erstattet wurde mir die Stoßstange, der linke Scheinwerfer und die Lackierung für die Stoßstange und Ersatzteile von ca.14€ (wobei ich denke, das es sich dabei um die Glühlampen handelte).

Jetzt ist mir wieder einer reingefahren. Beim Ausparken hat der liebe Herr den Rückwärtsgang eingelegt und ist einmal richtig gegen die Stoßstange gefahren. Polizeibericht bekommen, zeitlich wie von der Gegenverischerung. Angerufen und zum Gutachter. Der sagte mir jetzt, dass durch den bereits ausgezahlten Vorschaden an der Stoßstange die Verischerung sich jetzt weigern kann diesen aktuellen Schaden zu zahlen. Der Schaden hierbei liegt beim Kennzeichen, Kennzeichenhalterung, Stoßstange gebrochen und vom Luftgitter darüber ist eine Halterung gebrochen. Er machte Fotos und erzählte mir, dass die Versicherung keine Schäden doppelt zahlen. "Er meinte, dass es so eine Art Unfallregister gebe für die Versicherungen, wo bereits beglichene Schäden notiert sind. Wenn ich Glück habe, steht mein Schaden nicht drin. Aber machen sie sich keine Sorgen, ich habe schon so einige Ideen, wie wir das amchen. Ein paar Hunderter werden sie aufjedenfall bekommen." DAs waren seine Worte. Jetzt sagen mir alle, dass der Vorschaden mit den aktuellen Schaden verrechnet wird. Jetzt gehen mir seine Worte nicht mehr aus dem Kopf und mehr und mehr habe ich den Verdacht, dass die mich abzocken könnten oder die Gegenversicherung mit den Gutachten. Wisst ihr wie das abläuft? Ich weiß, dass ich den Schaden von der Gegenverischerung auf mein Konto überwiesen bekam, geht das auch anders? Was Verdient ein Gutachter, weil ich war schon erstaunt, als ich den neusten Audi und ein BMW Kombi von seinem Kollegen da stehen sehen hab. Verdienen die soooo gut? Ich habe jetzt ein mulmiges Gefühl. Zum Anwalt?

LG

...zur Frage

Unfall ohne Schaden - Jetzt soll ich blechen

Hi, ist alles etwas kompliziert aber ich versuche mal mein Glück... Habe am 1. Mai diesen Jahres ein parkendes Auto leicht gestriffen mit meiner Kunststoffleiste vorne an meiner Stoßstange, was dann zu sehen war an dem anderen Auto war ein Schwarzer Strich. Habe dann nach dem Halter ausschau gehalten und an Klingelschildern geschaut ob er/sie vielleicht die Initialien des Kennzeichens als Namen hat, leider ohne erfolg. Mein Freund der dabei war nahm in dieser Zeit einen Lappen und wischte diesen Schwarzen Strich weg. Nun Stand ich da mit einem Unfall ohne Schaden. Abhauen wollte ich auch nicht da die Leute aus dem Internetcafe schon glotzten und es ja sonst fahrerflucht wäre. Ich habe dann die Polizei angerufen und diese kamen auch promt. Sie standen da wie blöd, ich sagte zu denen die sollen den Schaden aufnehmen, und der Typ sagte dann nur: Welchen Schaden? Da ist doch nix. Naja, die haben denn noch meine Adresse irgendwie hinterlegt und das war es dann auch. 2 Tage später ruft mich dann die Dame an und ich erklärte ihr alles. Sie wolle trotzdem nochmal zum Gutachter gehen falls was verzogen ist. Ich sagte ok und hätte ihr das Gutachten ggfs. auch bezahlt. Aber ich wusste auch zu diesem Zeitpunkt, dass da kein Schaden von mir war aber andere Altschäden. Nun nochmal 2 wochen später kam Post, Kopie des Gutachtens über 300 euro für eine Stoßstange lackieren und ein NETTES schreiben von ihr mit ihrer Kontonummer. Ich übergab von da an die Sache meiner Versicherung da es mir mit der Dame zu blöd wurde.
Diese Schickte dann einen Gutachter zu mir und zu ihr, soweit so gut. Hatte dann auch nichts mehr gehört von denen. Irgendwann bekam ich eine Beitragserhöhung wegen diesem Schaden, insgesmt 150 euro im Quartal mehr, ich rief bei meiner Versicherung an und fand heraus das ein Betrag in höhe von 46 euro beglichen wurde. Diesen wollte ich dann selber bezahlen damit ich nicht höher gestuft werde, ist ja auch klar. Nun bekam ich vor einer Woche wieder einen Anruf von meiner Versicherung das die Dame gegen die 46 euro gegenan gegangen ist und jetzt rund 900 euro haben will, da die anderen Schäden an ihrer Stoßstange danach geschehen sind und ich die Stoßstange ersetzen soll. Der Schadenregulierer schickte mir Bilder von den Gutachtern. Ich war erschrocken und entsetzt zugleich, da der Gutachter an meinem Auto einen Schaden daglegt hat der mit der Sache garnichts zu tun hat. Ich habe dem Gutachter die richtigen Bilder vom Schaden an meinem Auto geschickt und Bilder von allen Vorschäden der Dame( die wir auch schon am Unfalltag wahrgenommen haben), leider waren diese erst vom 26.Mai und der Unfall war ja am ersten Mai. Nun wollen die mir alle erzählen das dies 4 Schäden in knapp 3 Wochen passiert sind.

Was soll ich nur tun, weiss nicht mehr weiter, der Schadenregulierer hörte sich schon so an als würden die den NICHT vorhandenen Schaden einfach bezahlen.

...zur Frage

KfZ-Versicherung wechseln trotz gerade passiertem Unfall

Die Situation ist folgende:

Vor zwei Jahren habe ich ein Auto gekauft, die Finanzierung läuft noch zwei Jahre. Für die ersten zwei Jahre war ich über den Autohersteller zu Sonderkonditionen versichert (monatlich 29,90 Euro mit Vollkasko und Haftpflicht). Nun laufen zum einen diese Sonderkonditionen aus und zum anderen wurden die Typ- und Regionalklassen für mein Auto geändert, somit würde sich mein zukünftiger Jahresbeitrag auf 776 Euro belaufen. Ich habe etwas recherchiert und ein mir zusagendes Angebot für ca. 450 Euro gefunden. Jetzt am Wochenende wollte ich mich um Kündigung der alten Versicherung und Abschluss der neuen Versicherung kümmern.

Nun ist es so, dass ich gestern morgen zur Arbeit gefahren bin und in die Tiefgarage wollte. Vor mir fuhr eine Kollegin den Weg zur Tiefgarage hinab. Sie konnte allerdings schon sehen, dass dort kein Parkplatz mehr frei war und wollte umdrehen. Dabei fuhr sie rückwärts und erwischte mein Auto an der Stoßstange. Sie hat eine Delle und Kratzer in der Fahrertür. Da wir uns nicht über die Schuldfrage einigen konnten (sie sagt, ich habe Mitschuld, ich sage, sie ist alleine Schuld), haben wir unsere Versicherungsdaten ausgetauscht und die Versicherungen informiert.

Kann ich nun trotz der ungeklärten Sachlage die Versicherung wechseln oder muss ich jetzt warten, bis die Sache geklärt ist und somit erst Mal in den teuren sauren Apfel beißen?

...zur Frage

Werkstatt verursacht Lackschaden

Hallo Leute, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, habe mich gerade nach google meines Problems hier angemeldet. Falls ich falsch bin, bitte verschieben....

Hier mein Problem und ich hoffe ihr koenntmir helfen:

Habe Letzte Woche Donnerstag mein Auto bei ATU in Duisburg abgegeben, um Reifen auf Sommerreifen zu wechseln und Oelwechsel zu machen. Bekam dann einen Anruf, dass ich zwei kleine Roststellen (steinschlaege) über und unter der Fahrertür habe (mir durchaus bekannt) die sie für 250 Euro reparieren würden. Habe erstmal abgelehnt. Gleichzeitig wurde mir mitgeteilt dass ich einen Super kleinen Steinschlag in der WSS (auch bekannt, klitzeklein, und echt ein tag nach tuev passiert) habe aber im Sichtfeld, und mein Keilriemen musste ausgetauscht werden. angebot: wir wechseln Scheibe aus, dafür gehen wir mit den anderen Sachen runter. Habe ich telefonisch zugesagt, bis auf die Lackiererei der beiden Macken. Hole dann mein Auto ab und Kriege die Kreise: eine 3x3mm Macke auf meiner Motorhaube direkt paar cm von der WSS entfernt. Habe letztendlich kein Schuldeingeständnis, von der werkstatt bekommen, sondern angeblich Kulanz, ich lasse die zwei Macken bei denen für 200 machen und diemotorhaube machen sie aus Kulanz. Heute nun Auto abgegeben, geschaeftsleiter faehrt mich zu Arbeit, halbe Stunde später Anruf bekommen, dass der lackierer von Smart repair auf der Motorhaube abrät weil wegen beilackieren ein Schatten zu sehen wäre, und man mir deswegen nur ein abtupfen auf der Motorhaube rät, dafür für die zwei anderen nun jetzt nur 100 Euro nimmt. ich stimme ahnungslos zu, wobei jetzt meine Motorhaube aussieht, als ob ich es selbst mit einem Aldi- Stift gemacht hätte.

Aber damit nicht schlimm genug...

2 Stunden später bekomme ich einen Anruf von dem Geschäftsleiter, Was ich denn nun in den zwei Tagen mit meiner Stoßstange veranstaltet hätte. WIE BITTE? Ich habe mein Auto ohne Schaden dort abgegeben! Habe ich gerade einen Albtraum? Ne, Sie sind wohl heute gegen einen Betonpfeiler Gefahren.... Können wir machen, normaler Preis 259, für Sie 169 Euro.

Ihr lieben, helft mir bitte, welche rechte habe ich... Ich bin auf 180!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?