Stornierter Mietvertrag, jetzt plötzliche Mietforderung

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Dumme ist das die DA evtl. einen gültigen (von beiden Vertragspartnern unterschriebenen) Mietvertrag hat und Ihr praktisch nichts. Weder einen schriftlichen Vertrag noch einen schriftlichen Nachweis über die Stornierung.

Ich würde die DA anschreiben und auffordern ihre Forderung der Mietzahlung nachweislich zu begründen.

Das die Wohnung anderweitig vermietet wurde könnt Ihr sicher nachweisen.

Z. B. Name an der Haustür.

Bei der DA scheint öfter die Linke nicht zu wissen was die Rechte macht;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mietvertrag wurde nicht abgeschlossen. Es kann deshalb keine Stornierung geben. Bei Mietverträgen gibt es den Begriff "Stornierung" ohnehin nicht. Der Vermieter hat schlicht den Vertragsabschluss verweigert. Ein mündlicher Vertrag war auch nicht zustande gekommen. Die Mitteilung des Termins der Wohnungsübergabe setzte allerdings voraus, dass ein Vertrag abgeschlossen werden sollte. Kein Vertrag - keine Übergabe der Wohnung. Der Mahnung solltest du schriftlich widersprechen mit Verweis, dass kein Mietvertrag abgeschlossen und die Wohnung demzufolge nicht übernommen wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anitari 19.06.2011, 20:46

Ein Mietvertrag wurde nicht abgeschlossen.

Evtl. doch. Beide Exemplare des Mietvertrages wurden, so entnehme ich das der Frage, unterschrieben zurück geschickt. Wenn nun auch die DA bzw. deren Verwaltung den Vertrag unterschrieben hat, ist der Vertrag geschlossen/gültig.

0

Ich vermute eher, daß Dein ehemaliger Vermieter noch die Nase voll hat von Dir und deshalb die Absage erfolgte. Alles eigentlich ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sich das anhört, habt ihr gar nichts schriftlich. Das ist immer schlecht.

Wer schon seine Monatsabrechnungen wegwirft, führt wohl ansonsten auch keine ordentlichen Akten.

Wenn du sicher bist, dass ihr die Kündigung nicht erhalten habt - und ihr BEWEISEN könnt, dass euch am 16.5. mitgeteilt worden ist, dass die Whg anderweitig vermietet worden ist, kann euch nichts passieren. Einfach abwarten, was geschieht.

Aber irgendwie klingt deine Frage unglaubwürdig: erst schreibst du, die Kündigung sei "angeblich" an deine alte Anschrift geschickt worden, DANN aber schreibst du sogar die Begründung, warum ihr die Whg nicht bekommt.

Also wenn ihr euch darüber klar werdet, was wirklich passiert ist, und was davon ihr belegen könnt, dann stellt die Frage am besten nochmal.

Und zwar logisch, folgerichtig, und vor allem wahrheitsgemäss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alexsic 19.06.2011, 16:15

Es ist alles Wahrheitsgemäß!! Die Begründung und die Information über die Stornierung haben wir am 16.5 telefonisch erhalten weil wir nach 40min warten vor der Wohnung wissen wollten wieso keiner kommt.

Ja genau das ist das Problem, schriftlich haben wir nichts bekommen!! Dadurch, dass wir beide Mietverträge zurückschicken mussten und man diese immer erst am Tag der Wohnungsübergabe von der Deutschen Annington unterschrieben zurück bekommt haben wir absolut gar nichts schriftlich. Und da ich seit anfang 2008 nicht mehr in Herne wohne haben wir demnach auch keine Stornierung erhalten.

0

gehe zum mieterverein kostet ca 50,oo dort sind experten die euch wirklich helfen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerhart 19.06.2011, 16:31

Kauf dir eine Rolle Klosettpapier, notiere darauf deine Ratschläge und benutze das Papier entsprechend seinem Verwendungszweck!

0

Was möchtest Du wissen?