Stop-Motion Filme machen - Wie fange ich als Anfänger am besten an? Worauf muss ich achten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Ich würde dir raten die EOS 20D zu verwenden. Am besten wenn das mit der Kamera möglich ist in Kombination mit Eos Utilities. Habe das selber schon Gemacht und es hat klasse funktioniert.

Wichtig ist das du dir deinen Arbeitplatz/Set gut vorbereitest, denn das ganze kann echt Stunden in anspruch nehemen und wenn man da unbequem sitzt kann das schlauchen.

Bei der Ausrüstung wären Lampen(gute Ausleuchtung vom Set!!), Stativ für die Cam, Laptop, Usb-Kabel und natürlich die Materialien für die Animation sinnvoll ;)

Das Video ist im laufe eines Schulprojekts entstanden : http://www.youtube.com/watch?v=XLCTFZM8DI0

Die Bilder (ca 1800) sind auch mit einer Eos allerdings der 400D aufgenommen. Dise haben wir einfach fest installiert und per USB Kabel mit dem Laptop verbunden. Mit Eos Utilities per Laptop Ausgelöst entstehen auch keine Wackler durch versehentliches bewegen der Kamera. Außerdem kann man dort direkt prüfen ob die gewünschte Farbigkeit usw. gegeben ist. Zusammengefügt haben wir die Bilder in Premiere. (12 Bilder die Sekunde) Die Anzahl der Bilder sollte man jeh nach Animation anpassen. Allerdings finde ich das bei zu vielen Bildern der Stop Motion Effekt verloren geht.

Eine Filmkamera hilft dir hier nicht weiter, schließlich willst du ja einen Stop-Motion-Film drehen. Dazu musst du einfac extrem viele Bilder machen und die Szenerie immer nur um Nuancen verändern, damit der Eindruck von Bewegung entsteht. Den Film selbst kannst du mit jedem beliebigen Filmprogramm zusammenfügen. Nur darauf achten, dass die Bilder nicht zu schnell und nicht zu langsam aufeinander folgen.

Vielen Dank. Ich kann mit meiner Filmkamera eben auch Fotos machen, darum habe ich die auch angegeben. Aber wahrscheinlich mache ich qualitativ bessere Bilder mit meiner Canon.

0
@Dideldum

Eine EOS 20D ist doch ein super Teil. Ich würde das dann verwenden. Ach und lass dir gesagt sein: Du musst auf jeden Fall mehr Bilder machen, als du dir vorher vorgestellt hast. ;o) Das war zumindest meine Erfahrung. Viel Spaß und Erfolg mit deinem Film und den Knetmännchne.

0

hallo ich persönlich würde die fotokamera nehmen. du musst aber darauf achten dass sie fest steht und sich beim draufdrücken nicht bewegt

wegen IMovie ich finde dass es vollkommen ausreicht.

hoffe konnte dir helfen

Was möchtest Du wissen?