Stoned am Steuer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo

und bin auch ein Dauerkosument.

dann werden deine THC-COOH Werte extrem hoch sein.

wenn der Wert deiner Blutkontrolle über 75ng/ml ist wird die MPU angeordnet da die Fsst dann von Dauerkonsum ausgeht.

Wer unter Drogen steht, kann nicht sicher Auto fahren. Er ist aktuell nicht fahrtauglich. Entsprechend sind Bestrafungen nach den Paragraphen §24a StVG und 315c, 316 und 323a StGB die Folge, wenn im Blut BTM nachgewiesen wurde.

Die Folgen: Mindestens ein Fahrverbot, eventuell gleich Führerscheinentzug, eine Führerscheinsperre und in jedem Fall eine MPU.

Ja das hat mich auch sehr gewundert das ich mein Lappen wieder bekommen habe. Wird es noch zu was weiteren kommen? Wie siehts aus mit MPU und sowas. Ich habe mit den Polizisten auch darüber geredet die meinten zu mir wenn man jetzt vom schlimmsten rechnen würde würde ich ein Monat Fahrverbot haben und muss halten diese ganzen Strafen Zahlen (500-700€) und vielleicht Nachschulung, dass habe ich drei Beamten gefragt wo die alleine waren also unter vier Augen die haben mir alle das gleiche sagt und der Arzt der mit Blut abgenommen hat auch genau das gleiche ? Was läuft da verarschen die mich oder was geht da ab?

healey 01.02.2015, 05:45

Wenn die Beamten sagen das es ne Geldstrafe und nen Monat Fahrverbot gibt dann wird das schon stimmen. Würden dich die Beamten verarschen ? Nein das tun die nicht ! Fahrverbot und Geldstrafe darauf wird es hinauslaufen. Du kannst dich freuen das Du wegen der Drogenfahrt niemanden verletzt oder gar getötet hast. Das wäre wirklich schlimm. Ich würde dir raten zu einer Suchtberatung zu gehen !

0

Die Polizisten haben auch so mit mir geredet nach der Feststellung das ich im Rausch am Steuer war, als ob es überhaupt nicht schlimm wäre haben es ganz locker genommen meinte ja wird wahrscheinlich ein Monat Fahrverbot geben so ist mir das vorgekommen Dass verstehe ich nicht

Das Ergebnis ist erst juristisch verwertbar wenn die Zentrale in Mainz die Blutprobe untersucht hat und ein Ergebniss erstellt hat. Das Ergebnis muss dann der Führerscheinstelle vorliegen. Das dauert mal gut und gerne 2 bis 3Wochen. Sollte der Wert zu hoch sein kommt ein dicker Brief ins Haus ders insich hat. Dort ist eine Aufforderung innerhalb einer kurzen Frist deinen Führerschein an der nächstliegenden Wache abzugeben. Sonst kommt eine Streife klingeln und bittet dich darum. Wenn du den Stoff gewohnt bist über einen längeren Zeitraum könntest du noch unter den Richtwert fallen.

maxaveiro7 01.02.2015, 18:05

Was meinst du mit dem Satz, wenn ich den Stoff gewohnt bin könnte ich unterm Richtwert fallen ?

0

Mit einer MPU kannst du dich schon mal anfreunden, die ist dir sicher. Deinen Führerschein wirst du dann erstmal für - in deinem Fall - wohl mindestens ein Jahr abgeben, dazu kommt dann noch die Geldstrafe. Der Haken an der Sache ist allerdings der, dass die Geldstrafe nur einen Bruchteil der Kosten ausmacht, die die MPU am Ende erzeugt. Bist du eigentlich noch in der Probezeit?

Hatte einen ähnlichen Fall im Bekanntenkreis, bei dem auch erst alles "ganz locker" aussah und er mit Führerschein die Wache verlassen hat. Ende vom Lied waren knapp 2 Jahre ohne Führerschein und Gesamtkosten um die 2000-3000€.

Da musst du nun durch...

Ich kann dir auch nicht sagen warum Du deinen Führerschein wiederbekommen bekommen hast. Wahrscheinlich wirst Du noch ne Anzeige bekommen ! Kann sein das Du den Führerschein doch noch abgeben musst ! Vielleicht musst Du sogar bei Gericht antanzen ! Denke mal das Du bald zu den Leuten zählst die vorbestraft sind ! Kann sein das Du ne größere Summe als Geldstrafe bekommst !

maxaveiro7 01.02.2015, 05:36

Habe auch zum Thema Gericht gefragt, die meinten dazu wird es nicht kommen

0
lightyear333666 01.02.2015, 06:03

Nur wenn du Widerspruch einlegst.

0
maxaveiro7 01.02.2015, 18:07

Die meinten allgemein wird es zu keinem Gericht kommen

0

Drogen und Alkohol eignen sich nicht zum führen eines Fahrzeuges: Egal welches. Hier müssen ganz harte Strafen ausgesprochen werden. Leider werden meist auch Unschuldige verletzt oder gar getötet.

RoyalZero 01.02.2015, 11:27

Drogen und Alkohol

Alkohol ist eine Droge.

0

Als Dauerkonsument von Drogen wirst du deinen Führerschein nicht mehr lange haben. Mich persönlich beruhigt dies ungemein. Deinen Führerschein hast du vorerst zurückerhalten, weil der Drogenkonsum bewiesen werden muss . Wenn das Ergebnis fest steht, bekommst du Post aus der hervorgeht, wie lange dein Führerschein weg ist. Du kannst jetzt davon ausgehen das Polizisten dich bei jeder späteren Kontrolle ( wenn / falls du wieder fahren darfst ) speziell bezüglich Drogenkonsum überprüfen. Bei der nächsten lustigen Jointfahrt, ist der Lappen dann endgültig weg . Dann kannst du es nur noch über den Idiotentest versuchen, clean versteht sich.

ginatilan 01.02.2015, 11:39
Wenn das Ergebnis fest steht, bekommst du Post aus der hervorgeht, wie lange dein Führerschein weg ist.

wenn du jetzt eine Sperrzeit meinst, die gibt es nicht

die Fahrerlaubnis gibt es erst wieder wenn die MPU bestanden wurde

oder er wartet 15 Jahre, dann ist die MPU verjährt

. Dann kannst du es nur noch über den Idiotentest versuchen,

die muss er jetzt schon machen, und sollte er noch einmal angehalten werden noch einmal

0

Was möchtest Du wissen?