Stoffwechseltyp

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tests im Netz kannst Du eh vergessen denn Du bist erst 14. Du stehst also vor dem größten Umbau den wir Menschen nach der Geburt erleben werden. Welcher Typ am Ende dabei heraus kommt wird sich erst zeigen. Unser Umbau dauert bis zum 23. Lebensjahr. Bis dahin kannst Du alle Tabellen und Rechner vergessen, Ihnen fehlt schlicht die wissenschaftliche Grundlage. Es handelt sich schlicht um Lügengeschichten die da verbreitet werden. Sagt in anderen Worten die Wissenschaft.

Du kannst auch den Begriff Kalorien vergessen. Kalorie ist eine Energieeinheit. Sie besagt Nichts über Nährstoffe. Wichtig für unser Leben sind aber Nährstoffe und nicht Energieeinheiten. Da beißt keine Maus einen Faden ab.

Ansonsten stelle ich mal einen Link zu einer meiner Antworten auf solche Fragen ein.

http://www.gutefrage.net/frage/fressanfaelle---#answer108762536

http://www.fitnessmagnet.com/Ern%C3%A4hrung/Die3K%C3%B6rpertypen/Endomorph.aspx

Ein endomorpher Typ, hat einen langsameren Stoffwechsel, weshalb es schwer fällt, Fett zu verbrennen.

Merkmale für den Endomorphen Körpertyp:

Langsamer Stoffwechsel daher neigt er schnell zu Fettansatz

die Hüften sind oftmals breit und das Gesicht rundlich

Breite Schultern

Breite Hüfte

Großer Brustkorb

Muskulös

Gute Regeneration

Guter Muskelaufbau

Nimmt leicht zu

Körpergewicht ist größer, als Größe in cm - 100.

Muskulatur ist zwar spürbar, aber liegt unter einer Fettschicht.

Wenn ich Kuchen nur ansehe, nehme ich zu.

Das wirklich schwierige für den endomorphen ist es, die genaue tägliche Menge an Kalorien zu ermittlen und nicht zu überschreiten. Dies ist besonders schwer, wenn man das Ziel Muskelaufbau verfolgt, da beim Masseaufbau immer mehr Kalorien zu sich zu nehmen muss, als man eigentlich benötigen würde. Während einem Masseaufbau sollte der Fettkonsum auf ein minimum reduziert werden.

Zu berücksichtigen ist dabei, dass ein endomorpher Athlet in der Regel wesentlich schwerer als einer der anderen Typen ist. Die grösse der täglichen Mahlzeiten gar nicht so sehr vom Ectomorphen und Mesomorphen abweichen, da ein endomorpher Athlet über einen bedeutend höheren Kaloriengrundbedarf verfügt. Damit keine Muskelmasse abgebaut, empfehlen wir zusätzlich Supplements mit hohen Eiweiss Anteil mit möglichst wenig Kohlenhydraten.

Die Ernährung sollte möglichst ausgewogen und regelmässige Diäten kein fremdwort sein. Möglichst keine Trennkost, sondern von allem etwas, möglichst eiweisshaltig, gesunde Fette, wenig Kohlenhydrate, womöglich ergänzen mit Vitamin- und Mineralpräparaten. Endomorphe Körpertypen sprechen gut auf Low-Carb (Umstellung auf weniger Kohlenhydrate) an. Wenn möglich sollte man 5-7 kleinere Mahlzeiten täglich essen. So wird der Stoffwechsel den ganzen Tag angeregt und somit ist der Körper in der Lage mehr Fett zu verbrennen. Kleine Mahlzeiten sind wie z.B. eine Banane oder ein Proteinshake. Auf Kohlenhydrate muss nicht komplett verzichtet werden, jedoch sollten hierbei auf langkettige oder komplexe Kohlenhydrate, wie z.B. Vollkornprodukte, Kartoffeln oder Reis (parboiled Reis) zurückgreifen werden. Viel Obst, Gemüse und Ballaststoffe sind zusätzlich förderlich. Der Körperfettanteilsollte man wenn möglich unter 20% halten. (Tipp: langsam essen)

Endomorphe Sportler sollten den Ratschlag „Ruhe und Entspannung“ im täglichen Leben, nicht all zu wörtlich nehmen. Vielmehr gilt das sollte man vielmehr auch ausserhalb vom Fitnessstudio aktiv sein, um den Kreislauf in Schwung und den Stoffwechsel auf Trab zu halten..

Aerobes Training ist für endomorphe Bodybuilder auch während der Masseaufbauphase unverzichtbar!

Für das optimale Ergebnis sollte man zusätzlich zum Gewichtstraining 3-4 "Cardio Sessions" einplanen. (an trainingsfreien Tagen ca. 45 Minuten, an Trainingstagen nach dem Training ca. 30 Minuten) auf dem Fahrradergometer.

hi ich bins nochmal :D Sry leute habe vergessen wie es bei mir aussieht: ich habe glaube breitere schultern als hüften, dicke haare und eigentlich einen V körper, nur die taille ist etwas breiter..

Was möchtest Du wissen?