Stoffschuhe quietschen an der Ferse - was tun?

3 Antworten

leb damit, ist doch auch nix schlimmes, es sei denn du musst dich nachts am schlafzimmer deiner eltern vorbeiquietschen, aber selbst da kannst du sie ja ausziehen

Genau.. das mit dem Ausziehen werd ich meinem Prof anbieten, wenn er mich das nächste Mal sehr schief anguckt, weil ich bei einer Prüfung durch den mucksmäuschenstillen Hörsaal quietsche. =)

0

Ich rate mal du hast die Schuhe wie ich nicht zugeschnürrt hatte das selbe Problem wie du. Ich habe die Schnürsenkel dann mal angezogen und mit einer Schleife befestigt, danach hatte ich das ständige quitschen hinten bei der Ferse nicht mehr.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen ;-)

XD das kenne ich - das ist das sponge-bob-syndrom. dicke socken helfen bei mir.

Schuhe hinten von innen kaputt!?

Ich habe ein Probelm, und zwar gehen bei mir gnerell Socken bzw Schuhe immer hinten an der Ferse Kaputt. Ich muss mir regelmässig neue Socken und Schuhe zulegen. Ganz unangenehm ist das, wenn hinten in den Schuhen so ein Plastik drin ist, was immer noch weiter scheuert. Woran kann das liegen? Gehe ich falsch?

...zur Frage

Schuhe von Deichmann gute qualität?

Hallo! Habe mir vor 3 monaten ein paar schuhe von Deichmann gekauft (kaufpreis so ca. 20€). Die sind so im converse style mit oben so polster so wie diese hier http://welovesneaker.com/wp-content/uploads/2009/04/convpadcollblk_leather1.jpg halt nur von "vty" dieser eigenmarke von deichmann. Trage sie seitdem jeden tag und sie sind wirklich schon sehr durch. Sohle abgelaufen, bzw Sohle sehr stark schief abgelaufen, Fersenverstärkung war schon nach 2 wochen weg, dass heisst das an der Ferse das (kunst)leder immer falten geworfen hat, die inzwischen schon sehr stark ausgeprägt sind. Innen sonst eigentlich in ordnung und keine nähte kaputt oder so... Nun meine frage wäre, lohnt es sich diese nochmal zu kaufen? Ich fand sie ziehmlich gut und sie waren SEEEEHR bequem... Bitte um eure Meinung!!

...zur Frage

Meine Schuhe - Nike Air Max - sind beschädigt, was soll ich tun?

Ich habe mir im April 2015 neue Nike Air Max gekauft. Ich fand sie optisch und auch vom Komfort perfekt. Jedoch habe ich sie im September zum zweiten Mal in die Waschmaschine geworfen. Das erste Mal Waschen erfolgte ohne Probleme, während das zweite mir die Schuhe zerstörte. Hinten an der Ferse ist das Plastik verformt worden. Diese sind seitdem sehr unbequem zu tragen. An Nike habe ich mich schon gewendet. Die sagten mir, dass sie in meinem Fall nichts mehr machen können. Auch bei einem "Schuster", oder besser gesagt einem Schuhservice, war ich. Dieser riet mir davon ab, da er nicht wusste, wie instabil der Schuh hinten wäre, wenn man das verformte Plastik entfernen würde. Ausklopfen half auch nicht. Nur ungern würde ich sie im Regal verstauben lassen. Zum einen weil sie nicht sehr billig waren, und zum anderen, weil sie einfach vom Aussehen top sind. Hat irgendjemand eine Idee ? (Fotos sind unnötig, weil man die Wölbungen von innen und außen an der Ferse nicht sieht)

...zur Frage

Schuhsohle ankleben - welchem Spezial-Leim nehmen?

Bitte nicht sagen "Geh zu Mister Minit" - ich will mich selbst einfuchsen in die Schuhrep. Wer nicht aus Erfahrung oder Expertise etwas beitragen kann, soll einfach nicht antworten!

2 Probleme

1) Das Ankleben einer recht weichen Lauf-(Sport) schuhsohle. (Es muss ja ein KLeber sein, der auch ausgehärtet flexibel bleibt. Da habe ich 2 Empfehlungen gefunden, was meint Ihr:

a) KÖVULFIX Kleber

b) Karosserie-KLebe und -Dichtmasse

http://www.ebay.de/itm/Petec-Karosserie-Klebe-und-Dichtmasse-Karrosseriedichtmasse-schwarz-pe94730-/221381674753?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item338b604701

2) Bei Winterschuhen und Trackingschuhen (freilich einfache) laufen sich die Einlagen, die Originalen - wie auch gute teure Einlegesohlen - immer ganz schnell an der Ferse in diese Hohlräume dieses Waffel- oder Kassettenmuster der Sohle ein und sind zerstört!

Könnte man die Hohlräume im Schuh von innen nicht einfach mit Silikon aus der Kartusche auffüllen bis zum Rand auffüllen??? Es müsste dann noch genügend flexibel sein! AUch wenn es sich das Silikon vom Rand löst, dürfte es doch kein Problem sein - denn es bleibt ja in den Kassetten!

...zur Frage

Patellaluxation, was passiert jetzt?

Hallo

Mir ist am 14.09 die Kniescheibe herrausgesprungen. War dann beim Orthopäden und ich habe eine Bandage bekommen, 60 Grad Beugungsmöglichkeit. Der Orthopäde meinte auch, ich dürfe erstmal 2 Monate kein Sport machen. Dann war ich beim MRT und dann wieder beim Orthopäden. Ich habe/hatte weder Knorpelschäden, noch habe ich mir etwas gerissen, was ich mir auch schon dachte, weil ich weder Schmerzen, noch Schwellungen hatte, aber die Kuhle in der die Kniescheibe liegt ist eher rund und meine Kniescheibe sehr beweglich. Außerdem wurde die Beugungsmöglichkeit auf 90Grad erhö. Ich trainiere jetzt (durch Krankengymnastik) meine innere Oberschenkelmuskulatut und die Kommunikation beim Knie. Jetzt meint mein Physiotherapeut, die Bandage muss jetzt langsam ab, damit es wieder normal wird. Er meint aber auch, dass meine Beinmuskulatur SEHR SCHWACH ist. Deswegen meint er, dass ich erst nächstes Jahr wieder Sport machen kann, weil mein Bein zu schwach sei und es warscheinlich sofort wieder passiert. Ich möchte gerne wieder Fußball spielen und zwar so schnell wie möglich. Deswegen möchte ich wissen ob ihr damit Erfahrungen gemacht habt und ob kleine Kniebandagen helfen, so dass ich wieder Sport machen kann, aber trotzdem geschützt bin. Ich habe am 10.11 ein Termin beim Orthopäden, mit dem ich es natürlich auch besprechen werde.

...zur Frage

Knöchel geprellt oder gebrochen?

Nachdem ich gestern Abend das Treppenhaus runtergestürzt bin, hab ich große Probleme mit meinem linken Fuß. Beim Sturz knickte der linke Fuß anscheinend zur Seite, und ich landete auf dem Knöchel, da ich sofort nach dem Aufprall höllische Schmerzen hatte. Ich zog mich auf allen vieren in meine Wohnung und blieb erstmal vor Schmerzen auf den Boden liegen. Ich hab dann bis zum schlafengehen gekühlt und mehrmals Voltaren aufgetragen. Die Nacht wurde ich einige Male munter, weil der Fuß komisch lag. Ich kann den Fuß nicht ohne Schmerzen nach innen drehen und um den Knöchel ist alles dick angschwollen. Anfassen kann ich die geschwollenen Stellen auch nicht, das tut ziemlich weh. Auftreten jedoch fast schmerzfrei. Ich würde ja zum Arzt gehen, das Problem ist nur, ich bin vor gerade mal 1 Woche ausgerutscht und auch auf diesen Fuß gefallen und war deshalb auch beim Arzt. Es wurde geröngt, man stellte nur eine Verstauchung und ein Überbein (auf dem Mittelknochen) fest, welches wohl durch den Aufprall nach außen trat, so sagte der Orthopäde. Mir ist es deshalb zu dumm heut (nach 8 Tagen) wieder dorthin zu gehen und sagen dass ich schonwieder gestürzt bin... roter Kopf

Meint ihr der Knöchel könnte gebrochen sein, oder kann man dann nicht mehr auftreten? Oder könnte es auch nur eine Prellung des Knöchels sein?

Ich hoffe auf ein paar hilfreiche Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?