Stoffkreislauf&Energiefluss Ökosystem?

 - (Schule, Biologie, Bio)

1 Antwort

Moin,

was ist daran nicht zu verstehen? Es steht doch alles da!?

Ein Ökosystem ist keine geschlossenes System (deshalb die gepunktete Begrenzungslinie).

In einem Ökosystem findest du (für gewöhnlich) Produzenten (grüne Pflanzen und / oder C-autotrophe Bakterien), Konsumenten (Pflanzenfresser, Tierfresser verschiedener Ordnung, Allesfresser) und Destruenten (Mikroorganismen, Pilze, Bakterien).

Und du hast in Ökosystemen diverse Stoff- und Energieflüsse, die an Biomasse gebunden sind (rote Pfeile), Wärmeenergie sein können (gelbe Pfeile) oder sonstige Stoffflüsse (hellblaue Pfeile).

Ein typischer Stoff- und Energiefluss wäre zum Beispiel:

  • Sonne schickt Wärme und Licht ins Ökosystem
  • grüne Pflanze macht damit Fotosynthese und baut dabei aus den energiearmen anorganischen Stoffen Wasser und Kohlenstoffdioxid den energiereichen organischen Stoff Zucker auf (und nebenbei entsteht auch noch Sauerstoff)
  • mit Hilfe der Energie im Zucker und aufgenommenen Mineralien aus dem Boden können die Pflanzen weitere organische Substanzen wie Aminosäuren, Proteine, DNA-Bausteine, DNA... aufbauen und so wachsen und gedeihen
  • davon profitieren Lebewesen, die nicht in der Lage sind, sich über die Fotosynthese selbst zu ernähren
  • sie sind Konsumenten; es beginnt mit den Pflanzenfressern, die ihre zum Leben nötigen Stoffe daraus beziehen, dass sie die Pflanzen, in denen diese Stoffe enthalten sind, verdauen
  • dann folgen die Tiere, die Pflanzenfresser fressen und verdauen; auch sie holen sich die Stoffe zum Überleben, die nun in den Pflanzenfressern waren
  • dann gibt es die Tiere, die Tiere fressen und verdauen, die zuvor Pflanzenfresser fraßen und verdauten... (Konsumenten verschiedener Ordnungen; es entsteht eine Nahrungskette)
  • irgendwann sterben nicht gefressene Produzenten(teile) oder Konsumenten(teile) und werden zu totem organischen Material (abgefallenen Blätter, Äste, Leichen...)
  • dieses tote organische Material wird von Destruenten (Pilzen, Bakterien, andere Mikroorganismen) genutzt, um zu überleben
  • dabei zersetzen sie das Material, so dass unter anderem auch Mineralstoffe enstehen
  • diese gelangen in die Erde und können wieder von Pflanzen aufgenommen werden, so dass alles von vorne beginnt...

Weitere Energieflüsse sind zum Beispiel, dass alle Lebewesen Wärmeenergie an die Umgebung abstrahlen (auch über die Grenzen des Ökosystems hinaus).

Weitere Stoffkreisläufe wären in diesem Zusammenhang beispielsweise der Kohlenstoffkreislauf, der Stickstoffkreislauf oder der Phosphorkreislauf...

Und schließlich sind sowohl Zu- als auch Abwanderungen aller drei Organismengruppen möglich (grüne Schlangenlinienpfeile).

Sag mal selbst, war das wirklich so schwer zu verstehen?

LG von der Waterkant

Nein war es nicht. Dankeschön für die ausführliche Erklärung😊

0

Was möchtest Du wissen?