Stoffbeschreibung in der Chemie?

5 Antworten

Relevant ist alles, was unweltschädlich ist. Wenn du wirklich Kohlenwasserstoffe meinst (und nicht organische Verbindungen allgemein), wäre es albern, einen Stoff nach dem anderen vorzustellen. Sie sind sich in ihrer biologischen Wirkung zu ähnlich. Überhaupt fände ich es besser, exemplarisch vorzugehen. Du nimmst dir ein/zwei Stoffe eng zur Brust, konkretisierst punktuell (Bilder, Versuchsergebnisse etc.).

man findet im internet allerlei sicherheitsdatenblätter zu verschiedenen Substanzen, Diese haben meist eine sehr gute und vollständige Struktur.

z.B.

Bezeichnung des Stoffes, mögliche gefahren, Zusammensetztung, Erste hilfemaßnahmen/brandbekämpfung, Handhabung/LAgerung, Phisikalische/chemische Eigenschaften, Stabilität/Reaktivität, Umweltangabe/Entsorgung,.....

Neben dem, was @Aengstlicher genannt hat, auch die physikalischen Eigenschaften (einschl. Übergang in die Gasphase -Atemgift, Verbreitung über die Atmosphäre-) auch die Entstehung weiterer schädlicher Stoffe in Folgereaktionen.

In Bioorganismen ist neben der primären Toxizität die Fähigkeit zur Anreicherung und die Wirkung von Metaboliten zu beachten.

0

Benötige Reaktionsgleichungen für Chemie?

2) Salze stellen in der Chemie eine wichtige Stoffklasse dar. Sie können auf unterschiedliche Weise entstehen.

a) Beschreiben Sie in Worten allgemein drei verschiedene Salzbildungsreaktionen.

  1. Reaktion von Metalloxid und einer Säure
  2. Neutralisation mit Säure und Base
  3. Metall mit einer Säure

b) Geben Sie hier zu jeder unter a) genannte Reaktion ein Beispiel, das zur Herstellung von Kaliumbromid führt. Beschreiben Sie die Herstellung durch Wort und Reaktionsgleichungen.

  1. Metalloxid: K2O (Kaliumoxid) und HBr (Bromwasserstoff) reagieren zu Wasser und Kaliumbromid
  2. Neutralisiation: Bromwasserstoff und KOH reagieren zu Wasser und Kaliumbromid
  3. Metall: Kalium reagiert mit HBr zu Wasserstoff und Kaliumbromid

Das mit den Reaktionsgleichungen kriege ich leider nicht hin. Wäre nett, wenn mir die jemand geben könnte, danke.

...zur Frage

Besseres Herstellungsverfahren von Kunststoffen?

Welches Herstellungsverfahren von Kunststoffen, mit Blick auf Umweltbelastungen ist besser? halbsynthetisch oder vollsynthetisch?

Ist beides vielleicht sogar gleich schädlich?

...zur Frage

Chemie - polar/unpolar?

Ich bin echt verzweifelt und seit Stunden am googeln, brauche aber eine Erklärung die sehr leicht verständlich ist. Woher weiß ich ob ein Stoff polar oder unpolar ist? Unabhängig davon, ob es sich um alkane handelt die Hydroxy oder carboxygruppe oder h2o co2 Benzin oder was weiß ich. Vielen Dank !!!!!

...zur Frage

Touristen verletzen Fichte statt den armen Baum zu behandeln wird er von der Stadtverwaltung einfach getötet warum so grausam?

Danke Marktoberdorf dass diese arme Baum sterben musste. Warum kann man das Leben eines Lebewesens nicht respektieren https://www.bild.de/regional/muenchen/drohne/trottel-touristen-wollen-baum-wegen-drohne-faellen-55294362.bild.html

...zur Frage

Wann muss ich die elektrophile Addition und wann die Radikale Substitution anwenden?

Guten Abend Leute ich schreibe morgen eine Chemie Schulaufgabe verstehe wirklich alles bis auf eines. Hier heißt eine Aufgabe z.B.:

Beschreiben sie für Trichlormethan mögliche Synthesewege ausgehend von Kohlenwasserstoffen und elementaren Halogenen. Begründen sie bei mehreren Möglichkeiten, welcher Weg vorzuziehen ist.

Ich weiß dass ich da die elektrophile Addition oder die Radikale Substitution verwenden muss. Und die Frage ist jetzt. Wann benutze ich welches?

...zur Frage

Ist ein Umweltmanagement dasselbe wie ein Compliance Management System?

Das Umweltmanagement eines Unternehmens kümmert sich ja um die Einhaltung aller Umweltrechte, Normen, gesetzliche Grenzwerte etc. Ein Compliance Management System wird auch für die Einhaltung von Gesetzen eingesetzt. Ist ein Umweltmanagement also dann gleichzeitig ein Compliance Management System?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?