Störungen bei der saltatorischen Erregungsleitung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kalium ab einer Serumkonzentration von 6,5. Oder Störungen im Natriumhaushalt. Calcium und Magnesium überdosiert (besonders als intravenöse Gabe) können auch Störungen hervorrufen.

LA

Alle möglichen Substanzen, die lähmend wirken, kommen da in Betracht.

Naja, im Grunde ist alles, was die Myelinscheiden schädigt, dazu in der Lage die saltatorische Erregungsleitung zu stören. Das muss nicht ein bestimmter Stoff sein, sondern kann auch eine neurodegenerative Erkrankung sein, wie z.B. multiple Sklerose.

TtOoNnIiLl 23.11.2015, 20:18

was denn zum Beispiel? ich habe bis jetzt nur hexachlorophen

0

Was möchtest Du wissen?