Störung eines Transistorradios mittel Sprechfunkgerät

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

mach mal aus alter kaffeemühle den entstörkondensator raus,dann die kohlen etwas einsägen das sie schöner feuern,ging auch mit elektr.handbohrmaschine und bei bis zu 30m.abstand kommt nur noch pschhh,krach,kratz,jaul aus der kiste.immer schön stoßweise einschalten wirkt am besten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Gleich zu Beginn eine Info, die Du Dir tunlichst und groß hinter die Ohren schreiben solltest: Sowas ist unter Strafe verboten! Du hast hier nicht geschrieben was Du unter einem "UKW- Funkgerät" verstehst aber sollte es ein 4m- Band- Funkgerät oder Flugfunk sein so darfst Du es zwar besitzen aber nicht in betriebsbereitem Zustand. Machst Du da Batterien rein hast Du Dich (und nicht unerheblich) bereits strafbar gemacht. Handelt es sich um ein Amateurfunkgerät darfst Du es einschalten aber nicht sendenen... sonst machst Du Dich ebenfalls strafbar.... und Deiner Fragestellung nach zu urteilen kann ausgeschlossen werden, dass Du für Amaterufunk lizenziert bist.

Solltest Du ein PMR oder Freenet haben wirst Du wenig Erfogl mit dem Stören haben... aber auch hier ist es so, dass Radio und Fernsehen zum Grundrecht der Information gehören und solltest Du durch irgendwelche von Dir betriebenen Anlagen und Geräte den Empfang einer Person stören, so wird die Bundesnetzagentur (Funkmeßdienst) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei Dir ankopfen und dafür sorgen, dass Du diese Gerätschaften ausser Betrieb nimmst. Solltest Du Deine Störversuche dann mit einem illegal betriebenen Gerät verursachen und sie Dich peilen müssen, zahlst Du zusätzlich zur Strafe auch die Einsatzkosten des Peilens und für diese Kosten kannst Du Dir i.d.R. auch ein gutes gebrauchtes Auto leisten... also denk vorher scharf nach, was Du da machst denn die Konsequenzen werden, wenn Du eine Störung schaffst und sich Deine Nachbarin zu Recht an die Störungsstelle wendet, nicht unerheblich sein!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass du den UKW-Empfang mit legal betriebenenFunkgeräten nicht stören kannst: Sollte es dennoch möglich sein, wärst du doch der Erste, der das hören würde, so laut, wie die Nachbarin ihr Radio angeblich spielen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil etwas UKW hat, heisst das nicht das es auf der selben Frequenz sendet. Glaubst Du ernsthaft die stellen ein Funkgerät her das dann UKW-Radio stört? Nein, machen sie nicht! Die Funkgeräte senden auf einer anderen Frequenz als das Radio und kommen sich so nicht in die Quere. Wie schon geschrieben wurde darfst Du so ein starkes Funkgerät nur mit Lizenz nutzen. Wenn die Nachbarin nicht zur Mittagszeit oder spät in der Nacht hört, müsst Ihr Euch damit abfinden. Ich vermute auch mal, dass Ihr auch mal die Musik etwas lauter macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

UKW-Rundfunk läuft im 4m-Band. Deine Sprechfunke vermute ich im 11m-, 2m- oder 70cm-Band. Ohne Umbauten kannst du das Radio also nicht stören.

Wenn du dich unbedingt strafbar machen willst, google mal nach "Transverter". Da findest du Bauanleitungen für Platinchen, die mit ein paar Veränderungen dein UKW-Signal ins Rundfunk-Band konvertieren.

Wenn du lieber "aus versehen" stören willst, hol dir vom Flohmarkt ein paar uralte Elektrogeräte, befrei sie vom Metallgehäuse und bau die Entstörung aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann müsstest du auf der Frequenz eines Rundfunksenders senden und das ist strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelAdam
01.07.2014, 13:27

Danke Dir. Aber ginge das technisch mit dem Gerät?

0

Ich habe ein 5W UKW Handsprechfunkgerät

Das darfst Du ohne eine entsprechende behördliche Sendeerlaubnis gar nicht in Betrieb nahmen.

Die Strafen sind zu Recht sehr hoch und das Entdeckungsrisiko ist sehr groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?