Störung durch Nachbarn

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

aufgrund der Tatsache, dass die junge Mutter ständig rum schreit und das keine Umgebung für ein Baby ist, schlage ich Ihnen vor, dass Sie zunächst einmal einen anonymen Brief an das Jugendamt schicken. Schreiben sie rein, dass sie sich Sorgen um das kleine Baby machen.

Wahrscheinlich ist die Dame überfordert und kann von ihrem Göttergatten keinerlei Hilfe erwarten.

Was wiedrum erklärt, dass die junge Frau ihre Wäsche über die Balkonbrüstung hängt, da sie sich möglicherweise längere Wege einsparen möchte.

Wenn das Jugendamt dort gewesen ist, wird sich sicherlich einiges bessern!

Viel Kraft und Glück!!!

Passiony

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katinka6512
25.03.2012, 19:30

Ja.....danke.,..diese Option wäre eine Alternative, um zumindest erstmal das Lebensumfeld des Kindes zu beruhigen...damit wäre uns ggf auch gehofen.. werde drüber nachdenken... vielen Dank

0

Was macht man denn nun richtig?

Legal gibt es nur drei Möglichkeiten, wenn die Nachbarn laut und unkooperativ sind:

  • Beim Vermieter beschweren (inklusive formgerechter Androhung und gegebenenfalls Durchsetzung einer Mietkürzung). Lärmprotokoll anfertigen.

  • Ausziehen.

  • Ertragen.

Viertens könntet ihr noch die Polizei holen, wenn es akut ist. Die werden dann aber mit dem Krach aussetzen, bis die Cops wieder weg sind, und spätestens nach dem zehnten Mal sind auch die nur noch genervt - weil es ja immer leise ist, wenn sie anrücken...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katinka6512
25.03.2012, 19:28

Deswegen habe ich ja auch letzteres nicht als Option gesehen..danke

0

Mach es wie die anderen, ausziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katinka6512
25.03.2012, 19:32

wunderbare Idee....danke ....

0

Was möchtest Du wissen?