Störung der Wahrnehmung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast neben einer einmaligen sensibilisierten Wahrnehmung auch eine dauerhaft sensibilisierte Wahrnehmung durch (Deine) Pubertät. Im Verlaufe dieser Entwicklungsphase werden viele Hormone und Botenstoffe ausgeschüttet, die verursachen, worunter Du leidest.
Dass Du nicht ernsthaft einen an der Mütze hast, erkennt man allerdings daran, dass Du Deinen Zustand fehlerfrei beschreiben (reflektieren) kannst. Mach Dir also keine Sorgen.
Google mal "Rauchzeichen" und lass es Dir zu Weihnachten schenken.

Thx for * (1.080)

0

Ja gut , das kannst du jetzt nicht aufs Gras schieben , wenn du selbst schon wusstest das du etwas schwächer  psychisch bist ,dann hättest du es nicht probieren sollen . Meinst du nicht ,dass du dir das quasi selbst einredest und es wirkt ein blazewo Effekt weil du all diese Schauer Märchen darüber gehört hast ? Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen weil ich damit nur Gutes erlebt habe . Ein Tipp für die Zukunft immer zuerst über ️das informieren was man vorhat zu konsumieren .

Das bildest du dir nur ein. Ein Mensch mit einer Psychose oder Derealisation kann das selbst nicht auf Anhieb realisieren. Das verschwindet in ein paar Tagen wieder.

Der Arzt oder ein Psychologe kann dir helfen, evtl. eine Beratungsstelle. 

gut, daß du alles bereust u. künftig die Finger davon läßt!

Das ist viel Psyche. Du darfst dich da nicht reinsteigern

Was möchtest Du wissen?