Störung bei Vaillant atmoTEC classic Gastherme wie beheben?

3 Antworten

Offenbar ist die Therme im Heizbetrieb gedrosselt. Beim Warmwasserbetrieb fährt sie aber mit voller Leistung, wodurch es offenbar zum Wärmestau kommt und die Therme abschaltet.Da die Therme komplett gereinigt wurde bleibt eigentlich nur Beeinträchtigung der Abgasführung über. Bei Kaminanschluss sollte sich der Schorni darum kümmern. Bei einer mechanischen Abgasführung sollte sich der Kundendienst darum kümmern.

Das klingt , als ob der Abgas-Sensor abschaltet. Sowas kenn ich aber nur im Hochsommer, wenn die Außentemperatur über 35 Grad liegen, dann hast du einen Hitze-Stau im Schornstein.Oder hat der Schornstein nicht genug Zug? Ist der "frei" ? Manchmal verenden kleine Vögel darin, die sich aufwärmen wollten.Beim Duschen kann die Heiz-Zeit länger sein als im Ein/Auschaltrhytmus der Heizung.Der Monteur sollte mal den Sensor prüfen und den Schornstein spiegeln bzw. das Lüfterrad sich ansehen.

"Störung im Luft- und Abgasweg" hört sich danach an, dass der Abgas-Sensor immer wieder auslöst. Entweder stimmt mit dem Abgasweg etwas nicht, so dass die Abgase nicht ungehindert abziehen können, das Gerät bekommt keine ausreichende Zuluft, das Gerät ist nicht wirklich gewartet worden oder der Abgas-Sensor ist defekt. Verhält sich die Therme im Heizbetrieb unauffällig, könnte es auch sein, dass sie im Warmwasserbetrieb überbelastet wird, die Gasmenge die beim Warmwasserbetrieb verbrannt wird einfach zu groß ist. Das wäre eine Einstellungssache für den Heizungsfachmann. Das könnte im Heizbetrieb natürlich auch der Fall sein, muß sich aber nicht unbedingt durch eine Störung bemerkbar machen, da der Brenner dann wahrscheilich ins "Takten" kommt und nur kurz läuft, so dass der Sensor nicht anspricht.

Was möchtest Du wissen?