Stört es die meisten Mädchen/Frauen das die Befruchtung und die Schwangerschaft bei ihnen im Leib stattfindet und die Veränderung bis zur Geburt des Kindes?

12 Antworten

Ob es dazu eine Statistik gibt, weiß ich nicht. Ich kann also nur für mich sprechen; ich habe jede Schwangerschaft genossen.

Ich sehe es als Privileg an, als Frau ein Kind empfangen, austragen, gebären und lange Zeit ernähren zu können.

Das ist einfach großartig - und Männer können diese Erfahrung nie erleben.

Alles Gute für dich!

Ich kann zwar nur für mich sprechen. Aber für mich war es die glücklichste Zeit meines Lebens. 

Ich hatte keinerlei Schwangerschaftsbeschwerden. Mir ging es sauwohl. Und ich habe diese Zeit genossen. 

Wenn es nur nach den Schwangerschaften gegangen wäre, hätte ich gern noch fünf Kinder bekommen. 

Ich kann nicht für die meisten Mädchen/Frauen sprechen, aber mir hat die Befruchtung und auch die Schwangerschaft eher Spaß gemacht, als dass sie mich gestört hätten. (Wobei der Vorgang der Befruchtung erheblich lustvoller war als die Schwangerschaft - aber neun Monate Orgasmus hält wohl niemand durch.)

Gibt es ein Gesetz bei gefährdung eines ungeborenen Kindes?

Frauen rauchen, trinken nehmen Drogen in der Schwangerschaft und gefährden somit die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes.

Gibt es ein Gesetz, das so etwas verhindern kann?

welche Maßnahmen gibt es?

...zur Frage

Mädchen/Frauen können beim sex unerwartet sehr aktiv sein, tun sie das aus lauter Spass oder wollen sie damit unbewusst eine Befruchtung herbeiführen?

...zur Frage

Ändern sich die Augenlider mit der Zeit?

Ich hab jetzt keine Schlupflider, aber die Haut genau unter meinen Augenbrauen ist etwas dicker. Bei meiner Schwester war das auch so, als sie in der Pubertät war, jetzt hat sie da kaum noch etwas, das "fett" was sich da befindet ist bei ihr fast komplett verschwunden irgendwie .... ändert sich sowas mit der Zeit? Wird das bei mir auch so sein? bin 16/w, also auch in der Pubertät

...zur Frage

Mittelalter: Frauen, schwangerschaft, Kirche

Ich habe in einem Buch welches in England im Mittelalter spielt (so um 1200 vor der Exkommunikation von König John) gelesen, das Frauen welche in der Schwangerschaft oder der Geburt starben von der Kirche als verdammt galten und außerhalb des Friedhofes beerdigt wurden mit der Annahme, dass sie ins Fegefeuer kommen.

Ich weiß, dass es tatsächlich üblich war, das Frauen während der Menstruation, Schwangerschaft und eine gewisse Zeit nach der Geburt (ich glaube 7 Tage bei einem Jungen, 14 Tage bei einem Mädchen) als unrein galten und keine Kirche betreten und auch keine Kommunion empfangen durften. Allerdings finde ich die Praktik alle Frauen die beim Gebären sterben pauschal gleich in die Hölle zu schicken doch sogar für die Kirche jener Zeit reichlich übertrieben. Insbesondere, wenn man in Betracht zieht, viel viele Frauen damals durch Schwangerschaften und Geburt gestorben sind.

Hat jemand vielleicht Informationen darüber und kann mir ein paar Quellen sagen wie Frauen welche 'unrein' starben von der Kirche behandelt wurden?

...zur Frage

furchtbare Haare in annehmbare verwandeln :D?

Hallo Gutefragemitglieder,

ich hab ein Problem: meine Haare - blond - lockig/wellig - brustlang - leicht fettender Ansatz - seeeehr trockene Spitzen - an den unteren 3 cm ziemlicher Haarbruch .... Abschneiden würde ich sie sowieso, nur wie?

zu mir:

  • ziemlich faul beim stylen
  • meistens einen Dutt/ zusammengebundene Haare
  • blaue Augen
  • blasse Haut

ich würde gerne was neues ausprobieren, da die nicht nur total buschig sind, sondern auch noch unschön fallen, nicht glänzen, trocken sind und einfach furchtbar sind...

ich hätte mir Sombre oder etwas hellere Strähnchen überlegt, nichts allzu auffälliges

hat jemand von euch gute Ideen für blonde Haare? Evtl. mit Bildern :D

Danke :*

...zur Frage

Was ist schmerzvoller: Die Geburt eines Kindes bei Frauen oder Ein Tritt zwischen die Beine bei Männern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?