Störsender Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die anschaffungskosten sind hier weniger das Problem... viel mehr die folgekosten. fragt mal den lieben Jens, der in der nähe meiner schwester wohnt... nach einem anruf bei der bundesnetzargentur in Berlin musste er seinen WLAN Booster mit geschätzten 2 Watt abschalten und hat bisher auch nicht mehr so was in betrieb genommen... entweder weil er nicht mehr die nötigen flocken hat, sich einen zu kaufen, oder weil er keine lust hat, noch mal so viel ärger zu kriegen...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst Du denn stören? Und warum? Die Bundesnetzagentur ist fix im Aufspüren von Störern und das wird für Dich dann zweifach teuer:

1. Strafe
2. ggf. Schadenersatz

Wenn Du einen SUV mit einem Dachgepäckträger in Deiner Nähe siehst, ist es zu spät. Ich bin einer, der solche Fahrzeuge ausrüstet. Siehe nach unter Rohde-Schwarz.com

Funküberwachung und Ortung ist sehr empfindlich und außerordentlich effektiv! In der heutigen Situation bist Du zu Recht als Terrorist verdächtig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Einsatz / Betrieb ist in Deutschland unter Strafe verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Betrieb kann dir teuer kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was willst du denn damit machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meiner kostete 8,40€.

75-Ohm Koax-Kabel als Antenne und Drehpoti. + eine Lochrasterplatine und paar Feinheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dich die Bundesnetzagentur mit Meßwägen anpeilen muß, weil Jemand eine Störung meldet, liegt dieser Einsatz, der Dir voll in Rechnung gestellt wird, i.d.R. nicht unter 8.000EUR; oft sogar über 10.000 EUR!

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?