Störquellen bei E-Gitarren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst das Kabel überprüfen. Schlecht abgeschirmte können ganz schön nerven.

Rauschen von passiven TAs ist sehr ungewöhnlich. Wieso musste es auch diese Mischung sein, warum nicht klassische SSS-Strat und eine etwa SG oder LP dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier stellt sich die Frage, wie das Rauschen entsteht. Da in Deinem Fall ja mehrere Abnehmer vorhanden sind, kann es durchaus sein, daß eine Fehlanpassung vorliegt und der unterschiedliche Innenwiderstand der einzelnen Abnehmer eine starke Absenkung des Signals bewirken.

Da bei Gitarrenverstärkern die Eingangsstufen so ausgelegt sind, daß sich der Verstärkungsfaktor mit dem Quellwiderstand ändert, ist bei einer Fehlanpassung eine zu hohe Rauschzahl möglich.

Gleiches gilt bei einem defekten Potentiometer oder Schalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin RobbyL,

Du hast mit Sicherheit beim verlöten der PU´s einen kleinen Fehler gemacht.

Die Humbucker dürften so gut wie Null rauschen, und ein längeres Sustain als Single-Coils müssten die auch haben.

Ich schätze mal, Du hast die aus versehen "Out of Phase" oder so verlötet.

http://rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Schalter

Und auf den Farbcode deiner Humbucker achten.

Grüße aussem Pott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überprüfe mal, ob zwei Kabel, im E-Fach, sich berühren bzw übereinander liegen. Das war bei mir mal der Fall. Ein Rauschen, und auch Knacken, beim Spielen, was einfach nur gestört hatte. Nachdem ich die Kabel auseinandergemacht habe, war das Problem verschwunden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RobbyL 20.03.2016, 18:04

danke, aber das ist nur etwas schwierig, weil ich ja eine Strat habe und da kann man nicht so schauen, ob Kabel übereinander liegen.

ich denke ich werde mich um das Kabelmanagment kümmern, wenn ich neue Potis und ein neuen Switch drin habe ^^

0

Was möchtest Du wissen?