Stöckelschuhe - Was mögen Frauen an ihnen?

13 Antworten

Getragen werden sie wahrscheinlich, weil mal irgendwer behauptet hat, das würde gut und femininer aussehen. Wenn sich aber Frauen damit sichtbar abquälen, sähen flache bequeme Schuhe wahrscheinlich besser aus. Und solange fast jede Frau damit rumläuft, wollen viele nicht aus der Reihe tanzen.

Meiner Meinung überwiegen eindeutig die Nachteile:

wackelig, auf Dauer unbequem, schmerzhaft und ungesund und sie schränken die Bewegungsfreiheit ein.

Eventuell einziger Vorteil, sie können das Gangbild positivbeeinflussen. Habe bei manchen Frauen mit Plattfüßen schon gesehen, dass die mit flachen Schuhen einfach drauf los latschen und einen entenmäßigen Watschelgang vollführen, auf höheren Absätzen aber deutlich gerader laufen, sodass Plattfüße und X-Beine kaum auffallen.

Als Therapie würde ich Stöckelschuhe trotzdem nicht empfehlen wegen Nebenwirkung Spreizfuß und Hallux valgus. Da kann man auch zwischen Pest und Cholera wählen.

Mit Stöckelschuhen wird der Zehenspitzgang erzwungen. Mit flachen Schuhen gehen sie im Fersengang.

Das gesündeste Mittelmaß ist aber der Ballengang: Gelenkschonend und man kann auch einen sexy Hüftschwung machen.

1

Nachteil:

  • können nach einiger Zeit (oder auch schon von Anfang an) unbequem sein
  • Autofahren sollte man nicht damit
  • teilweise unpraktisch (weiche Untergründe, oder bei Löchern)
  • eigentlich nutzlos

Vorteil:

  • sieht (für einige) gut aus
  • lässt einen größer wirken
  • andere Körperhaltung
  • weiblich

Ich trage ganz gerne hohe Schuhe.

Vorteile: Machen größer, schöne Waden und betonen durch das entstehende Hohlkreuz Brust und Hintern.

Nachteile: Haltungsveränderung, Fußschäden, Gelenksschäden.

Was möchtest Du wissen?