Stöchiometrie - Luft?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normbedingungen laut DIN 1343:
T1 = 273,15 K; p1 = 1013,25 hPa = 1,01325 bar = 101325 N/m^2

Druck p2 in der Höhe laut Aufgabe: p2 =  p1 / 2
Die Temperatur lassen wir bei 0°C

Dann gilt laut Gesetz von Boyle-Mariotte:

p * V = const. oder p1 / p2 = V2 / V1

daraus folgt:
V2 = V1 * (p1 / p2) = V1 * 2

mit:  ρ = m / V ergibt sich bei gleicher Masse:
ρ = rho
ρ1 / ρ2 = V2 / V1
ρ2 = ρ1 * (V1 / V2) = ρ1 (V1 / 2*V1) = 1/2 ρ1

Ergebnis: die Dichte der Luft in 5500m ist halb so groß, wie auf der Erdoberfläche.

Bei einer Temperaturänderung müsste man dies auch noch berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hansphysik
03.03.2016, 11:20

Danke für die Antwort. Jedoch wie kann man dann die Dicht ausrechnen und hat Stickstoff...keinen Einfluss.

0

Was möchtest Du wissen?