Stirn an der Wand angehauen.. hirnblutung?

5 Antworten

Hallo Honey234.

Nur weil du dir den Kopf leicht angeschlagen hast, kann es natürlich gut möglich sein das du davon Kopfschmerzen bekommen hast. Aber wie kommst du nur darauf das du dadurch Hirnblutungen bekommst? Eine Hirnblutung kannst du bei hohem Blutdruck bekommen und dies äußert sich dann als Schlaganfall. Hirnblutungen können lebensbedrohlich sein. Weitere Ursachen für eine Hirnblutung wären zum Beispiel ein Trauma, Hirntumor, Gerinnungsstörung usw. Du hast davon also garantiert keine Hirnblutung bekommen.

Mit freundlichen Grüßen, FlashEffect.

Vielleicht hast du zu wenig gegessen. Von an die Wand stoßen bekommt man keine Hirnbluten.

du wärst übernatürlich stark, wenn du eine hirnblutung dadurch bekommen würdest. und wenn du wirklich eine hättest, dann wärst du bewusstlos oder sogar tot

Migräne oder Gehirnerschütterung?

Ich habe gestern im Sportunterricht einen Volleyball volle Kanne gegen meinen Kiefer, Mund und Nase abbekommen, was auch sehr weh tat und ich bin, als ich bei jemanden auf den Schultern saß, von oben herunter gefallen, da die Person einen heftigen tritt abbekommen hat. Dabei bin ich aber nicht mit dem Kopf aufgeschlagen (glaube Ich). Heute morgen um 5 bin ich dann mit heftigsten Kopfschmerzen an Stirn und Augen wachgeworden, begleitet von starker Übelkeit, Schwindel und vielleicht auch minimalen Sehstörungen. Meine mum meinte es sei Migräne und gab mir eine Tablette, weil sie es früher öfter hatte. So wirklich wirkte das nicht und irgendwann bin ich durch Vomex eingeschlafen. Als ich, dann wieder aufwachte, ging es mir von der Übelkeit her deutlich besser, nur der Kopf tut halt noch weh, wenn man ihn bewegt. Bücken geht garnicht, da die Kopfschmerzen dann unerträglich zunehmen und die Kopfschmerzen sind auch etwas an die Seite gewandert so Richtung Schläfe und seitenkopf. Jetzt gerade ist der Kopfschmerz Dauerhaft da. Normaler weise ist es bei Migräne ja auch so, das man es dunkel haben muss, und das brauch ich eigentlich nicht. Ich weiß nun nicht was ich machen soll. Der Arzt kann ja auch nicht viel machen außer Medikamente geben oder so. Wenn es wieder zunehmen sollte, werde ich aufjedenfall denn Arzt aufsuchen, aber ist das Migräne oder eine Gehirnerschütterung?!

...zur Frage

Kommen diese Symptome von einer möglichen Hirnblutung!?

Hallo ihr Lieben,

Gestern Abend hab ich mir so richtig heftig den Kopf an einer Kante angehauen. Hatte dann auch ziemliche Kopfschmerzen und so ne halbe Stunde danach wurde mir übel und ich hab Bauchschmerzen bekommen. Bin dann schlafen gegangen und habe ziemlich stark geschwitzt in der Nacht, was ich sonst eigentlich nie mach. Heute Morgen fühlte ich mich richtig schlapp und benommen. Mir is auch bisschen schwindelig und ja ich fühl mich echt elend. Meine Pupillen sind auch ganz aussergewöhnlich klein, doch sie reagieren auf Lichtunterschiede, auch wenn nur ganz wenig. Seit Geburt ist meine Linke Pupille immer etwas grösser als die Rechte. Doch seitdem ich Gestern den Kopf angehauen hab sind sie so ziemlich gleichgross was mir echt Sorgen macht. Normalerweise wird bei einer Hirnblutung ja die einte Pupille grösser als die Andere... aber bei mir wurden Sie ja sozusagen gleichgross. Soll ich zur Sicherheit zu einem Arzt gehen oder soll ich noch abwarten? Ich fühl mich allgemein ein bisschen verwirrt, was aber auch eine leichte Hirnerschütterung sein könnte :/ Meine Frage: Kann man eine Hirnblutung bekommen nur weil man den Kopf an ner Kante angehauen hat? Oder brauchts da viel mehr, wie z.B. ein Sturz aus 2 Metern?

Danke euch für die Antworten, denn ich mach mir echt Sorgen

...zur Frage

Mit Kopf gegen die Wand geknallt jetzt Übelkeit und Schwindel

Ich hab mich heute morgen ziemlich doll am Kopf gestoßen. also hatte einen Streit mit meiner kleinen Schwester, die hat mich geschubst und ich bin mit dem Kopf volle Kanne gegen die Wand geknallt. danach tat mein Kopf höllisch weh, mir wurde total schwindelig und später so zwei Stunden war mir total schlecht und ich musste mich übergeben. hat das noch was mit dem Stoß zutun oder kann die Übelkeit woanders herkommen? mir wird sonst nie einfach so übel...die Kopfschmerzen sind immer noch nicht weg obwohl ich inzwischen schon zwei Tabletten genommen hab...was kann ich machen??

...zur Frage

Beule auf der Stirn wie lange?

Hallo Vorgstern beim Ausgehen hat mich jemand gestoßen (unabsichtlich) und ich bin mit der Stirn gegen die Wand geknallt.... Nun habe ich schon 2 Tage eine Beule auf der Stirn. Farblich hat sich nichts geändert und ist auch nicht so groß (ca 1 Finger breit) .... Kopfschmerzen hab ich auch keine. Es tut nur verdammt weh wenn ich sie mit dem Finger berühre. Nur habe ich beim Kopf immer sehr angst... Schödelbruch kann ja böse enden. Also wann sollte die Beule spätestens weg sein oder auf welche äußerlichen Dinge sollte ich acht geben und wann sollte ich spätestens zum Artzt gehen?

...zur Frage

Keine Periode mehr und extremen Haarausfall mit 13?

Hey. Ich bin 13 und habe seit ca. 4 Monaten extremen Haarausfall,oben am Kopf kann man sogar so "Stacheln" sehen,von den Haaren,die langsam wieder nachwachsen. Dazu kommt,dass ich meine Periode seit 3 Monaten nicht mehr bekomme. Ich habe sie seit ich 11 bin und sie kam seit Anfang an mit 2-3 Tagen schwankend immer regelmäßig. Nur eben seit 3 Monaten nicht mehr.Und schwanger bin ich auch nicht :). Mir ist auch oft schwindelig wenn ich aufstehe und ich habe oft Kopfschmerzen,ich leide auch unter Verstopfung.Mein Magen ist auch total empfindlich geworden.

Könnt ihr mir vielleicht irgendwie helfen,was ich tun könnte?

...zur Frage

Kennt jemand diese Symptome? Krank und brauche Hilfe?

Seit 2 Wochen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen, starke Müdigkeit und Gelenkschmerzen. Beides auch an unterschiedlichen Bereichen (Hinterkopf, Stirn, Schläfen, Kniegelenke, mittlere Fingergelenke). Seit 4 Tagen kamen Schwindel, Herzklopfen und leicht gerötete Wangen/warmer Kopf hinzu aber ich habe kein Fieber. Außerdem habe ich so ein seltsamen Körpergefühl seit 2 Tagen. Es fühlt sich an als wäre ich sehr krank und kurz vor einem Anfall oder so. Heute hatte ich sogar zum ersten Mal (einmalig), dass ich mein Bein nicht so bewegen konnte wie ich wollte (mein Ziel war es ein Kugelschreiber auf dem Boden ranzuziehen aber mein Fuß ging nur nach oben aber nicht in die Richtung).

Vor einer Woche war ich bei der ersten Ärztin, die ein Blutbild machen lies. Alle Werte waren gut und unauffällig. Danach testete sie mich auf Rheuma und Arthritis was negativ ausfiel.

Am Tag mit den ersten Schwindelanfällen ging ich wieder hin und sie sagte mir, dass ich nichts hätte. Ich beharrte auf irgendeine Therapie oder Untersuchung aber ich würde abgewiesen und man empfahl mir jeden Tag alle schmerzenden Gelenke mit Voltaren einzureiben.

Ich lies mir die Laborergebnisse ausdrucken und ging zum nächsten Arzt. Jetzt werde ich auf Neuroborreliose getestet aber muss etwas länger auf die Ergebnisse warten.

Ich bin wo unzufrieden wie die Ärzte mit mir umgehen. Teilweise muss ich um Untersuchungen und Hilfe betteln. Bei dem letzten Arzt saß ich weinend im Sprechzimmer, weil ich das Gefühl hatte niemand will mir helfen. Ständig bekomme ich gesagt, dass ich 19 sei und man in dem Alter nichts schlimmes hat.

Kennt sich hier vielleicht jemand aus oder hat ähnliches durch oder ähnliche Symptome oder wenn jemand nur mal seine Meinung dazu sagen möchte auch in Ordnung.

Freue mich über jede Antwort! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?