Stirlingmotor Bauanleitung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt momentan keinen Stirlingmotor mit mehr als 1 kW zu kaufen. Und wenn du mit der Sonne Wasser pumpen willst, dann ist die wohl beste Möglichkeit Photovoltaik-Paneele (2kW wären ca. 15 Quadratmeter) und Gleichstrompumpen, wie es die Segeljachten haben, eventuell mit Akku, der zwischengeschaltet wird, um die Spannung aufrecht zu halten.Es gab vor 20 Jahren den Sunwell, ein Stirlingmotor mit einem Qubikmeter Volumen, der 100W an der Welle hatte und tatsächlich mit Sonnenenergie Wasser gepumpt hat. Aber den gibt es nicht mehr.

Es gibt auf Youtube massig Anleitungen.

Der gleiche Channel hat auch so ziemlich alles an Tutorials, was man für die entsprechenden Bearbeitungsverfahren benötigt. Und Grundlagen zu Stirlingmotoren.

Danke für die Antwort! Ich hoffe der hat auch größere Stirlings.

0
@JawaCZ634

Nö, nur Modelle. Hochskalieren musst du schon selbst.

Dein Plan wird aber natürlich eh nicht klappen.

0

2 KW?! Dann wärst du mit einer benzinbetriebenen Pumpe oder einem Stromaggregat+Elektropumpe eindeutig besser bedient! Ein Stirling dieser Leistungsklasse wäre riesig, schwer und miserabel im Wirkungsgrad.


Er kann auch 0,5kW haben, soll jedoch einfach Funktionieren. Jedoch unter 1kW wird er nicht viel Arbeit verrichten können.

0
@JawaCZ634

In der Leistungsklasse wirst du aber keine Stirlingmaschine finden. Warum? Weils weder sinnvoll noch praktikabel ist. Son Teil würde locker nen Anhänger füllen. Gerade für deine Anwendung Wasserpumpe wo viel Drehmoment nötig wäre bräuchtest du riesige Zylinder. Wie willst du das Ding beheizen, mit nem Lagerfeuer?! Schau dich doch mal auf Youtube um, da gibts millionen Baubeispiele. Und dann wirst du auch verstehen dass das so nichts werden kann.

0
@Spezialwidde

Na das ist jetzt Maßlos übertrieben. Ich habe einen Stirlingmotor gesehen, den es fertig zu kaufen gibt. Der hat 8Nm und ist nicht besonders groß. Der Zylinder für die Pumpe muss auch nicht riesig sein. Beheizen würde ich den heißen Zylinder mit einer Fresnel-Linse und der Sonne (ist ja auch für den Sommer gedacht).

0
@JawaCZ634

Drehmoment hat nichts mit Leistung zu tun, das ist dir schon klar?! Aber mal rechnen: Wie haben etwa 500 Watt pro m² reine Strahlungsleistung an der Erdoberfläche an einem sonnigen tag. damit kann man schonmal davon ausgehen dass deine Pumpe nur bei knalligem Sonnenschein im Hochsommer wenn überhaupt einsatzfähig wäre. Sagen wir mal wir haben 20% Verlust bei Bündelung, Absorbtion, etc. haben wir noch 400W. Bei 10% Wirkungsgrad (und das ist verdammt hoch gerechnet) wären dann pro m² noch 40W nutzbar. Um auf 2 kW zu kommen müsstest du 50m²Sonnenlichtstrahlungsfläche bündeln. Ich sag dir das wird nix! Aber ich will dir ja nicht den Spaß am Basteln nehmen. Wenn du wirklich eine praktikable Lösung findest wäre ich daran sehr interessiert!

0

Was möchtest Du wissen?