Stirbt mein Hund, weil ich ihm nur Nassfutter gebe? o.o

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Befrage 10 Menschen zu diesem Thema und Du bekommst, mit Glück, 12 Meinungen.

Auch ich habe meine Meinung dazu. Meine Meinung ist, Trockenfutter ist ein Futter, auf das der Hund gut verzichten kann. Hochwertiges Feuchtfutter ist zu bevorzugen. Ideal für den Hund wäre das Barfen.

BARF = Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Allerdings wäre vorher zu prüfen, ob der Hund BARF verträgt. Gegebenenfalls wäre ein langsames und behutsames Umstellen des Futters gut.

Egal, welches Futter gegeben wird, wäre die Gabe von "BARF complex" zum Futter gut. Bitte recherchiere einmal, was es damit auf sich hat.

Die wollte dir nur ihren Kram verkaufen, da kannst du sicher sein. Kein Hund braucht Trockenfutter, schon garnicht für die Zähne - im Gegenteil.

Prinzipiell sind in beiden Sorten die gleichen Inhaltsstoffe in der Trockenmasse, nur dass das Trofu wesentlich mehr davon aus Getreide, Mais und sowas enthält.

Wenn dein Hund oft krank ist, dann füttere was Hochwertiges und kein Supermarktzeug. Das ist zwar erstmal teurer, auf lange Sicht macht es sich aber bezahlt. Merke: je besser das Futter, umso weniger davon muss man verfüttern.

Chevelchen 11.03.2012, 01:41

Es gibt ja auch Trockenfutter ohne Getreide (z.B. Wolfsblut). Aber es ist halt immer noch Trockenfutter. Also zwar besser, aber immer noch nicht gut.

0

Hallo :-)

um Deinen Wissensdurst zu stillen ist es zunächst erforderlich das man sich mal fragt ob man weiß WAS Hunde an Nahrung/Nährstofen usw. benötigen um gesund zu bleiben. Und abgesehen von der gesunden Ernährung , hängen auch andere Faktoren mit dran wie alt dein Hund bspw. wird! Bewegung, Spielen, Kuscheln usw. .. Was der Hund braucht kann man hier wiklich gut im Netz herausfinden. Der Hund ist ein Gelegenheitsfresser - d.h. er frisst immer dann, wenn er etwas bekommt ( früher halt immer das was er erjagt hat usw. Über spezielle Ernähung solltest Du besser mit Deinem Tierarzt reden und nicht mit Mitarbeitern einer Kette von Filialen - Billigangestellte sind selten geschult genug! Bringen zwar oft auch von Haus aus Wissen mit ... aber Vertrauen würde bei mir da nicht aufkommen! Viel Glück wünscht Dir und Deinem Tier Postermann

mein hund verträgt auch kein trocken futter. er ist schon 9 jahre alt und gesund :)

nimm ein hochwertigeres dosenfutter, und lege vielleicht einen tag in der woche mit frischfleisch ein. die verkäuferin soll sich mal nicht so wichtig machen. sie ist verkäuferin und nicht tierärztin! sie darf sich so gar nicht äussern. ja mal ein tip oder eine meinung, aber das ist ja eine frechheit! kannst es ja der geschäftsstelle von fressnapf melden. wer weis welchen mist sie anderen erzählt die es dann vielleicht glauben.

Das Fachwissen von Mitarbeitern in Zoohandlungen ist sehr unterschiedlich. Und da das Thema Hundefutter eh gepeinigt ist von den skurrilsten Meinungen, ist es kein Wunder, dass du da sone Story aufgetischt bekommst.

Ich muss allerdings sagen, dass ich im Futterhaus auch schon auf wirklich kompetente Mitarbeiter gestoßen bin. Gut, das war in der Aquaristik- und Terraristikabteilung und ich bezweifle, dass die mir beim Hundefutter hätten weiterhelfen können, aber Mitarbeiter mit Ahnung sind zumindest schonmal nicht unmöglich^^

Abschließend kann ich nur Entwarnung geben, natürlich muss ein Hund nicht unbedingt Trockenfutter kriegen, das ist völliger Blödsinn, sonst hätten die ganzen Barfer ja n Problem^^

Erstmal, NEIN. Weil du kein Trockenfutter fütterst, stirbt dein Hund garantiert nicht. Im Gegenteil. Übrigens gab es bis ca. vor 25 Jahren sowas als Alleinnahrung noch gar nicht. Wie konnten denn da die Hunde leben? So wurden unsere ersten beiden Hunde mit "schlechtem" Nassfutter - anderes gabe es da noch nicht, 16 und 17 Jahre alt... Trockenfutter ist das ungesündeste überhaupt und ich bin sehr unglücklich, dass mein Hund kein Nassfutter verträgt. Bei der Herstellung werden alle nützlichen Stoffe entzogen (habe mal einen Film gesehen), dann diverse chemische Stoffe zugesetzt (z.B. damit es nicht schimmelt) und am Schluß alles "Gute" wie Vitamine künstlich zugesetzt. Dazu braucht der Hund, um es zu verdauen, Unmengen Wasser. Eine ernorme Organbelastung. Lege mal paar Stücke in Wasser und siehr dir an, wie sie aufquellen - dass muß zur Verdauung erstmal gemacht werden. Fett macht das Zeug auch noch.

Suche ein gutes Nassfutter, z.B. Rinti oder von Grau - kannst du z.B. bei http://www.zooplus.de bestellen - und wenn er generell kein Nassfutter vertragen solle, mußt du halt kochen...

Dein Hund wird nicht am Nassfutter sterben. Aber mit Trockenfutter kann er länger leben. Die Verkäuferin dort hat auf jeden Fall insofern recht, dass eine ausschließliche Fütterung mit Nassfutter die Kaumuskulatur unterfordert und zu verstärkter Zahnsteinbildung führt. Das ist etwa so, als würdest Du Dich nur von Pudding ernähren.

Ich würde empfehlen, sowohl Naßfutter als auch Trockenfutter zu füttern.

Gute sensitive-Futtersorten bekommst Du z.B. von Hills Pet Nutrition. Das ist tatsächlich beim Tierarzt meist recht teuer, denn die "Mädels" dort wollen daran auch 'was verdienen. Wenn Du die richtige Sorte herausgefunden hast ( z.B. durch Nachfrage beim TA), kannst Du dieses Futter günstiger online kaufen, z.B. bei www.premium-tierfuttermittel.de

siesse 11.03.2012, 00:44

naja aber durch knochen und ähnlichem kann die wird die kaumuskulatur doch auch gefürdert oder nicht?

0
kuechentiger 11.03.2012, 01:27

Der Zahnstein kommt vom Getreide im Trockenfutter. Das ist Kohlehydratpampe, die an den Zähnen kleben bleibt. und die Kaumuskulatur wird dadurch sicher nicht beansprucht. Dafür braucht es schon rohen Pansen oder sonst einen großen Fetzen Fleisch.

0

Es ist zwar schlecht wenn sie NUR nassfutter bekommt aber nicht wenn sie kein Trockenfutter bekommt. Hunde brauchen auch sachen wie z.B. Knochen, Pansen, ...

siesse 11.03.2012, 00:39

ja sie bekommt ja auch knochen, schweinsohren, leckerlies etc. ich meinte, dass sie als hauptnahrungsmittel halt nur nassfutter bekommt.

0
Anikeale 11.03.2012, 00:41
@siesse

Davon kann sie nicht sterben wenn sie wie du gesagt hast so dinge bekommt. Mach dir keine Sorgen die Verkäuferin ist dumm.

0

Unser Hund reagierte auch sehr empfindlich auf Futter. Bei Trockenfutter musste ersich übergeben, und er hatte häufig durchfall.

Wir haben ihm morgens 1 apfel oder 1 banane kleingeschnitten und dazu etwas joghurt(mit wasser verdünnt) und ein wenig trockenfutter gegeben. Somit war das trockenfutter keines mehr.

Abends gab es gekochten Reis und nassfutter.

Hier noch ein tipp worauf du beim Futterkauf achten solltest ns hat die Seite sehr geholfen http://www.stadthunde.com/magazin/ernaehrung/hundefutter-rohasche.html

siesse 11.03.2012, 00:42

danke für die seite. werd mich dort mal durchlesen :)

0
silvacat325 12.03.2012, 17:07
@siesse

gern wichtig ist hat was steck in dem Futter drin. Wenn man sich damit mal befasst lässt man vieles lieber stehen. mal abgesehen davon schaue ich auf auf die Etiketten wenn ich etwas für mich kaufe, ich möchte ja auch nicht alles essen ;-)

0

Im Grunde sind beide Varianten nicht artgerecht.

Vielleicht solltest Du die Alternative "BARFEN" in Betracht ziehen. Dort ist es auch sehr unwahrscheinlich, dass Dein Hund eine Allergie bekommt bzw eine allergische Reaktion zeigt.

Aber das der Hund vom Nassfutter stirbt ist schlichtweg Schwachsinn. Der Hund sollte aber was hartes für die Zähne bekommen - für seine Kaumuskeln.

Oder Du probierst mal Gutes Trockenfutter. Ein richtig gutes und auch verträgliches bietet z.B. Orijen an.

Ist zwar etwas teurer, aber das sollte es Dir Wert sein.

Unser Hund bekommt "nur" Trockenfutter, meistens das von Aldi gemischt mit dem vom Kaufland ... verfeinert natürlich mit Kartoffel-/Gemüse/manchmal auch Fleischresten vom Vortag ... Nassfutter extra für Hunde haben wir noch nie gefüttert ...

Er fühlt sich wohl ...

Unsere damalige Hündin haben wir gleichfalls so ernährt .. wir haben ihr außerdem ab und an mal Nudeln gegeben ..

In einem Gespräch mit der Tierklinik haben die uns dort gesagt, bloß keine Nudeln, viele Hunde, die einen Magenumbruch haben, hatten vorher Nudeln gegessen ..

Unsere Paula ist vor 3 Jahren aufgrund eines Herz/Lungentumores eingeschläfert worden ... also haben ihr die Nudeln letztendlich nicht geschadet ...

Weil wir doch vielleicht ein schlechtes Gewissen diebzgl. - was auch total unbegründet sein kann - haben, hat unser Wollie bis heute kaum Nudeln bekommen ...

So viel zur Ernährung, einer sagt so .. einer so ...

Der Tierarzt verdient garantiert gut am Futterverkauf, zu Fressnapf kann ich nicht viel sagen, aber zumindest das Aldi-Trockenfutter hat mit gut oder sogar sehr gut bei Stifung Warentest abgeschnitten ...

siesse 11.03.2012, 00:49

o.o mein hund bekommt auch öfters mal nudeln. hab aber auch noch nie gehört, dass das schlecht wäre. hab nämlich schon von vielen anderen hundehaltern gehört, dass die auch nudeln geben.

0
Paula1234 11.03.2012, 01:45
@siesse

Das hab ich doch auch im Text geschrieben, unsere Paula hat öfters Nudeln bekommen ... als sie quasi im Sterben lag, haben wir ein längeres Gespräch mit der Ärztin geführt und die erzählte und dann die Sache mit den Nudeln und dem Magenumbruch ..

0

einseitige Ernahrung, du must deinem Hund halt alles mal geben, nicht immer nur das billigste Nassfutter aus dem gleichen Laden.

Hey,

Dass das Personal zu 95% unfähig ist in Zooläden und nicht richtig Bescheid wissen, das ist überall bekannt, ja.

Und nein, dein Hund stirbt natürlich nicht, wenn er nur Nassfutter bekommt. Solange das qualitativ hochwertiges Futter kriegt.

Liebe Grüße, Flupp

So ein Bullshit. Natürlich wird Dein Hund nicht krank, wenn er nur Nassfutter bekommt.

Aber öfter mal ein Kauknochen. Und Futter ohne Zusatzstoffe (gibt es im guten Tierbedarfshandel).

heutzutage wird jederman zum fachmann auch für 400,-Euro egal in welchen geschäften man kann nicht darauf vertrauen was die verkäufer einem andrehen wollen.

habe mal gehört wenn katzen nur trockenfutter bekommen gibt es probleme mit den nieren, was soll an feuchtem futter schlimm sein das futter hat auf jeden fall vitamine und was noch alles. in der wildnis würden hunde jagen und die beute wäre auch feucht. suche dir futter raus das gute werte bei den vitaminangaben hat eventuell light futter das gibt es und es gibt futter für hunde über 7 jahre das ist besser für ältere hunde. hunde kozen öftermal und oft fressen die das auch wieder auf, geh mit deinem hund spazieren und beobachte ihn und füttre ihn nach dem gassie gehen und nicht zuviel hunde sollten einen tag in der woche fasten hab ich auch mal gehört, besorg dir ein buch über deine hunderasse und hör dich bei anderen hundehaltern um, aber lass dir nichts einreden

Nein, dein Hund stirbt daran bestimmt nicht! Er bekommt evtl. Begleiterscheinungen wie z.B. schlechte Zähne aber die Zusammensetzung entspricht deren von Trockenfutter - nur halt nicht getrocknet! Und mit deinen Zusatzgaben wie Knochen, harte Kekse usw. tust du auch etwas für die Zähne (wenn du es regelmäßig, d.h. täglich gibst) Aber weshalb Barfst du nicht einmal? Es gibt viele Shops (auch im Netz), die bieten Barf-Komplett Menüs an. Da ist alles enthalten, was der Hund so braucht. Einkaufen, auftauen und dem Hund füttern - fertig! Das ist genau so einfach wie eine Dose aufmachen und artgerecht und gesund! LG manteltiger

Hallo,

also das ist ja echt eine Frechheit von der Verkäuferin. Einem so eine Angst zu machen. Ich alleine kenne 3 Leute die nur Nassfutter füttern. Die geben halt noch 3 mal in der Woche was zum kauen für den Hund und putzen ihm die Zähne und gut ist.

Wenn Du nicht BARFEN kannst oder möchtest, hast Du schon mal überlegt reine Fleischdoesen zu kaufen z.B. Von Rinti oder Real Nature oder Lunderland, und dann die restlichen Zutaten wie Gemüse, Obst , Öle und Kräuter selbst drunter zu mischen? Das wäre eine gute Alternative. Schau doch einfach mal im Futterhaus nach reinen Fleischdosen oder im Interent da gibt es bestimmt auch was besseres als Rinti. Ich sage immer das was der Hund verträgt ist gut für ihn. Abwechslung ist sehr wichtig dann hast Du schon mal viel erreicht.

Nein, das ist absoluter Schwachsinn! Unserer bekommt auch ausschließlich Nassfutter (auf Empfehlung vom Tierarzt!) und ihm gehts gut! :-)

siesse 11.03.2012, 00:38

na gott sei dank. ich war echt schockiert, als die mir das sagte. ich dachte erst, die macht nen schlechten scherz, aber die meinte das echt ernst.

0

Hallo,

mein Hund ist 18 Jahre alt geworden und sie hat nur Nassfutter bekommen !!!. Was, um Gottes Willen ist das denn für eine Verkäuferin?

nur nassfutter kann wirklich nicht gut sein, da der hund dann nicht wirklich was zu "beißen" bekommt. da er praktisch immer nur lutschen muss bilden sich die zähne zurück, und das kann derartig schlecht für den hund sein! ob er jetz davon früher stirbt kann ich dir nicht sagen, aber faule und schwache zähne sind für einen hund immer was schlimmes

siesse 11.03.2012, 00:36

ja gut aber er bekommt ja auch knochen zum kauen. von daher beisst er schon auf harten sachen und er bekommt auch harte leckerlies.

0
Chevelchen 11.03.2012, 01:46

Das ist aber wirklich Unsinn. Der Hund kaut auch Trockenfutter nicht richtig - Hunde sind sog. Schlingfresser. Trockenfutter ist sehr ungesund. Zum Kauen braucht er etwas richtiges wie Kauknochen u.ä. Und "Zurückbilden" von Zähnen gibt es gar nicht. Generell ist es eine gute Idee, die Zähne des Hundes zu pflegen und regelmäßig zu putzen.

0

Was möchtest Du wissen?