Stirbt man wenn man die Luft anhält?

7 Antworten

Man kann es trainieren, für mehrere Minuten die Luft anzuhalten. Aber das ist ein langes hartes Training. Solche Leute schaffen so um die 7 Minuten. Soldaten bei der Marine trainieren das bis kurz vor der Bewusstlosigkeit. Allerdings werden sie ärztlich überwacht.

2min. ist also gut machbar. Nur würde ich nicht weitermachen, wenn du merkst, du kannst nicht mehr. Da riskierst du eine Synkope, also Ohnmacht. Klein anfangen und zwischendurch mal üben.

wahrscheinlich, außer du bist der weltrekordhalter. Aber zwei min gehen noch voll klar, 10 min ist für anfänger bestimmt übertrieben und gefährlich

Mehrere Möglichkeiten:
Du wirst kurzzeitig bewusstlos, da dein Hirn nicht genug Sauerstoff kriegt bzw Kohlenstoffdioxid ausatmen kann, erlangst mit deiner Bewusstlosigkeit aber deinen Atemreflex wieder und atmest wieder weiter.
Du kannst nicht bewusstlos werden, da dein Atemreflex greift und das nicht zulässt. (Wie beim Ertrinken)

2 Minuten da passiert deinem Gehirn nichts....aber pass mit solchen Spielchen trotzdem auf.

0
@Astrophylit

Man erleidet keine Folgeschäden, aber das Gehirn wird kurzzeitig unterversorgt, sodass es in den Schutz übergeht ->Ohnmacht

1

Nee, 2 Minuten gehen noch, wenn mans übt, kann man auch länger, dafür muss man aber richtig atmen und all das ganze Zeug

Sterben kannst du nicht. Man kann gegen den Atemreflex nicht ankämpfen. Du kannst höchstens in Ohnmacht fallen und dann atmet der Körper allein weiter.

Was möchtest Du wissen?