Stirbt man schnell wenn man erwürgt wird?

10 Antworten

Folgendes passiert:

die Sauerstoffkonzentration im Blut nimmt ab- die Lunge wird nicht mehr versorgt. Daher pressen die Lungenbläschen den letzen gespeicherten Sauerstoff aus sich herraus und platzen dann. Das Herz reagiert auf den Sauerstoffmangel, indem es schneller schläg. Durch den höheren Bluddruck platzen Blutgefäße und kleine Adern, u.a. im Auge. Das Hirn bemerkt den Mangel und schaltet langsam ab. Das Herz, welches immer langsamer schlägt, bekommt keine Signale vom Gehirn mehr und stoppt. Damit unterbricht es die ohnehin schlechte Sauerstoffversorgung der anderen Organe, die dann nach und nach versagen. Da das Gehirn abschaltet, bekommt auch kein Muskel mehr Signale, u.a. der Schließmuskel, was dazu führt, das man sich komplett entlehrt. Die Augen quellen hervor. Bewusstlosigkeit setzt nach ca. 10-15 Sekunden ein, da das Hirn unterversogrt ist. Allerdings kommt man nach dieser kurzen Zeit auch wieder zu Bewusstsein, wenn man nicht mehr gewürt wird. In Filmen ist ja nach ein paar Sekunden eher Schluss. In Wirklichkeit muss ungefähr 10 Minuten gewürgt werden, um den endgültigen Exitus zu erzielen. Im Übrigen kann man sich auch nicht selbst erwürgen, da die Muskeln ja erschlaffen. Auch das ist in Filmen meistens anders dargestellt. Hoffe, das war irgendwie hilfreich. LG, Caro

Wenn die Halsschlagader abgedrückt wird, tritt nach etwa 10 Sekunden Bewusstlosigkeit ein. Die im Film Erwürgten würden allerdings bald wieder aufstehen, wenn sie dann losgelassen werden. Es sind wohl etwa 10 Minuten notwendig, um eine bleibende Bewusstlosigkeit (=Tod) zu bewirken. Schwere Dauerschäden treten aber auch schon früher auf.

Ne, erwürgen ist ein recht langsamer und qualvoller Tod. Wie lange genau hängt davon ab wie kräfig man ist und wo genau man ansetzt. Auch ob man es mit den Händen oder mit einer Garotte macht. Also es kommt auch auf die Art des erwürgens an. Aber angenehm ist es niemals für das Opfer, das kann ich garantieren.

also so schnell geht das nicht. ich hatte z.b. gestern eine prügelei und bin halt auch im Würgegriff gelandet. naja eine Minute konnte ich noch aushalten aber danach wird's kritisch da dein Gehirn Sauerstoff braucht.  probiers nicht aus glaub mir,das tut höllisch weh

Wir haben mal im Judo-Unterricht unter Aufsicht kontrolliert "gewürgt", um zu sehen, wie gefährlich das für den Angegriffenen ist und wie schnell man sich wehren muss. Man wird bei ernsthaftem Würgen extrem schnell bewußtlos.

Was möchtest Du wissen?