Stipendium in der Schweiz, Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die werden tatsächlich nach Einkommen verteilt und nicht nach Schulnoten (wobei's da Zusatzstipendien gibt, jedenfall für ein Semester im Ausland). Die Schweizer Maturzeugnisse sind in allen Kantonen anders, deswegen läuft auch der NC bei uns nur über den Test, nicht übers Maturzeugnis. Ich find's jetzt auch irgendwie logisch, dass das übers Einkommen läuft, wenn deine Eltern nicht genug Geld haben, um dir ein Studium zu bezahlen, bekommst du einen Zuschuss. Wär doch irgendwie seltsam, wenn man Geld bekommen würde, nur weil man gute Noten hat, obwohl die Eltern das Studium selbst bezahlen könnten...

Es gibt aber auch spezielle Darlehen, die man aufnehmen kann, falls das Stipendium nicht ausreicht. Das wär vielleicht auch eine Option?

Lass dich da am besten professionell beraten (BIZ, kostet nichts). Es lohnt sich bestimmt, wenn du einen Antrag stellst - mehr als abgelehnt kann er ja nicht werden, und dann hast du's immerhin versucht.

Fürs Medizinstudium musst du ja sowieso erst den Eignungstest bestehen, ich würd mich also nicht allzu sehr darauf festlegen. Viel Glück =)

Du bist ja wie's aussieht im ersten Jahrgang, der die Matur schon vor den Sommerferien ablegt. Klär ab, ob ihr zum Zeitpunkt des Eignungstests keine Prüfungen oder Maturreise habt ^^ Hab gerade vom Sohn meiner Nachbarin gehört, der beim Eignungstest schon auf der Maturreise wäre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasTeam
28.11.2011, 16:26

Vielen Dank für Deine Antwort. Nein ich mache die Matur im nächsten Dezember. (habe nochmal Glück gehabt und zwischen Matur und Studium cs. 9 Monate "frei" :-) ) Darlehen habe ich auch schon überlegt, mir gefällt der Gedanke nicht, Schulden zu haben... (ein Stipendium würde ich natürlich auch zurückzahlen, wenn ich die Möglichkeit dazu haben werde, ist trotzdem irgendwie etwas anderes...)

0

Was möchtest Du wissen?