Stinkender Hund, Antigeruchsgranulat Dumiel Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sofern organische Ursachen ausgeschlossen sind, hat ein gut ernährter Hund so gut wie gar keinen Körpergeruch.

An Deiner Stelle würde ich also jemanden aufsuchen, der sich auf die Ernährungsberatung für Hunde spezialisiert hat und über entsprechende Erfahrung verfügt. Tierärzte sind in diesem Punkt leider häufig schlechte Berater, weil Ernährung einen verschwindend geringen Anteil ihres Studiums einnimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit diesem Granulat keine Erfahrungen, würde es auch nicht anwenden wollen.

Wenn ein älterer Hund stark riecht, hat es gesundheitliche oder pflegerische Gründe. Zuerst einmal:  Hunde die draussen gehalten werden und schmutzig oder feucht liegen, riechen unangenehmer, als die, deren Liegedecken regelmäßig gewaschen werden und deren Fell regelmäßig gepflegt wird. Manchmal ist auch ein Bad nötig.

Ich hatte einen in die Jahre gekommenen Neufundländer mit starkem Körpergeruch. Nach langem hin und her fanden wir (der Tierarzt) die Ursache: der Hund hatte eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz, er konnte die Nahrung nicht mehr richtig verstoffwechseln und dadurch roch er irgendwie muffig....teigig....käsig....

Auch Schilddrüsen Fehlfunktionen können Körpergeruch hervor rufen. Oder der Hund hat eine Sebadenitis? Wie ist denn sein Gesamtzustand? Hast du dich mal bei einem Hundefrisör beraten lassen? manchmal hilft schon gründliches auskämmen von altem Haar. Auch Filz fängt irgendwann an zu stinken...

Sebadenitis ist hier gut beschrieben:

http://www.sebadenitis.de/bericht-hund-2001-1.htm

Futter verbessern und Petersilie und/oder Chlorophyl füttern ist schon mal eine kleine Erste Hilfe Massnahme. SeniorHunde können Futter mit hohem Eiweissgehalt nicht mehr gut verdauen, auch das kann unangenehmen Geruch hervor bringen...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
07.11.2016, 13:05

Wie kommst Du jetzt auf Sebadenitis? Wundert mich nur, weil die Krankheit ja eher unbekannt ist und von vielen TÄ daher auch nicht diagnostiziert wird.... Ich kannte einen Hund mit Sebadenitis.

2

wechsle das futter,seniorenfutter...und dann gibts in jedem fachhandel, chlorophyll-tabletten, rein natürlich...und gute fellpflege

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blos kein Deo auf die Hundehaut. Das kann zu schlimmen Ekzemen führen und für den Hund ist das auch sehr unangenehm in der Nase. Meist liegt es an der Ernährung, wenn ein Hund so unangenehm riecht. Wie ernährt ihr den Hund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an deiner Stelle erst mal nichts chemisches einsetzen (und schon gar kein DEO?!?!)

Was fütterst du denn deinem Hund? Ich tippt jetzt einfach mal auf Dose oder TroFU oder? Der "Geruch" eines Hundes hat viel mit der Ernährung zu tun! Ich barfe meine Hunde und die riechen nach gar nix!

Je mehr "Duft- und Lockstoffe" im Futter sind, desto mehr "stinkt" der Hund danach! Außerdem wird dadurch oft eine Talküberproduktion hervorgerufen, was die schwarzen "Wuzel" erklärt, die man nach dem Streicheln an den Händen hat wenn man sie aneinander reibt.

Hier würd ich mich an deiner Stelle mal reinlesen http://drei-hunde-nacht.de/index.html

Hoffe ich konnte helfen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
07.11.2016, 10:26

Wie alt sind Deine Hunde?

2

Was möchtest Du wissen?