Stimmungsschwankungen und Depressionen

8 Antworten

Das kann viel Gründe haben. Es kann sein das sogenannte synapsen in deinem Nervensystem falsch geschltet sin dund es so zu abnormalen Reaktionen von dir kommt. Es ist auch möglich dass das Zentrum in deinem Geirn, welches für die verarbeitung und/oder die Enstehung von Gefühlen zuständig ist, hyper sensibel ist. Desweiteren kähme eine übefunktion deiner Schilddrüse in Frage, das Heißt dein Körper schüttet zu viel/ zu wenig / zur falschen zeit hormone aus. Oder aber das "einfchste" du hasst persöhnlcihe Problem (psychisch). Ich erzähle dir das alles nicht um eine Diagnose o.Ä. zu stellen das könnte ich weiß Gott nicht. Allerding möchte ich dir eins aufzeigen. Solche "Symptome" heißen nicht dass Du verrückt bist oder so. Es gibt viele erklärungen für eine solche Symptomatik. Und Jetzt kommt mein Rat: eine solche Diagnose kann dir nur ein Arzt und/oder Psychologe geben. Deshalb die eindringliche Bitte: "Suche dir Fachliche Hilfe und Vertraue dich einer Person die du kennst an" Ich hoffe ich kann dir mit meiner Antwort einwenig Helfen und mut machen, Trau dich zu einem Therapeuten zu gehen ;)

Hey :) wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du mir jederzeit schreiben (ich weiss wie es dir geht bin selbst wegen depressionen und suizid gedanken in behandlung bzw. in therapie) und wenn du zu einem arzt/psychologen gehts kann dir das wirklich helfen damit es dir wieder besser geht und vergiss nicht es gibt menschen die dich lieben und dich vermissen werden und du wirst noch gebraucht in dieser welt alles gute und viel glück lg Stefan (schön dass es dich gibt)

Es ist schon normal in der Pubertät, allerdings glaube ich nicht in diesem Ausmaße...

Ich bin 15 und kann dich sehr gut verstehen, ich kenne diese Problem auch, zwar nicht so heftig aber im selben Muster. Tags über mal super gut drauf, dann wieder genervt, und plötzlich tot traurig. aber wenn nachts das Licht aus geht und ich im Bett liege, da hab ich manchmal voll angst vor dem nächsten Tag und so was... Ich bin nicht zum Psychologen gegangen, das lag einerseits daran das es nicht so schlimm war und andererseits weil es inzwischen fast weg ist.

Vielleicht ist es aber in deinem Fall besser wenn du dich an eine solche Beratung wendest, dafür muss man sich nicht schämen ! Vielleicht hilft es auch wenn du einfach mal mit jemanden darüber redest, also mit na besten Freundin oder nem´ besten freund...

Ich hoffe du bekommst das in den griff, liebe grüße...

Wie oft ist Weinen (bei Traurigkeit) normal?

Also ich meine damit jetzt nicht bei Filmen oder aus Rührung usw, sondern weinen aus Traurigkeit. (Ich weine bei singst wie jeden Film, es gibt ja immer mindestens eine emotionale Szene. Ich bin sehr empathisch und generell sensibel und darum weine ich bei sowas.) Aber generell wenn ich mich an das letze Jahr erinnere habe ich sehr oft geweint. Aus Traurigkeit. Immer aus anderen Gründen. Als ich von meinem Auslandsaufenthalt zurückkam habe ich mich nicht wohl gefühlt und ca 2 Monate lang fast täglich geweint, einen konkreten Grund gab es nicht, ich war einfach unglücklich, wollte nicht wirklich hier sein. Dann habe ich mich wieder eingelebt und mir gibt es gut. Es gab immer mal schlechte Tage. Wenn ich trinke (Alkohol) dann geht es mir meistens am nächsten Tag körperlich super, hatte noch nie einen Kater. Aber emotional bin ich dann schlecht drauf, sobald ich keine Beschäftigung habe oder alleine bin werde ich traurig und weine. Ich habe dann auch keine Lust dagegen anzukämpfen und lasse mich gehen, höre traurige Musik und weine noch mehr. Ich habe mir jetzt auch vorgenommen erst mal nichts zu trinken und dann zu sehen wie es mir auf Dauer geht. Ich habe nicht immer einen konkreten Grund traurig zu sein, manchmal fühle ich mich einfach leer und nutzlos. Ich kann mir das auch nicht erklären denn an anderen Tagen bin ich voller Energie und mir fallen so viele Dinge ein die ich tun könnte. Manchmal habe ich einen Grund, so wie jetzt. Ich empfinde noch etwas für meinen Ex-Freund und versuche gerade darüber hinwegzukommen, ist noch nicht lange her. Ich habe heute morgen geweint, mich dann beschäftigt, aber jetzt wollte ich schlafen gehen und dann kommt es zurück. Manchmal finde ich es lächerlich von mir selbst, denn zwischendurch habe ich gute Laune. Ich frage mich dann ob ich mir das alles einbilde, die Traurigkeit, und warum ich denn dann nichts dagegen tue. Ich will dann irgendwie weinen. Es sind auch keine Depressionen, die meiste zeit geht es mir wirklich gut und ich bin glücklich aber immer wieder habe ich diese Phasen. Ich stehe mir damit selbst so im weg und frage mich warum ich nicht einfach glücklich bin, aber diese negativen Gedanken kommen manchmal einfach. Ich frage mich ob Ich das ausblenden könnte wenn ich wollte, einfach jetzt nicht zu weinen, an etwas anderes zu denken oder wenn ich traurig werde die Musik auszumachen und etwas zu unternehmen, aber in den Momenten habe ich auch keine Ideen. Aber immer wenn ich dann traurig bin schaffe ich es irgendwie nicht mir selbst zu helfen. Mir fehlt einfach die Selbstbeherrschung. Manchmal denke ich ich sollte mal mit jemandem darüber reden. Meine beste Freundin weiß das alles, aber sie kann mir ja auch nicht helfen. Was soll ich tun?

...zur Frage

Starkes Schlafdefizit durch Lärm

Hallo, seit 2 Jahren leide ich unter dem Lärm (2 Etagen über uns) einer sehr personenreichen Familie in der Nacht, am Tag, früh, mittag, abends, nachts. Ich kann nicht mehr. Meine Kinder haben anscheinend zum Glück noch den tiefen Schlaf, den ich auch mal früher hatte. Mein Mann schläft fast überall und ist sowieso kaum Zuhause. Nun bin ich in der Woche tagsüber natürlich arbeiten, aber an freien Tagen oder am Wochenende sind mal Ausschlafen oder Mittagsschlaft schon lange nicht mehr möglich. Nachts wird es jetzt immer schlimmer. Ihre Feiergeräusche haben sie etwas reduziert, aber dafür trampeln sie lautstark durch die Wohnung, schmeißen die Türen und bauen wahrscheinlich ihre Betten oder sonstwas und das um 22.00, 23.00, 24.00, 01.00 Uhr oder später bzw. früher. Die Kinder und Erwachsenen turnen sowieso den ganzen Tag durch die Wohnung. Es gibt keinen Raum in der 5-Raum-Wohnung (!), der nicht betroffen ist. Der eine mehr, der andere weniger, aber man weiß nie wann, wo und wie es losgeht. Man ist gerade eingeschlafen und dann schreckt man auf. Ohrstöpsel helfen nicht und ich kann sie auch schwer ertragen, obwohl ich mir schon eine besonders sanfte Sorte besorgt habe.Ich möchte nur noch schlafen, kann jemand ein Schlafmittel empfehlen, welches stark genug ist, dass ich nicht aufwache, aber morgens für Familie und Arbeit wieder brauchbar bin? Mein Mann will nicht umziehen. Die Genossenschaft tut auch nichts.

...zur Frage

Welches psychische Problem ist das?

Hallo leute eine freundin von mir hat angststörungen und extreme stimmungsschwankungen weiß jemand wie das psyche wort davon ist? depressionen ist es ja nicht.

...zur Frage

zu sensibel wenn ich meine Periode bekomme?

Diese Woche(oder nächste) sollte ich sie bekommen und bevor ich sie bekomme, bin ich immer so unglaublich sensibel. Körperlich und Psychisch. Könnte bei jeder Kleinigkeit heulen oder lachen und mein Körper ist auch viel empfindlicher als sonst. Kann man dagegen etwas tun? Ist für mich unglaublich stressig, da ich mich einfach total chaotisch fühle

...zur Frage

Tattoo als andenken an einen Freund?

Hey Leute, ein sehr guter Freund von mir hat entschieden sich umzubringen. Ich trauere sehr um ihn. Er ist vom einen auf den anderen Tag komplett aus meinem Leben verschwunden. Ich fühle mich mit meiner Trauer komplett allein gelassen. Meiner Familie hab ich noch nicht erzählt was passiert ist und meine anderen Freunde tuen so als wäre nichts. Ich fühle mich so unglaublich leer und es gibt keinen an den ich mich wenden kann keinen der ansatzweise Interesse zeigt. Er ist in der Nacht mein letzter und wenn ich aufwache mein erster Gedanke. Ich kann an nichts mehr anderes denken. Es war eine unfassbar schöne Zeit und er ist gegangen wo es für mich am schönsten war, wo aus Freundschaft langsam Familie wurde. Ich fühle mich als würde ich es nie mehr aus dieser harten Zeit herausschaffen und habe schon überlegt das gleiche zutun aber ich könnte es meiner Familie nicht antun. Ich will mir ein Tattoo mit seinem Namen, Geburtsdatum und Todesdatum stechen lassen als Zeichen für mich dass ich ihn niemals vergessen werde. Wäre das egoistisch oder Respektlos? Ich meine er hat sich auch dafür entschieden für immer aus den Leben zu verschwinden die ihn Liebten.

...zur Frage

Ständiges weinen ohne Grund durch die Pille?

Hallo, ich habe seit mehreren Wochen das Problem, dass ich einfach so aus dem Nichts anfangen muss zu weinen. Ich weiß wirklich nie, warum ich eigentlich weine. Ich dachte, dass es eventuell an der Pille liegen könnte, da ich diese seit 2 Monaten nehme. Eine Freundin von mir meinte, dass Stimmungsschwankungen am Anfang von der Pille normal sind, aber ich nehme sie schon seit 2 Monaten und es wird irgendwie nur schlimmer. Was soll ich machen? Wie lange dauern diese Stimmungsschwankungen noch an? Danke für Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?