Stimmungsschwankungen-Sensibel-Ängstlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast eigentlich den Grund bzw. die Ursache deiner Stimmungsschwankungen schon selbst erkannt: Du bist in der Pubertät.

In deinem Körper finden zunehmend ganz viele hormonelle Veränderungen statt, die Organe wachsen (oft unregelmäßig) und alles, was vorher ganz gut im Gleichgewicht war, gerät durcheinander.

Eine wirklich harte zeit.

Aber auch eine Zeit, in der deine Auseinandersetzung mit dir selbst und deiner Umwelt und vielen Fragen des Lebens so intensiv sein wird, wie selten noch einmal im Leben.

Gesteh dir zu, dass du in solchen Zeiten auch zeitweise unsicher und verletzlich sein kannst und trotze denen, die dich "Memme" nennen wollen.

Selbstbewusstsein wächst langsam und solche Anfechtungen durch deine Umgebung können auch dazu dienen, dich stärker und selbstsicherer zu machen.

Du hast das Recht, deinen eigenen Weg zu finden und zu gehen, auch wenn da noch manche  Stolpersteine im Weg liegen: lass dich nicht entmutigen.

Achte gut auf dich und lass dich nicht zu Dingen hinreißen, die du noch nicht willst.

Besinn dich auf deine guten und starken Seiten, auf die du stolz sein darfst.

Fang mit dem "Nein" Sagen in kleinen Schritten an und bei Personen, die das auch akzeptieren und dich trotzdem weiter mögen.

Nimm deine Gefühle, auch wenn sie dich manchmal beuteln, als etwas Wertvolles an und gib ihnen das Recht, sich auszudrücken.

Beobachte deine Entwicklung und mach nicht den Denkfehler, dass alles so schwer oder schlimm bleibt, wie du es vielleicht im Moment empfindest.

In einem halben Jahr kannst du sicher manches schon ganz anders und mit mehr innerer Stärke und Gelassenheit angehen.

Trau dir das zu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das. Ich würde das nicht nur auf die Pubertät schieben. Stimmungsschwankungen gehören dazu aber so wie du das schilderst geht es dir psychisch ja generell nicht so gut. Du darfst deine Bedürfnisse auch mal über die, der anderen stellen. Wenn du mal keine Lust auf etwas hast, nimmt dir das keiner böse. Du kannst den Leuten ja klipp und klar machen, dass du das mit keinerlei bösartiger Absicht machst. Dann geht man langsam in die richtige richtig. Von "ja" zu "nun gut" zu "nicht unbedingt" du "das möchte ich nicht" und irgendwann kannst du ganz selbstsicher "nein!" Sagen. Mit 13 machst mir einen bereits sehr reifen Eindruck, du scheinst ja einen klaren Überblick zu haben, nutze diese Fähigkeit.

Zu der Unsicherheit, erwachsene anzusprechen: obwohl ich ein unheimlich extrovertierter Mensch bin und eigentlich ganz selbstsicher, habe ich mir in deinem Alter auch schwer getan Erwachsene anzusprechen. Ich habe aber festgestellt, dass wir alle Menschen sind, nur weil du weniger Lebenszeit hinter dir hast, heißt es nicht dass du so einen Riesen Respekt vor jemandem haben musst. Natürlich sollte man den Respekt entgegenbringen den man erwartet, du scheinst ja aber eher verängstigt und eingeschüchtert zu sein. Du kannst doch Übungen machen. Frage fremde Leute nach dem Weg, der Urzeit oder wann denn der Bus kommt. Das klingt absurd aber kann dir eventuell helfen über deinen Schatten zu springen.

Und jetzt letztendlich zu deinen negativen Gefühlen. Du könntest dir nach einer Hotline  suchen, bei der du kostenlos und ganz besonders wichtig, anonym anrufen kannst. Da du nicht möchtest, dass es jemand mitbekommt. Ansonsten kannst du dich vielleicht deinem/r besten Freund/in öffnen. Ich hatte früher ewig lang Depressionen, alleine die Tatsache dass ich mich mit meiner jetzigen besten Freundin ausgetauscht habe, hat mir selbst schon unheimlich geholfen. Man merkt, dass man nicht alleine ist und kann sich gegenseitig aufbauen.

Sei stark, du hast nämlich was im Köpfchen, die ganze Power kannst du ja auch nach außen tragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PowerfulFlower
06.03.2017, 17:09

Danke für die Antwort ;)

Nach dem Weg fragen und so macht mir komischerweiße keine Probleme. Nur bei bestimmten Personen...

0
Kommentar von dieVeganerin
12.03.2017, 04:52

Dann versuche diese bestimmten Personen anzusprechen. Wenn man in Mathe bereits das 1x1 kann, lernt man dann das dividieren und nicht erneut das 1x1 ;)

0

Was möchtest Du wissen?